Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
HARDCORE SUPERSTAR
Schweden-Glam vom Feinsten!
Martin Stark
www.hardcoresuperstar.com


Kaum eine Band im heutigen Rock-Universum lebt ihre Musik mehr als die vier Schweden von HARDCORE SUPERSTAR. Kaum eine Band kmpfte sich in den vergangenen Jahren so konsequent von versifften Clubbhnen auf amtliche Bretter hoch. Und kaum ein Musiker ist ehrlicher und sympathischer als Jocke Berg, der schwerstens ttowierte Fronter. Ein authentischer Rock'n'Roller durch und durch.

Jocke, wie und wann ist "C'Mon Take On Me" entstanden?

Im Grunde ging das Sammeln von Ideen und auch schon erste konkrete Arbeiten whrend der Tour zu "Split Your Lip" los. Man komponiert immer mal wieder und jeder hlt fr sich erste Entwrfe auf dem Mobiltelefon fest. Da ist die Technik heutzutage ja sehr praktisch.

Das Album beginnt mit einem fr eurer Genre relativ ungewhnlichem Intro namens "Cutting The Slack"?

Wir wollten mal etwas Unerwartetes tun und vor allem etwas Gespenstisches, Unheimliches. Wenn ich diesen Sound hre muss ich immer an einen seltsamen Freak-Zirkus denken und mir luft ein Schauer ber den Rcken. Ein befreundeter Landsmann, der brigens heute in Berlin lebt, war uns letztlich behilflich und hat das Intro nach unseren Vorstellungen gestrickt.

Hardcore Superstar

Gleich zu Beginn fllt die fette Produktion auf, welche die ja wahrlich nicht schlechten letzten Platten von euch nochmals ein Stck weit in die Tasche steckt.

Ja, das ist richtig, und sollte das nicht so sein, htten wir auch eine Menge Geld umsonst investiert. Seit wir mit Randy Staub zusammenarbeiten, der uns beim Sound allgemein und schlielich beim Mischen sehr half, konnten wir einen weiteren groen Sprung nach vorne machen. Er ist vor allem durch seine Arbeit als Mixer fr U2, Metallica, The Cult und Mtley Cre bekannt.

"Stranger Of Mine" erinnert vom Songwriting und vor allem vom Gesang her ein wenig an Tesla

Ja, vielleicht, wobei uns eher ein wenig die Stone Temple Pilots in den Sinn kamen, was fr eine Band wie die unsrige mit berwiegendem Metal- und Sleazehintergrund wahrscheinlich schon berrascht, aber ich denke der Song ist uns gut gelungen, denn genau nach diesem Sound haben lange gesucht. Der Vergleich mit Tesla ehrt uns ehrlich gesagt schon, je lnger ich drber nachdenke, denn das ist eine verdammt coole Band.

Die erste Single "One More Minute", ein Song in bester "We Don't Celebrate Sundays"-Manier, wie er typischer fr euren Sound nicht sein kann. Ein Song, der unmittelbar fr gute Laune sorgt und sich thematisch um Beziehungen zum weiblichen Geschlecht dreht, beziehungsweise die Groupie-Thematik aufgreift, oder?

Das muss der Hrer fr sich selbst entscheiden! Man kann es auf Groupies, Frauen allgemein oder einfach Leute generell, mit denen man sich gerne umgibt, beziehen. Diese Offenheit der Aussage unter anderem verleiht dem Song meiner Meinung nach groes Hitpotential. Wir haben auch ein nicht ganz ernst gemeintes Video dazu gedreht, das die Aussage des Songs auf ironische Art und Weise untermalt. Das Ganze steht sehr in der Tradition unserer frheren Singles.

Der wahrscheinlich ungewhnlichste Song auf "C'Mon Take On Me" ist das balladeske "Long Time No See".

Ja, er handelt vom Verlust eines geliebten Freundes. Die Situation ist sehr emotional und beide Seiten wissen beziehungsweise wussten, dass es fr eine lange Zeit kein Wiedersehen geben wird. Der Song drckt die Hoffnung aus, sich eines Tages wiederzusehen, in einem Leben nach dem Leben.

Ausnahmslos alle Songs auf dem Album bten sich fr die Livesituation an. Bei Hardcore Superstar dreht sich ohnehin alles um die Bhne, oder? Jedenfalls kann man sich beim Besuch einer eurer Gigs ungeachtet der hohen Qualitt der Studioalben dieses Eindruckes nicht erwehren.

Ja, darum geht es und es ging immer um nichts anderes. Egal, wie gro die Reisestrapazen, wie fies der Kater oder was auch immer, wir geben immer 110 Prozent und das bekommt der Fan schnell mit und darin liegt vermutlich auch ein groer Teil unseres Erfolges. Natrlich kann ich in erster Linie nur fr mich sprechen, aber wenn ich eine Band auf der Bhne sehr, die da nur gelangweilt und introvertiert abhngt, dann muss ich sofort den Gig verlassen. Ich denke, dass die Fans, die sich das Ticket meist sauer abgespart haben auch das Bestmglichste verdienen.

Ich persnlich kam erst 2005 mit eurem selbstbetitelten Album mit euch in Berhrung und bin seitdem infiziert, aber auch allgemein nahm der Karrierezug mit diesem Tontrger deutlich an Fahrt auf, vor allem auerhalb Schwedens.

Das stimmt absolut! "Hardcore Superstar" enthlt erstmals den Sound, den wir uns von Anfang an vorstellten und seitdem beibehalten konnten. Zudem ist mit "We Don't Celebrate Sundays" ein Hit an Bord, der Hardcore Superstar europaweit in die Herzen der Rockfans splte. Schon alleine deswegen wird die Platte "Hardcore Superstar" immer eine besondere Rolle fr die Band spielen. Wie sind bandintern schnell zu der Erkenntnis gekommen, dass ab der Verffentlichung von "Hardcore Superstar" die Zeitrechnung fr uns mit dem Jahr 0 beginnt. Diese Platte ist ganz klar der Grundstein fr den greren internationalen Erfolg, der sich in der Folge einstellte. Danach begannen wir fr ein greres Publikum interessant zu werden.

Hardcore Superstar

Ich konnte euch in der Vergangenheit sowohl auf kleinen, vllig berfllten Clubshows erleben, in jngster Zeit jedoch auch auf groen Festivals wie dem Bang Your Head. Auch auf groen Bhnen funktioniert die spezielle Hardcore Superstar-Chemie aus mitreienden Songs, energiegeladener Performance und ehrlicher und nicht aufgesetzt wirkender Interaktion mit dem Publikum, zumindest in eurem Fall.

Wir geben immer alles, egal wie gro oder klein die Bhne ist. Auf riesigen Bhnen wird genauso jeder Zentimeter bespielt wie auf kleinen, dreckigen Clubbhnen. Aber ich bin ganz ehrlich, die groen Shows geniet man natrlich besonders.

Im letzten Jahr wart ihr bei einem gigantisch riesigen Festival, dem polnischen "Woodstock", zu Gast. Ich habe etwas von 500.000 Zuschauern gelesen. Die Dimensionen scheinen unfassbar gewesen zu sein

Ja, ich persnlich bin noch nie auf einer derart groen Bhne gestanden. Die Zuschauer haben Hardcore Superstar offenbar sehr gemocht, waren total verrckt und so konnten wir eine bis dato unerreichte Menge an Fans auf einmal erreichen. Diese Show wird unvergesslich bleiben, auch wenn ber die Jahre schon die eine oder andere richtig groe Show zusammenkam. Aber das in Polen war schon groes Kino

Gibt es schon Tourplne?

Ja, wir stricken gerade daran, werden sicher auch wieder in Deutschland spielen, was fr uns immer ein gutes Pflaster war und ist. Zum jetzigen Zeitpunkt sind jedoch erst ein paar Shows im Frhjahr hier in Schweden besttigt. Haltet eure Augen offen! Es wird bei euch wohl auf den Herbst hinauslaufen.

Jocke, "C'Mon Take On Me" ist bereits euer neuntes (!) Studioalbum. Wenn du auf die vergangenen Jahre und die acht vorherigen Verffentlichungen zurckblickst. Was kommt dir da in den Sinn?

Ich blicke mit Stolz und Verwunderung zurck. Das zaubert mir immer ein Lcheln ins Gesicht. Wir waren anfangs so jung und hatten ehrlich gesagt keine blasse Ahnung, was da auf uns zukommt. Ich wrde sogar sagen, dass wir die ersten Schritte als eine professionelle Band in einer Naivitt gegangen sind, die mich heute wirklich amsiert. Aber genau diese schweren Hundejahre, die wir mitgemacht haben, lassen uns heute alles das, was wir erleben drfen und bereits erreicht haben nicht als selbstverstndlich erscheinen. Ich traf mal einen Typen, der vehement meinte, dass eine Band wie die unsrige unmglich mehr als fnf Jahre zusammenbleiben wrde. Hey, es sind schon mehr als fnfzehn und wir sind erfolgreicher denn je! Wer hat da wohl recht gehabt?

<< vorheriges Interview
BURDEN OF LIFE - NEVER pay to play!
nchstes Interview >>
DARK SALVATION - Groer Metal aus dem kleinsten Staat Eur [...]




 Weitere Artikel mit/ber HARDCORE SUPERSTAR: