Holly Would Surrender-Wish You Were Bread

Albumtitel

Wish You Were Bread (EP)

Label/Vertrieb

White Russian Records/Merchanguys

Veröffentlichung

24.05.2019

Laufzeit

16:27 Minuten

Die Hamburger Pop-Punker Holly Would Surrender mögen, wie im Bandnamen unschwer zu erkennen ist, Wortspiele sehr gerne. 2010 begann der Werdegang mit einer EP, der zwei Full-Length-CDs folgten, die letzte „Kaleidoscope“ 2016. Jetzt kommt eine neue EP mit fünf Stücken. Auch der Titel „Wish You Were Bread“ ist ein hübsches, lustiges Wortspiel, das „Wish You Were Dead“ leicht, aber extrem witzig abwandelt. Und durch das Cover mit einer Scheibe Toast als Grabstein, der von einem Raben angeknabbert wird, ist der Titel einfach genial umgesetzt worden…Hut ab meine Herren!

Musikalisch gibt es gutklassigen, tanzbaren und eingängigen Punk Rock, der vor allem live seine Wirkung beim vornehmlich jungen Publikum nicht verfehlen wird und für ausgelassene Party-Stimmung sorgt. Das Quartett um Sänger Ole Baumgart wird bei „Wish You Were Bread“ durch ein paar Freunde aus der Pop Punk-Szene unterstützt, u.a. durch Callum Amies von der Band The Bottom Line.

Anmerkung: Durch einen technischen Fehler wurde der Opener „What Do We Do Now“ zweimal hintereinander auf die CD gebeamt. Macht aber auch nichts, oder?

9
von 15 / Solide
Die Melodie muss stimmen!