Robben Ford & Bill Evans – The Sun Room

The Sun Room

Label/Vertrieb

Earmusic/Edel

Veröffentlichung

26.07.2019

Laufzeit

55:31 Minuten

Den Blues-Gitarristen und Sänger Robben Ford brauche ich den meisten von euch ganz sicher nicht näher vorzustellen, er ist schon ewig in der internationalen Rock-und Blues Szene eine echte Größe (siehe auch Review „Purple House“ in unserem Archiv). Ganz anders sieht das bei Bill Evans aus, einen Jazz Saxophonisten aus Illinois/USA. In seiner Heimat ist er zwar schon ziemlich bekannt und spielte schon mit und für Stars wie Miles Davis, Mick Jagger oder Herbie Hancock, aber bei uns kennen ihn noch nicht so viele. Jetzt haben sich die beiden zusammengetan, um ihre Haupt-Genres Blues bzw. Jazz auf einem Album miteinander zu vermengen.

Das funktioniert dann auch insgesamt gehört recht ordentlich, wenn auch diese meist instrumentale Melange nicht gleich beim ersten Durchgang funzt. Ist der geneigte Hörer aber in der richtigen Stimmung und kann sich in Gedanken in eine verrauchte Bar irgendwo in einem New Yorker Jazz-Viertel versetzen, um einen guten Whiskey zu trinken, der hat mit „The Sun Room“ dafür genau die richtige musikalische Untermalung. Bei den meisten der 9 Songs setzten sich dabei die jazzigen, coolen Attitüden durch, wobei sich bei den beiden von Robben Ford gesungenen Tracks wie z.B. „Cold On My Shoulder“ der Gevatter Blues etwas in den Vordergrund schiebt. Aber eines bleibt: Gitarre und Sax passen ganz wunderbar zusammen, wie nicht zuletzt Mark Knopfler`s „Going Home“ oder „Lily Was Here“ (Candy Dulfer & Dave Stewart) schon bewiesen! In diese kommerziell so erfolgreichen Fußstapfen können Robben Ford & Bill Evans zwar nicht treten, hinken aber auch nicht weit hinterher. Als den sprichwörtlichen Flaschenöffner (bzw. Anspiel-Tip) in diese Musik könnte euch eben genau der Achtminüter Album-Abschluss „Bottle Opener“ dienen!

 

Unterstützt werden die beiden Szene-Stars bei ihrem gemeinsamen Projekt vom Bassisten James Senus und Drummer Keith Carlock.

Fazit
Cooler, entspannter Grenzgänger von Jazz und Blues
10
von 15
Gediegen
Die Melodie muss stimmen!