Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SPV Vinyl Special Teil 3
von Thorsten Dietrich


Axel Rudi Pell Molly Hatchet Bei SPV geht die Reihe toller, neuer Doppel-LPs (neudeutsch: Gatefold LPs) und Neuauflagen alter Klassiker weiter. "The Crest" ist das aktuelle Hammerwerk von Axel Rudi Pell und auch auf Vinyl macht das Teil eine super Figur. Das tolle Cover, sowie die schn mit Texten und Bandfotos bedruckten LP- Hllen sind einfach ein Hingucker, leider ist als Klappposter nur ein Teil des Covers und kein Bandfoto verwendet worden, was aber den einzige Makel darstellt! Als Bonustrack gibt es eine 2002er Liveversion des Oldies "Snake Eyes". Das neue Album der Sdstaaten-Rocker Molly Hatchet schimpft sich "Justice" und ist optisch sehr gerecht. Im Klappcover gibt es Credits und ein Bandfoto, whrend die LP-Hllen mit Fotos und Texten, sowie einem Axtlogo der Fantasyfans bedruckt worden sind, dafr gibt es keine Bonsussongs, aber die Scheibe ist eh gut und neu. Das 1996er Hammeralbum "Devil's Canyon" wurde zu meiner Freude neu aufgelegt und ist optisch genauso cool wie "Justice", wobei das Klappbild, ein Livefoto etwas schwach rber kommt. Ansonsten haben Molly Hatchet mit dem Oldie "Bloody Reunion" sogar einen Bonustrack spendiert. Das Doro Album "Call Of The Wild" hat zwar ein simples Fotocover, kommt aber mit massiven Bonustracks daher! Ganze drei Songs ("Alone Again", "I Want More", und "Rip Me Apart") und ein Mix von "Burn It Up" bekommt der Vinyl Liebhaber geboten. Daneben gibt es auf dem Werk die typische Mischung aus (deutschen) Balladen und Rockern. Die Coversongs von "White Wedding" und "Love Me Forever" sind echt fett, besonders beim letzten Song ist Gnsehaut angesagt, da Lemmy hier ein Duett mit Doro singt. Lemmy schrieb auch den Bonussong "Alone Again". Gste wie Slash, Eric Singer und Bob Kulick runden die illustre Schar ab. Doro Sodom "Call Of The Wild" ist eines der stimmigsten Doro Alben der letzten Jahre und hat natrlich als Klappenfoto in der Mitte ein Doro Bild sogar mit Linernotes der Sngerin. Ebenso gibt es mit Texten bedruckte LP-Hllen. Mit Bildern ist das Ganze leider wenig ausgestattet worden, trotzdem ein tolles Album und in dieser Version sehr wertig. Kommen wir nun zu dem Thrash Urgesteinen von Sodom, welche mit dem melodischen und trotzdem harten "Better Off Dead" Album von 1990 wiederkommen. Das Teil wurde von Gitarrist Micha Hoffmann eingespielt, welcher 1991 schon wieder weg war und nach Brasilien ging. Hammersongs hat die Scheibe zuhauf! Leider ist das Album optisch nicht sehr schn, als Besitzer der Original-LP, welche mit Prgedruck punktete bei der das Grabmalcover unglaublich toll aussah, bin ich von der Neuauflage mit Gelbstich und ohne diesen Effekt enttuscht. Auch wurde berall nur das Bandmaskottchen "Knarrenheinz" als Logo gedruckt, was besonders bei den vier Seiten der LP-Hllen langweilt. Im Klappcover selbst wurden die Texte sehr schmal und klein gedruckt, whrend auf Bandbilder und hnliches komplett verzichtet wurde, sehr schade das Ganze! Auf der anderen Seite gibt es vier Bonustracks, welche u.a. damals auf der "The Saw Is The Law" Maxi verbraten wurden. "The Kids Wanna Rock" ist eine flotte Nummer von Bryan Adams (!) die man als Sodom Fan gehrt haben muss, "Stalinorgel" ist in der acht Minuten Liveversion vorhanden und "The Saw.." als spezieller Splatter-Mix mit bel rhrender Kettensge. Der Song war von einem ganz bestimmten Horrorfilm beeinflusst. Musikalisch eines der besten Sodom Alben und auch in dieser Form genial, nur optisch nicht so toll. Die Horror-Punkrocker von The Other sind schon optisch gestylt wie die Misfits vor ein paar Jahren und rocken echt metallisch hart auf ihrer superb aufgemachten Gatefold Scheibe "New Blood". Die limitierte CD hat zwar mehr Songs, doch die Aufmachung ist echt edel und die Musik klasse.