Eloy-The Vision, The Sword & The Pyre Pt. II

Albumtitel

The Vision, The Sword & The Pyre Pt. II

Label/Vertrieb

Artist Station/Soulfood

Veröffentlichung

27.09.2019

Laufzeit

52:15 Minuten

Vor zwei Jahren erschien der erste Teil von „The Vision, The Sword & The Pyre“ der deutschen Prog-Institution Eloy, die vor allem in den 70er und 80er Jahren ihre erfolgreichste Zeiten hatte. Die Platte setzte sich musikalisch mit dem Leben von Jeanne D`Arc auseinander, was jetzt etwas verspätet eine Fortsetzung erfährt. Da Eloy-Mastermind Frank Bornemann aus Hannover ein penetranter Arbeiter, ja so etwas wie ein Perfektionist in Sachen Songwriting, Recherchen für die Themen und Produktion ist, hat es halt etwas länger gedauert, bis Part II nun endlich auf die Hörerschaft losgelassen werden kann.

Und genau wie im ersten Teil der Saga um die französische Nationalheldin aus dem 15. Jahrhundert, gerät die musikalische Umsetzung eher wie eine Rockoper als eine allzu progressive bzw. frickelige Sache. Das heißt, dass bombastische Chöre, sphärische Synthies gepaart mit Gitarrensounds, der für Bornemann oftmals typische Sprechgesang, sinfonische Parts und große Melodien das Gesamtbild prägen. Wer also auf Musik  wie etwa von RPWL, Mike Oldfield, die unvermeidlichen Pink Floyd oder YES steht, der wird sich auch im Schoß von Eloy pudelwohl fühlen. Ich empfehle hierzu gerne den Gebrauch eines Kopfhörers und ein gutes Glas Rotwein.

Fazit
Bombastischer Wohlfühl-Art-Prog Rock aus Meisterhand!
12
von 15
Edelstahl
Die Melodie muss stimmen!