Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
NIGHTMARE
Frankreich ist kein Rockland!
Thorsten Dietrich
www.nightmare-metal.com


Joe Amore scheint ein kritischer Mensch zu sein, der Snger der franzsischen Metalband Nightmare hat gute Erklrungen fr die darbende Metalszene Frankreichs und gibt ansonsten auch keine Floskeln als Antwort. Jetzt mssten nur noch mehr Leute einsehen, was fr ein Juwel die Band mit "The Burden Of God" (und auch den Vorgngerwerken) erschaffen hat.

Du bist quasi "der letzte Mohikaner" bei Nightmare. Ist es nicht ein wenig seltsam als Drummer zu starten und jetzt der Frontmann der Band zu sein?

Nightmare

Fr mich war der Wechsel an sich etwas Natrliches. Whrend einer Pause der Band habe ich Singen gelernt und als wir uns wieder zusammen fanden hatte ich keine Schwierigkeiten den leeren Platz zu fllen. Ich war stolz das die gesamte Band mir vertraute. Ich bevorzuge diese Rolle sogar weil ich so auf der Bhne mehr mit den Fans kommunizieren kann. Aber ich bestehe darauf, dass ich nicht "der letzte Mohikaner" bei Nightmare bin, Yves Campion (Bass) ist auch von Anfang an dabei und ein wichtiger Bestandteil der Band. Wir schreiben alle Melodien und Texte gemeinsam.

Ups, den habe ich da ja richtig bersehen! Dein Bruder hat deinen alten Job als Schlagzeuger bernommen. Das ist cool. Wurde er wegen dir Drummer und ist es schwierig mit seinem jngeren Bruder in derselben Band zu spielen?

In den Anfangstagen von Nightmare hatten wir eine Probe im Keller meines Elternhauses und David war eigentlich immer bei uns. Er war 9 Jahre alt. Ich kann schon sagen, dass er wegen mir mit dem Schlagzeug angefangen hat. Nightmare war die beste Mglichkeit um unsere Beziehung zu strken und seine Passion mit seinem Bruder zu teilen ist wie Magie.

Spielst du immer noch Schlagzeug?

Ich hab's ein paar Mal probiert, wie man auf der "One Night Of Insurrection", aufgenommen in Grenoble, sehen kann, aber David ist mit sicherlich der bessere Drummer als ich, so dass ich ohne Bedauern ihm den Platz berlies. Fr mich ist die Stimme das beste Instrument auf der Welt und ich brauche nichts anderes!

Du hast in den spten Siebzigern gestartet und in den frhen 80ern deine Alben verffentlicht. Wie fhlt es sich an heute Metal zu machen?

In den Achtzigern, denke ich, haben die Leute einfach mehr Verffentlichungen neuer Alben erwartet, sie reisten weit um auf Konzerte zu gehen auch wenn sie einige hundert Kilometer fahren mussten. Heutzutage wollen die Fans alles in ihrem Garten und das Internet gibt ihnen die Mglichkeit dies auch fr umsonst und recht einfach zu bekommen. Ich denke das ist der grte Unterschied zwischen diesen zwei Epochen. Aber wir als Band haben dieselbe Energie und den gleichen Willen unsere Musik mit unseren Fans zu teilen, egal ob sie aus den 80ern sind oder von heute!

Gibt es in eurer Discografie ein Album das du nicht so magst und wenn ja, warum. Und wird es eine Re-Recordings oder Re-Releases von dem frhen Material geben?

Jedes Album dass wir machten ist ein Stck unserer Geschichte und hat etwas zum Ausdruck. Ich kann nicht sagen, eins sei besser als das andere. Aber ich wrde gerne unsere ersten zwei Alben von 1984 und '85 mit all der modernen Studiotechnik und Ausrstung von heute aufnehmen, das wre ein groartiges Experiment und wrde sicherlich auch Spa machen!

Fr mich seit ihr die Nr.1 Band in Frankreich, aber ich habe euch noch nie in Deutschland spielen sehen. Wird sich das 2012 ndern und wie ist die Metalszene in Frankreich?

Danke! Jetzt wo wir mit Oliver Otto zusammenarbeiten wird dies so schnell als mglich geschehen! Wir arbeiten hart daran! Bisher haben wir kein Festival in Deutschland geplant, aber Oliver arbeitet fr 2013 daran und auerdem bereiten wir eine Europatour vor! Wir freuen uns darauf nach Deutschland zurck zu kommen, unser zurckliegendes Erlebnis mit Sabaton war berwltigend. Aber wir haben ja auch schon in Deutschland als einzige franzsische Metalband dreimal in "Wacken" gespielt! Der Unterschied zwischen Frankreich und Deutschland ist, dass Deutschland seine Bands untersttzt whrend die franzsischen Fans lieber auslndische Bands abfeiern. Sieh nach Deutschland wenn du vergleichen magst! Ihr habt "Wacken", wir "Hellfest" und jetzt schau wie viele franzsische Bands beim Hellfest spielen oder auch, wie viele als Headliner und vergleiche es mit "Wacken" und stelle dir dieselbe Frage! Wie viele deutsche Bands spielen auf "Wacken" und wie viele deutsche Bands sind Headliner? Schon aus diesem Vergleich heraus lsst sich die Situation unserer Metalszene ablesen. Frankreich hat haufenweise gute Bands, aber die Leute die die Entscheidungsgewalt haben und nebenbei sehr konservativ sind, lassen sich nicht auf das Risiko ein, in die Metalszene zu investieren. In Frankreich wirst du um die Hauptsendezeit nie eine Werbung fr eine Metalband sehen auch nicht fr eine franzsische. Die Strukturen sind nicht vorhanden um ein Rock- oder Metalkonzert unter guten Bedingungen zu organisieren. Die beste franzsische Metalband wie Gojira, Dagoba, Nightmare gehen ins Ausland um in den USA ein Label zu finden, oder wie wir in Deutschland. Den Beweis liefert unsere "Insurrection"-Tour, wir spielten zu 90% im Ausland. Frankreich ist definitiv kein "Rock"-Land.

Nightmare

Das ist ja echt krass. Euer neues Album "The Burden of God" ist ein echt tolles Album und keine Kopie von "Insurrection". Ich mag diese Soundtrackparts und kleinen Samples sehr. Wie wrdest du die Unterschiede zwischen diesen beiden Alben beschreiben?

Wie du schon gesagt hast, "The Burden Of God" enthlt viel mehr Arrangements und orchestrale Inhalte von unserem Freund und talentierten Keyboader Jonathan Menard von Veloce Hystoria. Ein Vergleich zwischen "The Burden of God" und "Insurrection" ist einfach. "Insurrection" ist viel roher und "in your face", mit mehr Fokus auf den Gitarren. "The Burden of God" ist viel feiner und vielleicht auch mehr catchy wenn es um die Melodien geht!

Warum hat euer Produzent Patrick Liotard 2 Songs fr das Album geschrieben, hattet ihr nicht genug eigenes Material?

Wir kennen ihn seit langer Zeit, er ist ein sehr guter Freund von uns. Und darber hinaus ist er ein sehr talentierter Produzent und ein sehr guter Songwriter. Wir wollten ihn dieses Mal mehr als Bestandteil der Band einbauen, nicht nur als Soundingenieur sondern als viel mehr. Das einzige Geschenk das wir ihm machen konnten um uns fr seine Hilfe und seinen Beitrag zu unserem Album zu bedanken, war zwei seiner Songs umzusetzen. Das war etwas das wir mit voller Absicht machten und es gibt dem Album den extra Clou!

Ich habe mal gehrt, dass es in Frankreich nicht so attraktiv oder lukrativ ist, wenn man seine Lieder in Englisch singt! Habt ihr nie darber nachgedacht ein franzsisches und englisches Album zur gleichen Zeit zu machen?

Fr mich klingt Heavy Metal und generell Metal besser in der englischen Sprache. Es ist aber nicht unmglich eines Tages auch eine franzsische Version einer unserer Alben zu machen! Das einzige was wohl recht hart fr mich wird ist das Texten! Ich bin es so gewhnt und lach bitte nicht, ich wei nicht ob ich das gut hinbekomme franzsische Texte zu schreiben ohne das diese billig klingen! Ich glaube in Englisch sind wir auf jeden Fall besser.

Das ist mir sowieso lieber!

<< vorheriges Interview
HARTMANN - Die innere Balance
nchstes Interview >>
THORMESIS - Laut muss es sein!




 Weitere Artikel mit/ber NIGHTMARE: