Navigation
                
21. November 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BRUTAL UNREST - Nemesis
Band BRUTAL UNREST
Albumtitel Nemesis
Label/Vertrieb Aural Attack / Collectors Mine
Homepage de-de.facebook.com/brutalunrest
Alternative URL www.myspace.com/brutalunrest
Verffentlichung 12.10.2012
Laufzeit 43:34 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der vermeintlich drohende Weltuntergang wurde in den letzten Jahren schon in vielen Medien zum Thema gemacht und auch die deutschen Brutal Unrest gesellen sich mit ihrem neuen Album in diesen Kreis. Das mag Zufall sein, doch wer sein Album in 2012 "Nemesis" (inklusive nettem "Snatch"-Verweis im Titelsong) nennt, muss sich solche Verweise erst mal gefallen lassen.
Viel wichtiger jedoch ist natrlich die Musik. Die ist zwar hnlich innovativ wie der Albumname, doch von brutalem Death Metal erwartet der Hrer in der Regel auch keine musikalischen Revolutionen. Vor 10 Jahren gegrndet hat sich das Quintett nmlich genau dieser Spielart verschrieben und wer nicht mehr als druckvoll produzierten Todesstahl erwartet, wird nicht enttuscht werden. Snger Tommy brllt und grlt schn kehlig seine Texte zu dem teils rasenden, teils mchtig groovenden Material seiner Mitstreiter.
Brutal Unrest mgen zwar keine Akzente im Genre setzen, und auch eine Bilanz von 3 Alben in 10 Jahren ist nicht der Hit, doch "Nemesis" ist eine Scheibe, die man im Wust der Verffentlichungen nicht untergehen lassen sollte. Death Metal Maniacs werden ihre Freude haben, wenngleich die Band vermutlich auch nicht ber den Status einer Band wie beispielsweise Obscenity hinaus kommen wird. Dafr fehlt zumindest mir der letzte, entscheidende Kick.
   
<< vorheriges Review
ANAAL NATHRAKH - Vanitas
nchstes Review >>
SOLISIA - Universeasons


Zufällige Reviews