Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
AT VANCE
Altersdurchschnitt gesenkt!
Thorsten Dietrich
at-vance.olaflenk.com


Deutsche Melodic Metal Urgesteine sind sicherlich At Vance um Gitarrist Olaf Lenk. Das neunte Album "Facing Your Enemy" ist ein absolutes Highlight der Bandgeschichte geworden und so gab es nichts zu meckern auf meiner Seite und einen lockeren, gut aufgelegten Gitarristen auf der anderen Seite. Dabei ist er auch fr die eine oder andere augenzwinkernde Aussage zu haben.

At Vance

Das neue At Vance Album ist mehr Hard Rock als Melodic Metal fr meine Ohren. Siehst du das hnlich oder denkst du beim Komponieren nicht an solche Schubladen?

Ich denke das ist eine ganz normale Entwicklungsphase. Man kann sich zwar nicht bei jedem Album neu erfinden aber ich versuche einfach beim Songwriting etwas abwechslungsreich zu sein. Die Songs klingen alle nach At Vance und das ist die Hauptsache. Rick singt hammermig und der Sound ist auch 'n Knaller, grinst Olaf.

Snger Rick Altzi ist nun lnger dabei, die Besetzung an Bass und Gitarre ist aber wieder neu. In Hamburg sah ich euch mal wieder live und mir fiel auf, dass die beiden Musiker recht jung wirkten. Sind die fest in der Band und wo hast du die her?

Das sind beides Schler von mir und mittlerweile auch gute Freunde. Klar sind sie jung, aber es macht Spa mit Ihnen zu spielen und wir kennen uns ne ganze Weile. Da wei ich was auf mich zukommt und umgekehrt. Aber Du hast Recht. Sie senken den Altersdurchschnitt enorm, lacht Olaf.

Der Sound bei den Drums ist besser und lebendiger als frher, wieso habt ihr Casey Grillo von Kamelot als Session Musiker dabei?

Casey und ich haben uns auf der Kamelot Tour so gut miteinander verstanden, dass wir schon damals beschlossen was Gemeinsames zu machen. Ich hatte die Scheibe zwar schon komplett getrommelt aber Casey ist einfach der viel viel bessere Drummer und hat dann eben einfach noch mal einen draufgesetzt. Es war supertoll mit Ihm zu arbeiten. Ein Riesentyp.

Bei einer At Vance Scheibe sind mir musikalisch drei Dinge aufgefallen, es gibt: eigenes Material, oft eine coole Covernummer und das interpretierte, klassische Instrumental. Wird das auch weiterhin so sein?

Ich denke schon, obwohl ich diesmal nichts Klassisches gespielt habe aber bei der nchsten Scheibe bestimmt wieder. Coversongs machen wirklich Spa, besonders wenn es eigentlich keine Metalsongs waren und man sie dann so schn umarrangieren kann. Die Klassiksachen sind meistens technisch sehr anspruchsvoll.

In Sachen Artworks habt ihr eine Entwicklung gemacht die ich in drei Etappen sehe: Die Frhwerke mit Oliver Hartmann, die Phase mit Fantasy / Endzeit Themen und nun seit drei Alben ist immer ein weiblicher Engel auf dem Cover. War das bewusst, suchst du die Cover immer alleine aus, und wieso diese Thematik?

Das Konzept fr das neue Artwork stammt von mir. Thomas Ewerhard hat das wirklich super umgesetzt. Aber es ist schon richtig das Thema gut & bse bzw. 2 Persnlichkeiten oder wenn Du so willst das Ying & Yang Prinzip ist schon ein konstantes Thema geworden. Ich denke auch das ist eine Phase der Entwicklung!

Neben typischen At Vance Stcken sticht die Ballade "Things I Never Needed" heraus, bei der du dich als guten Snger outest, auch bei Facebook hast du eine Reihe Coversongs von Rock und Popliedern mit deiner Stimme drauen die das beweisen. Hast du nie gedacht selber zu singen oder eine Scheibe mit anderer Musik als At Vance und dir als Snger zu machen, oder habe ich was verpasst?

Ich singe super gerne. Vor allem aber mit meinen Freunden am Lagerfeuer wenn wir mit dem Boot raus fahren. Das sind wirklich tolle Momente und ich finde Lagerfeuer & Gitarre gehren unbedingt zusammen. Fr At Vance klingt meine Stimme viel zu soft. Abgesehen davon singt Rick tausendmal besser als ich.

Checkt dazu mal Olafs interessanten You Tube Channel: www.youtube.com/watch?v=A0n6Q5Sa_bs&feature=relmfu Viele Musiker sind ob gezwungen oder nicht oft auch mit vielen Eisen im Feuer und steuern auch Gastbeitrge bei. Bei dir haben ich das Gefhl du konzentrierst dich eher auf die Band, oder irre ich mich?

Ich hab in letzter Zeit fr ein paar Leute Soli eingespielt bzw. gesungen. Es kommt darauf an, was fr ein Projekt es ist. Wenn's mir gefllt mach ich s wenn nicht dann nicht. At Vance nimmt viel von meiner Zeit in Anspruch und das ist auch gut so.

At Vance

In Sachen Konzerte, Festivals und Touren habe ich At Vance die letzten Jahre etwas vermisst, waren die Angebote in Deutschland so mies - wenige Gigs im nahen Ausland gab es ja , oder liegt das am Einfliegen von Rick bzw. Kosten generell?

Nun ja, die Gagen sind in der Tat nicht so berauschend und auch das Thema Downloads gibt dem ganz einen etwas bitteren Beigeschmack, aber es ist so wie es ist. Wollen wir hoffen, dass sich in naher Zukunft was ndert bzw. das Konsumverhalten der Fans. In der nchster stehen diverse Shows in Europa an und wir sind am basteln mit ner Tour im Herbst.

Manche Bands haben ja viel Videomaterial und gerade groe Acts hauen gerne mal eine DVD oder hnliches heraus. Daher ist von mir eine beliebte Frage bei Bands die so etwas nicht haben und viele Alben drauen haben, ob eine DVD geplant ist? Mir wurde gesagt das DVDs oft viel kosten und schlechter verkaufen als CDs.

Das ist exakt richtig. Vor allem weil die Video s dann ratzfatz auf youtube sind. Aber fr's neue Album haben wir auch mal ein Video gedreht. Mal gespannt wie's den Leuten gefllt. Am besten gefallen mir eigentlich Livevideos von Bands auf youtube mit nem Handy gefilmt. Das hat was Echtes!

Der Olaf ist nicht nur ein guter Gitarrist, anscheinend ist er auch ein Scherzbold.

<< vorheriges Interview
WORDS OF FAREWELL - Freundlicher Umgang machte die Szene gro [...]
nchstes Interview >>
GRAVEYARD - Aus Spanien, kein Retrorrock!




 Weitere Artikel mit/ber AT VANCE: