Navigation
                
20. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BLOOD FOR BLOOD - Serenity
Band BLOOD FOR BLOOD
Albumtitel Serenity
Label/Vertrieb Victory Records
Homepage www.bloodforblood.org
Verffentlichung 22.06.2004
Laufzeit 16:49 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Reichlich eilig haben es anscheinend die Herrschaften von Blood for Blood. In nicht einmal 20 Minuten rotzen sie ihr neues Album "Serenity" herunter, das es ein wahrer Ohrenschmaus ist. Einziges Manko der Scheibe ist das bei nur neun Songs ein Intro und ein Outro zu viel sind, denn die Musik fllt etwas kurz aus. Die 2 Bonusvideos auf der CD machen den Braten dann auch nicht fett. Ansonsten ist aber alles beim Alten und White Trash Rob und seine Mannen zeigen wieder wo der Hammer hngt. Hier wird das Outlawtum noch gro geschrieben. Der gewohnt gttliche Prollcore tritt wieder in den Arsch, allerdings hat der Melocore Anteil bei den Gitarren etwas zu gelegt, was dem Gesamtsound auch gut steht. Fr die Gang Vocals waren die Bekannten von der Wasted Youth Crew zu stndig. Als Coversong ist dann auch die Uraltnummer "Runaway" vertreten der auch in neuem Gewand einiges daher macht.
Fazit: Cooles Album, das aber eher von seiner Lnge nur als EP durchgeht!
   
<< vorheriges Review
SEX MUSEUM - Fly By Night
nchstes Review >>
A18 - Dear Furious


Zufällige Reviews