Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
A LIQUID LANDSCAPE
Mit dem Nachtigalexpress ans Mittelmeer
Alexander Meyer
www.aliquidlandscape.nl


Vllig begeistert von ihrem Debtalbum "Nightingale Express" schickte ich einfach meine Fragen an die Niederlnder A Liquid Landscape und bekam schon bald die Antworten von Snger/Gitarrist Fons Herder, der einiges Interessante zu berichten wei.

A Liquid Landscape

Gratulation zu "Nightingale Express". Kaum zu glauben, dass es sich bei diesem Juwel um euer Debt handelt. Die meisten unserer Leser werden euch wohl noch nicht kennen. Seid so gut und erzhlt uns zu Beginn etwas ber die Band.

Wir sind schon seit Jahren eine Band. Vor A Liquid Landscape spielten wir in einer Band, in der wir mit verschiedenen Spielarten der Rock Musik experimentierten. Nach unzhligen Besetzungswechseln gerieten wir in eine Art Identittskrise, sodass wir beschlossen die alte Band zu beerdigen und als Quartett einen Neubeginn zu machen. Auerdem wollten wir den Songwritingprozess rumdrehen. Anstatt uns beim Kompinieren auf das Schreiben von Riffs zu konzentrieren, bauen wir heute unsere Stcke um die atmosphrischen Parts, die wir als erstes kreieren.

Kommen wir zum Album. Wrdet ihr bitte das Konzept beschreiben, das hinter "Nightingale Express" steckt. Da ihr keine Texte abdruckt, wrde mich interessieren, ob die Reise eures Wanderers wirklich auf einer geheimen Insel endet oder ob er dem "Come On Home"-Ruf folgt. Meine Interpretation ist, dass diese Insel jedem von uns innewohnt und dass sie gleichzeitig unser inneres Zuhause ist.

Wir haben die Texte nicht abgedruckt, weil sie unserer Meinung nach gut verstndlich sind. Auerdem mchte ich nicht alles erklren, weil ich der Meinung bin, dass jeder zu seiner eigenen Interpretation der Story kommen sollte. Nur soviel: "Nightingale Express" ist eine Metapher fr die Reise des Protagonisten und fr die Zwischenwelt, in der er sich am Ende der Geschichte befindet. Das grundlegende Konzept basiert auf der Einsicht, dass wir manchmal einfach gewisse Dinge zurcklassen mssen, um vorwrts zu kommen. Whrend oder am Ende dieses Reflexionsprozesses kommen wir unter Umstnden zu der Einsicht, dass es keinen Weg zurck gibt.

Ihr scheint sehr visuell veranlagt zu sein. Das Booklet der CD spricht hauptschlich in Bildern. Auerdem habt ihr einen bildgewaltigen Film zum Album gedreht. Selbst eure Musik erzeugt Bilder im Kopf...

A Liquid Landscape

Ich denke, das sind wir wirklich. Deshalb haben wir uns auch gleich in Lex Versseurs Kunstwerk verliebt. Wir arbeiten nun bereits seit einigen Jahren zusammen und er hat uns in all der Zeit kein einziges Mal enttuscht. Er ist vielmehr mit uns gemeinsam gewachsen. Zunchst hat er lediglich die Bandfotos gemacht, dann bernahm er das komplette visuelle Konzept und mittlerweile ist er sozusagen unser fnftes Bandmitglied.

Wie kam euch denn die Idee zum Film und wie gestaltete sich die Umsetzung?

Die Idee fr das Konzept und den Film erwuchsen ganz natrlich. Wie bereits erwhnt, ist Lex schon seit Jahren ein Freund der Band und als wir uns trafen, um das Artwork fr "Nightingale Express" zu diskutieren, geriet das Brainstorming vllig auer Kontrolle. Bevor wir uns versahen, hatten wir ein Filmskript und einen Plan es live umzusetzen. Fr solch ein ambitioniertes Konzept klingt das vielleicht alles sehr spontan und natrlich, aber genau das ist fr mich der einzig gangbare Weg. Das Publikum wird immer merken, ob etwas real und ehrlich ist.

Viele Globetrotter fhren ein Tagebuch, genau wie euer "Wanderer`s Log", das sich wie ein Leitmotiv durch das Album zieht. Habt ihr selbst auch schon ausgiebig die Welt bereist? Und wart ihr froh immer wieder in die beschaulichen Niederlande zurckzukehren?

Wir sind alle auf dem Land aufgewachsen und haben dadurch eine groe Affinitt zu den weiten Ebenen und Wldern, fr die Holland bekannt ist. Coen ist wohl derjenige in der Band, der einem Globetrotter am nchsten kommt. Er plant gerade eine dreimonatige Neusselandreise mit seiner Freundin und war schonmal in Afrika. Ich habe schon einiges von Europa gesehen. Niels und Robert sind halb Briten. das war`s auch schon, was das Reisen betrifft, auer natrlich dem obligatorischen Mittelmeerurlaub, bei dem man cocktailschlrfend am Strand liegt. Nicht wirklich die Essenz wahren Weltreisetums, wenn du mich fragst.

Auf eurer Homepage gebt ihr an, schon mit Anathema, Karnivool und Riverside live gespielt zu haben. Knnten euch genau diese Bands auch musikalisch beeinflusst haben?

A Liquid Landscape

Alles, was uns im tglichen Leben begegnet, kann eine Inspirationsquelle sein. Mit diesen Bands zu spielen, hatte also sicherlich einen gewissen Einfluss auf uns. Allerdings waren die Songs fr "Nightingale Express", zu dem Zeitpunkt als wir mit diesen groartigen Combos gemeinsam spielten, bereits geschrieben, sodass diese keinerlei Einfluss auf die Kompositionen hatten.

Live arbeitet ihr konsequenterweise mit vielen visuellen Effekten, u.a mit einem Video Jockey. Wann und wo knnen wir euch denn demnchst mal bewundern? Das "Prog Power Europe" wre doch das ideale Forum fr A Liquid Landscape!

Das wre auf jeden Fall eine tolle Chance und, wer wei, vielleicht klappt das in der Zukunft auch mal. Unlngst haben wir unsere erste Show auf deutschem Boden geplant: Am 26. April werden wir fr die fantastischen No Sound im Rsselsheimer "Rind" erffnen. Einen Tag spter spielen wir nochmal gemeinsam im "De Lakei", in Helmond. Deutschland war mit all den guten Rezensionen sehr nett zu uns, sodass wir hoffentlich bald fr mehr Auftritte zurckkehren knnen.

Okay, wir sehen uns dann im Rind. Allerdings wird das eine harte Woche, mit Anathema einen Tag vorher in der Batschkapp und dem "Keep It True"-Festival am anschlieenden Wochenende.

<< vorheriges Interview
XIOM - Das Metal-Chamleon
nchstes Interview >>
PREY FOR NOTHING - Gegen Gut und Bse




 Weitere Artikel mit/ber A LIQUID LANDSCAPE: