Navigation
                
26. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

OCCULT - Elegy For The Weak
Band OCCULT
Albumtitel Elegy For The Weak
Label/Vertrieb Karmageddon Media
Homepage www.occult.nu
Verffentlichung 8.03.2004
Laufzeit 40:33 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Leck mich am Arsch - was fr ein Gewitter! Album Nummer 5 der Niederlnder OCCULT hat es echt in sich. "Elegy For The Weak" blst einfach alles weg! Die Band gnnt sich absolut keinerlei Atempause und brettert mit der Wucht eines ungebremsten Gterzugs durch die Botanik, so dass so manche etablierten Band ganz bla um die Nase wird. In Sache Kompromisslosigkeit erinnert mich diese Scheibe an DEW-SCENTEDs "Impact", womit wir auch schon die musikalischen Ausrichtung eingekreist haben: Ultraderber Thrash-Metal gepaart mit einigen Death-Metal Versatzstcken. OCCULT zeigen auf diesem Longplayer absolut keine Schwche und auch der neue Shouter Maurice, der wie ein Zwillingsbruder von CARCASS-Mastermind Jeff Walker aussieht, scheint sich schon prchtig eingelebt zu haben und verleiht der Scheibe mit seinem markanten Organ den ntigen Bums. Hier einen Anspieltip zu nennen, ist Bldsinn, weil sich alle Songs auf einem konstant hohen Level bewegen. Als Beispiel wre hier unter anderem die Abrissbirne "Nocturnal Predator" gennannt, die ihr euch hier anhren knnt. Wer jetzt noch nicht berzeugt ist, ist einfach nicht zu helfen oder sollte sich den Sinn von Q-Tips erklren lassen. Alle anderen sollten sich das Teil schnellstmglich bei dem Plattendealer ihres Vertrauens abgreifen. Definitiv "Thrash with class"!
   
<< vorheriges Review
TOTENMOND - Unter Knochen
nchstes Review >>
THE MUTANTS - Voodoo Blues


Zufällige Reviews