Navigation
                
17. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

HAVOK - Point Of No Return
Band HAVOK
Albumtitel Point Of No Return
Label/Vertrieb Candlelight Records
Homepage www.havokband.com
Verffentlichung 14.05.2012
Laufzeit 20:31 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die amerikanischen Thrasher HAVOK verffentlichen mit "The Point Of No Return" eine EP, auf der vier Lieder zu hren sind. So ganz erschliet sich mir der Sinn dieser Verffentlichung allerdings nicht, wenn man dazu anmerkt, dass unter den vier Stcken noch zwei Cover dabei sind. Meine einzige Idee dazu ist die Tatsache, dass das Quartett derzeit auf Europa Tour ist, und man so noch eine schnelle Mark machen will. Die beiden eigenen Songs "The Point Of No Return" und "From The Cradle To The Grave" schlieen nahtlos an die Qualitt des letzten Silberlings von HAVOK mit dem Namen "Time Is Up" an. Gradliniger Thrash Metal, sauber produziert, aber irgendwie ohne eine eigene Note. Obendrauf gibt es dann noch "Arise" von SEPULLTURA und "Post Mortem/Raining Blood" von SLAYER zu hren. Beiden Stcken fehlt es aber ebenfalls an einer HAVOK'schen Note. Bei Cover Versionen erwarte ich zumindest eine gewisse Verfremdung, um der neuen Interpretation auch einen Sinn zu geben. So wurden beide Stcke sehr dicht am Original eingeprgelt.
Bei der derzeitigen Schwemme von Bands und Verffentlichungen aus dem Genre Thrash Metal kann ich HAVOK nur raten, ihren Fokus auf die Tour und der nchsten vollstndigen CD zu legen. Mit diesem vermeintlichen Appetithappen ist Niemand geholfen.
   
<< vorheriges Review
SOLBRUD - Solbrud
nchstes Review >>
MATT SPRINGFIELD - Erase All Data


 Weitere Artikel mit/ber HAVOK:

Zufällige Reviews