Ivan & The Parazol-Exotic Post Traumatic

Albumtitel

Exotic Post Traumatic

Label/Vertrieb

Butler Records/Bertus

Veröffentlichung

15.03.2019

Laufzeit

32:41 Minuten

Ivan & The Parazol? Nie gehört! Hierbei handelt es sich jedenfalls um ein Quintett aus Ungarn, das sich 2010 gründete und seitdem schon drei Alben veröffentlichte. Momentan ist die Band leider nur zu viert unterwegs, weil ihr Bassist sehr krank wurde und sich deshalb an den Arbeiten am neuen Album nicht beteiligen konnte. Hier in Deutschland kam man bisher über einen Underground-Status nicht hinaus, was sich allerdings so schnell auch nicht ändern dürfte. Denn die Musik ist eben nicht für breitere Massen bestimmt, was allerdings nichts über die Qualität aussagen soll. Die Mischung ist es irgendwie, die den Meisten wohl nicht allzu gut schmecken wird. Die setzt sich nämlich aus Psychedelic Rock, Alternative, Garage, Glam- und ganz viel 60er Jahre Pop zusammen. Da darf es schon mal knarzen und zirpsen oder auch mal schrammelig werden. Was ich den 10 Songs nicht absprechen kann ist die Tatsache, dass die Musik irgendwie gute Laune verbreitet und mich ab und zu an T. Rex erinnert. Dazu verfügt Sänger Ivan über eine angenehme Stimme, was ja auch nicht ganz unwichtig ist. Ziemlich ungewöhnliche Mixtur also, die Leute mit einem breit gefächerten Geschmack ruhig mal antesten können. Mir gefällt die kurze Scheibe ganz gut, denn sie eignet sich hervorragend für die Autofahrt zur Arbeit, um fröhlicher in den Alltag zu starten.

Fazit
Gute Laune-Pop Rock mit starkem 60er Jahre Flair!
9
von 15
Solide
Die Melodie muss stimmen!