Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CRYSTAL VIPER
Hören privat deftige Kost!
Thorsten Dietrich
www.crystalviper.com/


Die fleißigen Polen Crystal Viper sind seit Jahren in Sachen Alben und Konzerten recht aktiv. Frontfrau, Songwriterin und Gitarristin Marta Gabriel erwies sich im Interview als auskunftsfreudige Person mit Antworten, die auf den Punkt kommen und sympathisch wirken. Das ist nicht alltäglich und zeigt die professionelle Einstellung der Truppe.


CRYSTAL VIPER

Marta, nur ein Jahr und ein halbes nach dem letzten Werk "Crimen Excepta" gibt es ein neues Album von euch! Gibt es einen speziellen Grund für diese zeitnahe Veröffentlichung?

Ist es wirklich "nur"? Für uns sind 1,5 Jahre eine lange Zeit! Genug um unser nächstes Studioalbum zu schreiben und aufzunehmen (lacht). Der Grund für dieses Album ist derselbe Grund wie für unsere vier Alben davor: Wir lieben Heavy Metal, wir lieben Musik, ich liebe es Songs zu schreiben und diese live auf der Bühne vor Leuten die sie mögen zu spielen. Das gibt uns Kraft und Energie. Niemand zwingt uns oder mich zu schreiben. Wir haben Tonnen von Material für dieses Album! Ich habe fast 50 Lieder geschrieben. Eigentlich hätten wir ein Doppelalbum veröffentlichen können!

Das neue Album "Possession" ist wieder eine Konzeptgeschichte wie ich gehört habe, das Artwork erinnert mich an Filme wie "Amytiville Horror", "Omen" und "Exorzist"! Bitte erzähl mir was darüber!

Oh ja! Ich liebe diese Horrorfilme die du erwähnt hast und du hast total recht, wir wollten eine ähnliche Atmosphäre wie in diesen Filmen erzeugen. Aber ich würde auch solche Filme wie "Fourth Kind" mit Milla Jovovich oder "Paranormal Activity" gerne erwähnen. Das Konzept auf "Possession" ist ein wenig wie ein Film ohne Bilder, nur mit Musik und Texten. Ich hatte das komplette Konzept in meinem Kopf als ich mit dem Arbeiten an den Liedern startete. Ich kann dir nicht genau erzählen worum es geht, das wäre wie über einen Film zu sprechen den du schauen willst und dir den Ausgang zu früh erzähle. Ich kann aber sagen, die Geschichte hat eine interessante Wendung, hat historische Fakte und ist sehr Metal. Ebenso gibt es Referenzen zu unserem Vorgängeralbum "Crimen Excepta".

Das war ja ebenfalls eine Konzeptgeschichte, also denke ich das ihr Fans von so etwas seit. Ich schätze ihr bevorzugt eher King Diamond als Savatage?

Ich liebe beide, King Diamond und Savatage! Wir spielten auch vor einigen Jahren gerne "White Witch" von Savatage. Da gibt es irgendwo noch eine Demoaufnahme unserer Version. Ja, eine Menge Leute erwähnen King Diamond, ich liebe ihn total, er ist einer meiner Lieblingskünstler. Wir schafften es, sie auf der letzten Tour zu treffen. Es war unglaublich, ich konnte auf der Bühne wandeln und auf Grandmas Stuhl sitzen, sowie Andy La Roque treffen. Der ist ja ein alter Freund und mischte ja unser zweites Album "Metal Nation". Aber um ehrlich zu sein, sonst gibt es keine Referenzen mehr zu King Diamond auf dem aktuellen Album. Ich bin und werde immer ein sehr großer Fan sein, aber King Diamond hat "Possession" nicht inspiriert. Eher die Filme die ich eben erwähnt habe!

Für ein Crystal Viper Album war "Crimen Excepta" recht dunkel und hart mit Einflüssen von Death und Thrash. Nun sehe ich euch mehr in der klassischen Heavy Metal Ecke, stimmst du mir da zu?

Beides - ja und nein. Erst einmal bin ich ein großer Fan von Black und Death Metal. Bands wie Dissection, Bathory, Watain, Immortal, Destroyer 666, Nifelheim oder Vader sind meine absoluten Favoriten. Ich höre diese sehr oft! Deshalb denke ich, dass die Elemente aus diesen Bands stammen. Die Jungs die in Crystal Viper spielen stehen auch auf Black, Thrash Metal und old school Death Metal. Wenn ich manchmal zum Proben komme, höre ich sie Slayer Songs spielen. Ich plane niemals nach dem Motto: hier baue ich Black Metal ein oder so. Es kommt ganz natürlich und manchmal klingt es gut und bleibt drin, das ist alles. Ich mag es zu denken dass wir traditionellen Metal spielen, aber wir scheuen uns nicht davor Elemente anderer Stile hinzuzufügen. Beim aktuellen Album würde ich gar sagen, da ist ein bisschen Doom Metal drin. Manche Lieder sind sehr episch, sehr heavy. Leute die es gehört haben, brachten Vergleiche mit Candlemass oder gar die epischen Bathory Werke. Das neue Album ist also basisch gesehen wieder Metal. In was es genau kategorisiert wird, entscheiden die Fans!

CRYSTAL VIPER

Seit 2012 könntet ihr eventuell die ewigen Warlock / DORO Vergleiche losgeworden sein oder irre mich da? Nichts gegen DORO, aber das wird ja einfach immer wieder bei Berichten kopiert.

Ja, für eine Weile gab es keine Vergleiche mehr mit Doro und Warlock (lacht). Ich denke das ist im Grunde auch nichts falsches dran. Man hat halt nicht viele weibliche Sänger in Metalbands, klar bei Nightwish oder Epica, aber das ist kein traditioneller Metal. Doro war und ist immer sehr populär in diesem Genre gewesen. Leute die diesen Vergleich zogen, hatten dies sicherlich immer im Sinne dieser Tatsache gemacht. Andere Gemeinsamkeiten gibt es nicht. Ich liebe Doro und Warlock, wir haben auch mal einen Warlock Titel für ein Tribute Album aufgenommen vor ein paar Jahren.

Auf der neuen Scheibe gibt es auch Gastsänger wie Sataniac von Desaster oder Harry Conklin von Jag Panzer und Titan Force. Warum habt ihr diese Jungs ausgesucht und welche Rolle singen und spielen sie?

Wir wollten Harry Conklin schon seit einer ganzen Weile einladen. Er ist ein absolut toller Sänger! Wir sind sehr große Fans wir kennen uns auch und teilten einmal eine Bühne vor ein paar Jahren in Griechenland. Wir trafen uns auch verschiedene Male auf unterschiedlichen Festivals und blieben in Verbindung. Auf dem neuen Album singt er ein paar Verse als der Exorzist. Sataniac hat eine tolle und klare Growl Stimme, wir sind auch mit den Jungs von Desaster befreundet. Wir hatten die Vision den Titel "Julia Is Possessed" etwas aggressiver zu machen und fragten ihn uns zu helfen. Wir sind sehr happy, es ist immer schön Gäste auf den Alben zu haben, es zeigt die Verbindung zwischen den Bands, wir sind alle eine Metal Nation!

Polen ist immer noch mehr bekannt für brutale Metalbands wie Vader, Decapitated oder Behemoth - ihr seid der einzige für mich bekannte Heavy Metal Act aus dem Lande zu sein, oder gibt es da mehr als wir Deutsche so mit bekommen?

Um ehrlich zu sein - ich bin eher up to date mit Black und Death Metal wenn es um Polen geht! Ich bin ein großer Vader und Behemoth Fan. Ich mag auch Acts wie Azarath und Mgla. Ich hab wenig Informationen über Heavy Metal aus Polen, ich glaube Turbo haben vor kurzem ein neues Album gemacht und haben einen tollen neuen Sänger, ihr letztes Album war fantastisch! Ich muss mir also auch das neue besorgen.

<< vorheriges Interview
DEF LEPPARD - Live Hysterie
nächstes Interview >>
SEVENTH KEY - Späte Selbstverwirklichung




 Weitere Artikel mit/über CRYSTAL VIPER: