HELLRAIZERR – LIVE AFTER DEATH

Albumtitel

Live After Death

Label/Vertrieb

Reaper Metal Productions

Veröffentlichung

24.11.2020

Laufzeit

43:27 Minuten

HELLRAIZERR aus Los Angeles ist ein Ein-Mann-Projekt von Sal Hellraizerr. Nachdem er dieses Jahr drei Singles rausgekloppt hat will er es nun wissen und präsentiert uns seine Vorstellung von Thrash Metal. Das er alles im Alleingang macht, ist aber auch das Problem.
Irgendwie will er alle Größen des Thrash Metal unter einen Hut bringen. Er weiß nur noch nicht wo er hin will. Gesang wie Cronos von VENOM und Musik wie KREATOR. Nur um Ecken mieser und weniger talentiert (Anspieltipp: „Violent Creation“) .Dann wieder denkt Sal Hellraizerr, er kann sich bei BEWITCHED bedienen was den Klang anbelangt, aber der Gesang bleibt im VENOM Fahrwasser („Collectors Of Souls“).
Eine komplett unausgegorene Mischung aus den angesprochenen Bands, ohne an deren Klasse ranzukommen.
Eine Scheibe, denen Einsteiger in die Szene gefallen könnte,  aber alte Hasen werden lieber zu den Originalen greifen. Bei HELLRAIZERR bleibt leider nix hängen.

Fazit
Es reicht nicht zu denken, ich werfe alle Größen in einen Topf und bin dann the next big Thing
7
von 15
Zumutbar