Mass-Still Chained

Albumtitel

Still Chained

Label/Vertrieb

Pride & Joy/Soulfood

Veröffentlichung

26.04.2019

Laufzeit

66:23 Minuten

Die ehemals international besetzte Hardrock Band Mass wurde 1973 durch den Regensburger Günther V. Radny gegründet. Anfangs nannte man sich noch Black Mass, was später geändert wurde, weil man die namentliche Nähe zu Black Sabbath vermeiden wollte. Mass konnten nach anfänglichen internen Problemen auch einige Erfolge vorweisen und bis zur Auflösung 1987 veröffentlichte die Gruppe ganze acht Langspielplatten, die insgesamt beachtliche 200 000 mal über die Ladentheke gingen.

2016 war die Zeit für Günther V. Rodny offensichtlich reif, nach vielen Jahren erneut ins Musikgeschehen einzugreifen. Er suchte sich also einige neue Mitstreiter und wurde schließlich mit u.a. Sänger Matthias „Wauxl“ Pfaller und Gitarrist Hannes Heid fündig.

„Still Chained“ heißt das Comeback-Album und kann sich wirklich hören lassen. Als wäre die Zeit stehen geblieben, so könnte ich es etwas platt ausdrücken, aber der Spruch beschreibt die 15 Songs auf „Still Chained“ treffend. Melodischer Hardrock mit Tendenzen zum Heavy Metal herrscht vor und wer auf Kapellen wie Accept, Scorpions, Krokus oder Deep Purple steht, wird immer noch oder erneut seine helle Freude an Mass haben. Zwar sind die wenigsten Songs wirklich neu, so wurden vielen Klassikern wie „Kick Your Ass“, „Break Out“ oder „War Law“ ein aktueller, frischer Sound eingeimpft. Das wird auf dem Cover, das die alten Titel hübsch aufzeigt auch belegt. Aber auch die beiden neuen Stücke “Restless” und “We Are Back” machen richtig Spaß. Das ganze Album klingt frisch und einfach zeitlos. Stark!

Fazit
Schnörkelloser Teutonen-Metal zum Headbangen ist hier Trumpf! Das Teil bringt einfach zeitlosen Spaß und Erinnerungen zurück!
12
von 15
Edelstahl
Die Melodie muss stimmen!