Navigation
                
20. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MANILLA ROAD - Mysterium
Band MANILLA ROAD
Albumtitel Mysterium
Label/Vertrieb Golden Core / ZYX
Homepage www.manillaroad.net/
Verffentlichung 01.02.2013
Laufzeit 49:51 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
The Shark strikes again! Mark Shelton ist einfach unverwstlich. Der anscheinend mit ewiger Jugend gesegnete, alte Mann rifft, soliert, singt und kauzt sich auf "Mysterium" durch sein sage und schreibe sechszehntes Studioalbum. Neuzugang Neudi (u.a. Roxxcalibur) an der Schiebude ist definitiv eine Bereicherung und haucht dem Drumsound von MANILLA ROAD frische Strke ein. An der Produktion werden sich mal wieder die Geister scheiden, wobei man als MR-Fan mittlerweile akzeptiert haben msste, dass die Band nunmal so klingt.

In Sachen Songwriting ist die Institution aus Wichita sowieso unangreifbar. Sei es das flotte Erffnungsduo "The Grey God Passes" und "Stand Your Ground", die (halb-)balladesken Tne in "The Battle Of Bonchester Bridge" und "The Fountain" oder die restlichen Epic Metal-Granaten, insbesondere der zehnmintige Titeltrack, "Mysterium" ist noch strker als der Vorgnger "Playground Of The Damned" und knpft an Klassiker wie "The Deluge" und "Crystal Logic" an. Man sollte unbedingt zwei Euronen extra investieren und sich die Deluxe-Edition, mit der DVD vom "Hammer Of Doom"-Auftritt, zulegen.

Nachtrag:
Nachdem ich am Freitag bei der CD-Release-Party in Mannheim war, wo MR einen famosen Akustikset zum Besten gaben, luft "Mysterium" bei mir in Heavy Rotation. Dadurch ist das Album sogar noch ein Stck gewachsen. Es macht natrlich auch etwas aus, wenn man die Macher hinter einer solchen Produktion einmal persnlich kennengelernt hat, vor allem wenn es sich dabei um eine solch faszinierende Persnlichkeit wie Mark Shelton handelt. Mark erzhlte mir u.a., dass das Titelstck von seinem auf mysterise Weise verschwundenen Ur-ur-Onkel handelt, der bei einer Expedition im australischen Outback verschwand. Meine Frage, ob "The Battle Of Bonchester Bridge" ein historisches Thema behandele, beantwortete Mark mit einer Anekdote, wie er sich bei einem Schottlandurlaub, nach ein paar Bieren zuviel, vorstellte wie Geisterreiter sich eine Schlacht auf jener Brcke lieferten, auf der er gerade stand. In der Tat, faszinierend!
   
<< vorheriges Review
SCREAMER - Phoenix
nchstes Review >>
LANCER - Lancer


 Weitere Artikel mit/ber MANILLA ROAD:

Zufällige Reviews