Navigation
                
21. November 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

DER W - III
Band DER W
Albumtitel III
Label/Vertrieb 3 R Entertainment / Tonpool
Homepage www.der-w.de/blog/
Verffentlichung 19.10.2012
Laufzeit 49:36 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der Erfolg der Bhsen Onkelz ist lang vorbei, doch fr Stephan Weidner, auch bekannt als Der W, scheinen die erfolgreichen Zeiten keinen Abbruch zu finden. Und da alle guten Dinge ja bekanntlich drei sind, scheint es auch nicht verwunderlich, dass sich Der W auch bei der Benennung seines neusten Langspielwerks, von der magischen Wirkung der Zahl 3 beeinflussen lie. Doch das alte Sprichwort scheint seiner Bedeutung bei diesem Album alle Ehre zu machen. Denn das, was Stephan Weidner auf seinem neusten Werk prsentiert, klingt, auch wenn die Songs anfnglich eine gewisse Wirkungszeit brauchen, erfrischend rockig, berdacht und zum Glck gar nicht nach dem alten Liedgut, aus lngst vergangenen Zeiten. Der W und seine Bandmitglieder scheinen insgesamt mchtig an sich gearbeitet zu haben. Denn auf "III" gibt es durchgngig gut produzierten, deutschsprachigen Rock, der mit hohem Ausdruck daher kommt, Zustimmung garantiert und mit dem ntigen Pep versehen wurde, so dass das Album sptestens nach dem zweiten Anlauf automatisch den eigenen Weg ins Gehr findet. Whrend ich bei den vergangenen Werken, wie "Schneller, Hher, Weidner" eher noch voller Skepsis war, da mich manche Gesangspassagen des Herrn W und einige angelehnten Klnge an die Onkelz eher enttuschten, muss ich nun mit aufrichtiger Anerkennung feststellen, dass hier eine enorme, musikalische Steigerung auszumachen ist, die auch mich dazu veranlasst, die CD fters und sicherlich auch weiterhin aufzulegen. So gehren sptestens jetzt die Songs "Pack schlgt sich, Pack vertrgt sich", "Judas" und besonders das vertrumte und melancholische "Kafkas Trume" zu meinen groen Favoriten. Keine Spur von Langeweile, sondern ein riesiges Repertoire an musikalischer Wandelbarkeit und Ideenvielfalt wird geboten! Eins ist also sicher, alle Stephan Weidner-Fans werden mit diesen zwlf Songs ihre wahre Freude haben, so dass sich das Warten auf das neue Werk eindeutig gelohnt haben sollte. Toll, dass es immer wieder Bands gibt, die weiter und so auffllig an sich arbeiten! Wenn mein persnlicher Metal-Geschmack mit dieser Art Musik natrlich nicht ganz getroffen wird, muss ich hier nun aber trotzdem zugeben, dass Respekt bei dieser CD eindeutig angemessen ist!! W-Fans aufgepasst: Hier kommt lohnendes Futter fr die heimische Anlage!
   
<< vorheriges Review
PAGAN ALTAR - Judgment Of The Dead
nchstes Review >>
DIE HARD - Conjure The Legions


 Weitere Artikel mit/ber DER W:

Zufällige Reviews