Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SHYLOCK
Zu spät geboren
Thorsten Dietrich
www.shylockmusic.de/


Die süddeutschen Hard Rocker Shylock sind seit Jahren aktiv und ihr 2013er Album "Walking Tall" (Silberling Nr. 6) hat mich echt umgehauen. Trotz der mehr als offensichtlichen Nähe zu Bonfire können die vier Musiker mich überzeugen. Der Songwriter und Sänger Matthias Schenk schreibt zwar die Musik und nicht die Texte, das macht kurioserweise der Gitarrist erwies sich als bodenständiger Familienmensch mit ehrlichen Antworten.

Matthias, Informationen über euch zu bekommen ist im Internet schwierig, da Homepage und FB Seite sehr spartanisch und nicht aktuell sind, habt ihr da zuwenig Zeit für? Da müsste echt was getan werden!

Wie du dir die Frage schon selbst beantwortet hast: Es mangelt ein bisschen an der Zeit. Da wir alle berufstätige Familienväter sind, einer von uns Zwillingsvater geworden ist, wir im April Nachwuchs bekommen und von Glück reden können dass die Produktion zu "Walking Tall" reibungslos verlaufen ist können wir eh froh sein, dass wir alles so unter einen Hut bekommen haben. Relativ aktuell ist derzeit unsere FB-Seite, einfach nach "Shylock Official" suchen. Aber danke für die konstruktive Kritik.

SHYLOCK

Gerne und Gratulation an die Väter! Ich will ja nicht den Stilberater raushängen lassen, aber eure Artworks waren für mich immer etwas trashig. Habt ihr deshalb jetzt gedacht, besser ein Bandfoto als so was, oder wie kann ich das neue Artwork verstehen?

Wir wollten mit diesem Artwork keine große Angriffsfläche bieten, sondern mehr Platz für eine unvoreingenommene Sicht auf die Musik lassen.

Ich falle mal mit der Tür ins Haus: Gehen euch die Vergleiche eures Liedgutes in einigen Rezensions mit den ebenfalls aus Bayern stammenden Bonfire nicht auf die Nüsse, oder denkt ihr gar: egal. Wie seht ihr euren Sound?

Wir werden nicht nur mit Bonfire verglichen, in Rezensionen fallen auch Namen wie Gotthard, Scorpions usw. Es gab eigentlich wenig Hochkaräter mit denen wir noch nicht verglichen worden sind. Das beweist mir als Sänger und Songwriter nur, dass unser Sound und unsere Eigenständigkeit sich in den 80ern millionenfach hätte verkaufen können. Laut unseren Labels die wir bis jetzt hatten und auch einigen Kritikern die das genauso sehen, sind wir einfach nur ein bisschen zu spät geboren.

Seid ihr eigentlich Fans der Band oder kennen die euch und eure Songs, gab es da mal Feedback?

Logisch, wir waren schließlich miteinander auf Tour! Nachdem ich Claus Lessmann die "Pyronized" zugesteckt hatte, hat er zu mir gesagt, dass er sich die Platte immer in seinem Büro anhört und das einzige das er nicht findet ist ein schlechtes Lied - DAS ist doch mal ein geiles Feedback!

Abseits dieser Ähnlichkeit im Sound finde ich euer Album einfach gelungen mit Titeln die im Ohr hängen bleiben und positive Stimmung verbreiten und dabei noch rocken. Andere Bands hätten da noch massig Balladen untergebracht. War das bei euch eine bewusste Entscheidung es krachen zu lassen?

Ziel war es, das sechste Album so frisch klingen zu lassen wie ein Debüt. Viele Bands haben das Problem, dass ihnen nach fünf Alben die Kracher ausgehen. Wir haben versucht, Songs zusammenzustellen, die im Gesamtbild ein Album abgeben, das sehr flott und attraktiv rüberkommt, also nicht langweilig klingt. Wir haben bewusst auf eine totale Schnulze verzichtet und lieber den (wie jetzt schon viele Kritiker meinen) hitverdächtigen Song "Anything" draufgepackt.

Kann es sein, dass ihr die letzten Jahre auf Touren und Festivals nicht sehr aktiv bzw. deutschlandweit aktiv wart? Was sind denn die Gründe deiner Meinung dafür und wollt ihr daran was ändern?

Livetechnisch gesehen ist es unser Ziel, wieder auf die Bühne zurückzukommen. Wir wissen zwar im Moment noch nicht wie, aber manchmal regeln sich Dinge ja ganz von selbst.

SHYLOCK

Deutsche Bands in Sachen Hard Rock haben ja in deutschen Konzerthallen ja keinen guten Stand, wenn sie nicht Scorpions oder so heißen. Was ist denn deiner Meinung nach der richtige Weg für Acts wie euch. Ich finde da müssten sich doch verschiedene Bands mal zusammenschließen in verschiedenen Größen, oder nicht?

Der Grund für diese Misere ist auch das Problem mit den Auflagen, die die Veranstalter heutzutage aufgebrummt bekommen. Es ist nicht einfach, verschiedene Bands aufzufordern sich zusammen zu schließen um z. B. ein Festival oder eine Tour zu organisieren, weil bei einer schlechten Besucherzahl keiner gerne drauflegt. Also müsste man im Vorfeld die Leute fragen, ob ein gewisses Interesse besteht, um ein wirtschaftliches Fiasko zu vermeiden. Du siehst: Es liegt also wie immer eigentlich nur am guten alten Geld.

Bei eurem letzten Album "Rockbuster" gab es ja auch ein Japan Release. Wie sieht es allgemein mit Fans im Ausland aus oder Konzerten? Oft ist es ja so, dass deutsche Bands in fremden Ländern ungerechterweise viel besser ankommen als in der Heimat (siehe Fair Warning).

Wir bekommen eigentlich Emails von überall her und können uns somit nicht beklagen. Da wir keine Rockstar-Allüren haben, sind wir auch diesbezüglich sehr zufrieden. Mehr als Zufriedenheit kann ein Mensch nicht erreichen.

In letzter Zeit wird oft über sterile Produktionen bei aktuellen Metal und hard Rock Bands gemeckert. Wie lief eure Produktion ab und was hältst du persönlich von dem ganzen Retro Rock Hype?

Wie eben schon erwähnt ist die komplette Produktion einwandfrei abgelaufen. Am Anfang jedes Shylock-Songs gibt es nur die Gitarre und mich, ein paar Melodien, ein paar Emotionen, ein erstes Demo. Dann spiele ich es meinem Kumpel Hannes vor, mit dem ich jetzt schon über 20 Jahre zusammen rocke. Nach einer gewissen Songauswahl und diversen Arrangements gibt es dann noch Endarbeiten wie Aufnahme, Mischen, Mastern etc. Das ist eigentlich vom Prinzip her immer das gleiche.Prinzipiell finde ich den Retro Rock ganz cool, denn es ist immer gut wenn man sich zu seinen Wurzeln bekennt.

Viele Bands wollen ja unbedingt reich und berühmt werden, andere sehen ihre Band als schönes Hobby und sind froh nicht draufzahlen zu müssen, wo sind eure Ansprüche?

Ansprüche? Nach 10 Jahren habe ich jetzt mit 37 wieder das Fußballspielen angefangen, weil ich einfach ein bisschen Spaß an der Sache haben wollte. Genauso ist es mit der Musik: Leidenschaft entwickelst du nur, wenn du Spaß dran hast. Und Spaß ist auch mein persönlicher einziger Anspruch.

Zum Abschluss: Welche Alben 2012 sind deiner Meinung nach essentiell?

Eine lokale Band die sehr unbekannt ist nennt sich Die 3 Urinproben, hat ne Proberaum-Demo-CD herausgebracht die "Katheterschreck" heißt und mich sehr zum Lachen gebracht hat. Da Lachen für mich sehr essentiell ist, ist das das essentiellste Album und somit auch das einzige, das ich 2012 richtig gut fand! An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich bei dir und allen anderen von myrevelations für dieses Interview. Ganz besonders grüßen möchte ich all unsere Fans, ich hoffe dass ihr viel Spaß mit unserem neuen Album "Walking Tall" habt!

Das habe ich wirklich und ich glaube auch die Leser da draußen sollten deutschen Bands ohne Hype und Image eine Chance geben, da die gute Musik doch das Wichtigste ist!

<< vorheriges Interview
GIANT X - Es begann mit einem Lied!
nächstes Interview >>
DANTE - Keine Stehlampen im Sonnenblumenkostüm!! [...]




 Weitere Artikel mit/über SHYLOCK: