Prins Svart-Inte Här För Att Stanna

Albumtitel

Inte Här För Att Stanna

Label/Vertrieb

Musica Ex Machina

Veröffentlichung

10.05.2019

Laufzeit

37:35 Minuten

Im Herbst letzten Jahres durfte ich ja schon das selbstbetitelte Debüt der schwedischen Rockband Prins Svart besprechen (siehe Archiv). Als Led Zeppelin Tribute Band gestartet, haben sich die vier über die Landesgrenzen Schwedens hinaus bekannten Musiker Stefan Berggren (Gesang-u.a. Don Airey Band), Gitarrist Henrik Bergqvist von den Poodles, Drummer Sebastian Sippola (Plankton) sowie Basser Tomas Thorberg (u.a. Livemusiker von Michael Schenker) zusammengetan und machen Rockmusik mit schwedischen Texten. Was sich zuerst bestimmt seltsam für unsere Ohren anhört, entwickelt sich mehr und mehr zu einem besonderen und originellen Hörerlebnis. Jetzt erfährt diese spannende Geschichte also eine flotte Fortführung mit „Inte Här För Att Stanna“ mit acht neuen Songs, die allesamt wie gehabt den Geist der guten alten 70er Jahre versprühen. Und wie bei der von mir genannten EP auch, ist die gute alte Schweineorgel dank des Gastmusikers Rickard Nilsson (Avatarium) oft zu hören, was dann an Bands wie Deep Purple oder Uriah Heep erinnert. Überhaupt klingt die Scheibe an allen Ecken und Kanten musikalisch überaus retro, jedoch überhaupt nicht angestaubt. Außerdem machen die schwedischen Lyrics diese Sache so speziell. Aber wie ich schon andeutete, im Laufe der Scheibe vergisst der Hörer das, denn die Sprache klingt harmonisch und passt außerdem ganz hervorragend zu der Musik! Vielleicht will der ein oder andere sogar mit dieser Band die Sprache etwas lernen? So weiß ich dass „Maskinen“ übersetzt Maschinen heißt oder „Jag Kommer Hem“ Ich komme heim bedeutet…also gar nicht so schwer, oder? Super Sache, super Musik, super Band und deshalb eine ganz besondere Empfehlung wert.

Fazit
Durch die schwedischen Lyrics alles andere als Einheitsbrei...aber grundsolide und geile Mucke!
12
von 15
Edelstahl
Die Melodie muss stimmen!