Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
TORIAN
Die Show muss stimmen!
Matthias Decklar
www.torian-legions.de


TORIAN sind sicherlich eine der sympathischsten Bands, die mir bisher untergekommen sind. Die Paderborner sind nicht nur in der Lage starke Songs zu komponieren, sondern gehen auf der Bhne ab, wie ein Porsche auf der Autobahn. War das letzte Werk "Thunder Times" schon mehr als gelungen und beinhaltete einige fette Hymnen, gelang der Band nun mit dem Nachfolger "Dawn" nochmals eine deutliche Steigerung. Gitarrist Carl gab uns kurz vor der V der Scheibe Antworten auf unsere Fragen.

Torian

Hallo Carl, ist die Spannung vor einer V und damit vor den ersten Reviews vergleichbar mit der Spannung vor einem wichtigen Fuballspiel?

Ja, so in etwa! Es ist erstmal sehr interessant, was die ersten E-Mag-Reviews zu schreiben haben. Schlielich gehen die Leute da unvorbelastet heran, sofern sie sich das Album auch richtig anhren und vor allem Fans der Musik ist. So richtig aufgeregt ist man auf die vorab Reaktionen langjhriger Supporter, die die Band am Leben gehalten haben oder natrlich die Reaktion der groen Printmags oder der bekannteren E-Mags, zu denen ich myrevelations.de ohne mich anzubiedern zhle!

Was gab es bisher schon an Resonanzen zu eurem Output "Dawn"?

Die Reaktionen wichtiger Presseorgane sind sehr gut bis fantastisch! Im Rock Hard und im Metal Hammer gibts z.B. hohe Punktzahlen und uneingeschrnkte Kaufempfehlungen, ebenso in der Mehrheit der E-Zine-Kritiken. Es gibt auch vereinzelt kritische Stimmen, die aus der angedeuteten Problematik resultieren. Es muss jedoch gesagt werden, dass es auch Nicht-Power Metaller gibt, die das Album gut besprochen haben oder andere, die Dreiviertel der Kritik aus dem Bandinfo bernommen haben und die Punktzahl trotzdem stimmte. Soll uns nur recht sein.

Der Vorgnger "Thunder Times" war schon gespickt mit eingngigen Hymnen. Songs dieser Art finden sich auch auf "Dawn", doch habt ihr beispielsweise mit dem berlangen Titeltrack und dem beinharten "Soul Desert Asylum" euer Repertoire erheblich erweitert.

Yes! Mit "Dawn" wollten wir "Eternal Dreamless Sleep" nochmal fett bertreffen! An diesem Stck habe ich ber zehn Jahre geschrieben! Und wir wollten neue Hrtegrade bestreiten und immer noch nach TORIAN klingen. Das macht einfach groen Spa. Man bricht immer wieder aus, landet aber stets wieder beim TORIAN-Grundsound!

Mir persnlich gehen die typischen TORIAN Nummern total gut ab. "Thunder Battalions" oder "Fall Of The Golden Towers" sind fr mich TORIAN pur. Schneller Versteil, erhabene Bridge und dann ein Refrain zum Mitsingen. Live kann man da zunchst mal krftig die Birne schtteln, dann die Hnde erheben und im Anschluss krftig mitgrhlen. Stehst du auf diese Art von Songs oder schreibst du sie nur gerne?

Sowohl als auch: Ich schreibe ja eh die Musik, die ich selbst gerne hren wrde. Power Metal kann hin und wieder komplex sein, braucht aber meiner Meinung nach. stets einen eingngigen Refrain. Aber ich schreibe auch mit dem Bauch, da steckt kein Kalkl dahinter. Wenn es dann ein eingngiger Mitgrhler unter fnf Minuten Spielzeit wird, dann ist es einfach so passiert, haha.

Hat sich in letzter Zeit etwas bei euch im Bandlager verndert oder ist alles beim Alten geblieben?

Nein. Ungewhnlicherweise besteht das Line Up samt Hhen und Tiefen seit 2005. Somit haben sich die anderen mehr als sonst beim Songwriting beteiligt. Was die Sache sehr erleichtert hat ist, dass Alex (git) nach knapp zwei Jahren Osnabrck wieder in Paderborn lebt. Wir wohnen nun alle wieder in der Region und treffen uns regelmig auch privat zum Party machen.

Eure Liveauftritte sind ein echter Hingucker. Egal 50 oder 500 Leute, bei TORIAN gibt es immer Vollgas. Muss man ein besonderes Gen in sich tragen, um auch die Leute schnell zu begeistern, die einen eigentlich gar nicht kennen und nur wegen dem Headliner da sind?

Vielen Dank erstmal! Ich denke, dass wir mit Para einfach einen Snger in unseren Reihen haben, der die Leute wie kein zweiter anpeitscht und die richtigen Sprche auf Lager hat. Er schon aus so manchem phlegmatischen Publikum das letzte rausgeholt, sodass der jeweilige Auftritt dann doch ein echter Erfolg wurde. Er macht eine hochprofessionelle Metalshow, gespickt mit Wesenszgen eines Otto Waalkes und Joe Granada (Die Angefahrenen Schulkinder), haha. Wir anderen versuchen uns ja auch so gut es geht zu bewegen, wenn der Bhnensound stimmt.

Ihr habt einige Shows in ganz Europa mittlerweile absolviert. Mit welcher Band war es am geilsten und welcher Auftritt ist euch am meisten in Erinnerung geblieben?

Ich kann da immer wieder nur auf den Support von DRAGONFORCE in Luxemburg verweisen. Wir haben zwar davor und danach hin und wieder vor noch mehr Publikum gespielt, aber an dem Abend passte einfach alles: Ein fachkundiges und geil abgehendes Publikum, eine hochprofessionelle Crew, eine begeisterte Hauptband (mit Sam Totman stehen wir immer noch in Kontakt), eine unvergessene Aftershow-Party, und man hat viele neue und interessante Menschen kennengelernt.

Was plant ihr nach der Verffentlichung von "Dawn"? Wird es wieder einzelne Gigs geben oder sieht man TORIAN vielleicht auf einer Tour als Support?

Wir kmpfen um derzeit um eine lukrative Tour, wo man sich finanziell nicht das Genick bricht und man nicht verarscht wird. Ansonsten wollen wir wieder verstrkt auch Einzelgigs spielen. Die Veranstalter sollen uns oder Redlion Music (unsere derzeitige Booking-Agency) einfach anschreiben. Man wird sich bestimmt einig werden.

Torian

Mit welchen fnf Alben wrdest du denn vier Wochen auf einer einsamen Insel bestehen?

Also, gehen wir mal davon aus, dass diese einsame Insel auch beschissene Wetterperioden hat, dass man auch mal was Dsteres auflegen kann. Sonst wren es wohl fast nur AOR- und Hair Metal-Scheiben, (lacht). Also, here we go:

  • Iced Earth - Night of the Stormrider
  • Iron Maiden - Somewhere in Time
  • Bob Catley - Legends
  • Kreator - Violent Revolution
  • Killswitch Engage - Alive Just Breathing

Bis auf die Scheiben von Iced Earth und Iron Maiden, was sich seit ber 15 Jahren nicht gendert hat, sind die anderen Sachen Momentaufnahmen. Kann sich also immer wieder ndern.

Zum Abschluss bitte eine Antwort zum Phnomen "Heavy Metal". Ich war letztens auf einem Konzert von U.D.O. und sah von Jugendlichen bis hin zu 70-jhrigen Rentnern das ganze Altersrepertoire vertreten. Warum berdauert der Metal alle Zeit und was ist das Faszinierende an ihm?

Heavy Metal ist und bleibt ein Lebensgefhl. Dieses will ich aber dem Rockabilly, dem Hip Hop oder Punkrock auch nicht absprechen. Heavy Metal jedoch deckt wie keine andere Musikrichtung alle Emotionen in ihren Extremen ab: Kein Punkrock oder Hip Hop-Song wird je so aggressiv rberkommen wir ein Stck von Slayer, kein poppiges Liebeslied wird jemals mit der Trauer und Melancholie einer Fates Warning-Ballade mithalten knnen, und kein Ballermann-Schlager wird jemals mehr zum Saufen animieren wie Saxon oder Airbourne, oleeeee und kein Fan einer anderen Subkultur wird diese Thematik jemals so engstirnig sehen wie wir Metaller.Daran wird auch keine Kommerzialisierung oder die Ankunft in der Mitte der Gesellschaft etwas ndern! Heavy Metal geht wie gesagt durch alle Altersschichten: Die lteren Metaller haben sich einfach nur geweigert, sich komplett dem Normalo-Leben zu verschreiben. Was fr andere eine Jugendsnde" ist, ist fr uns eine Lebenseinstellung, die sich nicht ablegen lsst, selbst wenn man es wollte!

Diesen wahren Worten ist am Ende des Gesprchs einfach nichts hinzuzufgen. Leben wir einfach unsere Musik! TORIAN sein dank, ist dies auch mglich.

<< vorheriges Interview
MERCURY FALLING - Haben einen langen Atem
nchstes Interview >>
HARTMANN - Die innere Balance




 Weitere Artikel mit/ber TORIAN: