KREATOR – UNDER THE GUILLOTINE (BOX SET)

Albumtitel

Under The Guillotine (Box Set)

Label/Vertrieb

BMG/Warner

Veröffentlichung

26.02.2021

Laufzeit

diverse

Am 26.02. ist die lang ersehnte KREATOR „Under The Guillotine“ Box erschienen. Zu der Band, den Urgesteinen der deutschen Thrash Metal Szene, muss man eigentlich nix mehr groß sagen. Die ersten 10 Jahre waren sie bei Noise Records unter Vertrag, und genau mit der Zeit  beschäftigt sich diese Box: die ersten Dekade und die ersten sechs Alben.

Die Übersicht über die Box sieht wie folgt aus:

  • „Endless Pain“ (Swirl-Vinyl mit original Artwork & Inner Sleeve)
  • „Pleasure To Kill“ (Splatter-Vinyl mit original Artwork & Inner Sleeve)
  • „Terrible Certainty“ (Splatter-Vinyl mit original Artwork & Inner Lyric Sleeve)
  • „Extreme Aggression“ (Half/Half-Vinyl mit original Artwork & Inner Lyric Sleeve)
  • „Coma Of Souls“ (Splatter-Vinyl mit original Artwork & Inner Lyric Sleeve)
  • „Renewal“ (Swirl-Vinyl mit original Artwork & Inner Lyric Sleeve)
  • „Some Pain Will Last“ – DVD inklusive der Mini-Dokumentation „From The Vault“ sowie zwei zuvor unveröffentlichten Live Konzerten und einem Andy Sneap Remix von „Live In East Berlin 1990“
  • 40-seitiges Hardcover-Buch im 12″ x 12″ Vinylformat mit Fotos, Zitaten und Songtexten aus dem ersten Jahrzehnt der Band, darunter seltene und unveröffentlichte Aufnahmen aus der Ära.
  • Neuauflage der „End Of The World“ Demo-Kassette
  • USB-Stick als „Demon“ Figur, mit allen MP3s der Expanded Editionen aller Alben

Die Tracklist auf den einzelnen Alben wurden im Vergleich zu den Original Veröffentlichungen nicht veränder, sämtliche Extra Songs befinden sich auf dem USB Stick. Auch weiterhin sind die Texte auf den ersten drei Alben nicht abgedruckt, da Mille damals seine Texte als zu schlecht gefunden hat und die Gewalt in seinen Texten nicht falsch verstanden wissen wollte, obwohl diese im realen Leben ja überall zu finden ist.
Ab dem vierten Album gingen die Texte in Richtung Gesellschaftskritik und wurden recht politisch, und ab dann wurden diese dann auch abgelichtet. Der typische Thrash Metal Stil wurde erst mit „Renewal“ verändert, und das ist für mich auch das schwächste Album. Das man damals mit Samples experimentiert hat verstehe ich bis heute nicht. Dieses Album ist für mich der einzige Totalausfall der Band, und zwar von vorne bis zum Ende.

 

Nun komme ich noch kurz zu der „Some Pain Will Last“ DVD und der Mini-Dokumentation „From The Vault“ sowie den beiden unveröffentlichten Live Konzerten plus einem Remix vom „Live In East Berlin 1990“ (Andy Sneap hatte da die Hände im Spiel).
Diese Aufnahmen hat man nicht digital überarbeitet. Es ist alles so wie man es 1993 aufgenommen hat, inklusive allen Bild und Tonstörungen.
Aufnahmen, als hätte wer mit nem Casio Taschenrechner gefilmt. Aber genau das macht den Charme aus. Mille zeigt ungeschönt wie Thrash Metal Konzerte damals ausgesehen haben.

Alles in allem bleibt zu sagen dass „Under The Guillotine“ eine saustarke Box geworden ist. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist extrem gut (6 x Vinyl plus das gesamte Zubehör für roundabout EUR130,- !!), und selbst das Bonus Material macht die Box für alle Hardcore Fans interessant, die die Scheiben bereits im Regal stehen haben. Für Neueinsteiger ist dies natürlich eine mehr als günstige Gelegenheit, einen ganzen Schwung deutscher Thrash Metal Geschichte mit einem Einkauf zu erleben.

 

Fazit
"Under The Guillotine" ist sowohl für Fans alter Schule sowie für Newbies ein absoluter Pflichtkauf! Eine hübsche Box mit starkem Inhalt und verdammt viel "value for money"!
15
von 15
Meisterwerk