Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
HELLOWEEN
Zurück nach einigen Besetzungwechseln
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...

Eine der ersten Bands, die ich in den 80ern hörte und im TV als Metal identifizierte waren Helloween.
Nach einigen Businessärger in den 90ern hatte die Band lange eine konstante Besetzung. Letztes Jahr mussten Uli Kusch und Roland Grapow gehen, viele fragten sich, wie es mit der Band weitergeht. Der neue Drummer Mark Cross (ex Metalium) konnte noch zwei Songs einspielen und ist dann langwierig erkrankt, weshalb noch ein neuer Drummer gefunden werden musste. Stefan Schwarzmann (ex Udo, Running Wild u.v.m.) hat den begehrten Job bekommen, nachdem Motörheads Mikkey Dee im Studio aushalf. Der neue Gitarrist heißt Sascha Gerstner (ex Freedom Call) und ist auch Songwriter. Bei so vielen Fakten gab es viel, was ich Gitarrist und Bandsprachrohr Michael Weikath fragen konnte. Der hatte zwei Tage lang Fragen beantwortet und war schon bissel müde, hat aber alle Fragen ausreichend beantwortet und sparte nicht mit Seitenhiebe auf die Ex Kollegen.....


Hallo Michael!
Es ist ja fast 21 Uhr an diesem Sonntag. Hast Du schon viele Interviews hinter Dir?

Ja, das ganze Wochenende, Du bist jetzt der letzte. Nein, ich muss ja noch einen Typen in Russland anrufen.

Mit Helloween habt ihr ja viele Leute beeinflusst, ich sage mal ganz Italien und halb Schweden. Viele Bands benutzen eure Platten als Blaupausen! Wie siehst Du das?

Es ist immer schön, wenn man als Musiker Anerkennung bekommt und andere beeinflusst hat. Aber es ist schon gefährlich, wenn sich eine Band nur auf Helloween als Einfluss bezieht, das wird doch mit der Zeit langweilig.

Das Cover ist ja mal was witziges, ironisches?

Das spukte mir schon seit Jahren durch den Kopf und ist auch den von mir vorgeschlagen worden. Es gibt da auch ein Sprichwort im Englischen : "Kaninchen aus dem Hut zaubern". Ich dachte, das würde gut passen,

Ihr hattet ja den Mikkey Dee als Interimslösung für den erkrankten Mark Cross und jetzt spielt Stefan Schwarzmann bei euch! Wie lange soll der denn bleiben?

Ja das ist der offizielle Helloween Drummer und ich hoffe, dass der noch 20 Jahre bleibt. Hahaha!

Helloween

Was mich überrascht hat ist, dass Neugitarrist Sascha Gerster beim Songwriting direkt dabei war!

Selbstverständlich das ist doch die Grundvoraussetzung. Jetzt sag mir bitte mal, warum nicht?

Weil der relativ flott dabei war, oder?

Ja sicher, aber das war ja die Sache, ein neuer Gitarrist bei Helloween der muss verschiedene Vorraussetzungen erfüllen: Er muss gut spielen können, nett sein, damit er sich mit uns allen gut versteht, besonders mit mir! Da muss der Stil gut aufeinander abgestimmt werden. Er muss auch Titel schreiben können. Nun hat ja auch keiner von ihm verlangt, dass er drei macht. Aber er hatte bisschen Material herumliegen. Einiges Material hat er auf die Schnelle gemacht. Das ist auch Grundvorrausetzung, man muss auch sehen, ob er das kann! Sonst holt man wieder jemand in die Band, der nichts bringt! Roland hat uns z.B. nicht so viele Titel die Jahre über angeboten. Einer der Gründe weshalb er raus musste. Deshalb wollten wir von vorne rein was anderes. Das hat Sascha auch zu bieten. Ein Gitarrist muss ja ebenfalls noch Singen können, aber selbst das kann Sascha, so dass alle Vorraussetzungen gegeben sind.

Wie ist das mit dem Drummer. Wollt ihr den auch als Songwriter?

Nee, muss er nicht. Das war nur weil Uli dafür sich interessierte. Der hat sich dann auch angeboten und was gut war, wurde genommen! Das artete nachher aber so aus, dass wir fast alles Nehmen sollen, was er gemacht hat. Das ist aber auch nicht der Sinn der Sache.

Wie sah es denn aus mit Charlie Bauernfeind, ein Produzent, der sich einen guten Namen in Deutschland gemacht hat?

Deshalb haben wir den auch schon zur "Dark Ride" genommen. Die Mehrheit der damaligen Helloween Besetzung war für ihn. Ich wollt ja lieber weiter mit Tommy Newton weiterarbeiten. Aber wenn schon, dann müsse es Charlie sein! Der Typ ist ein Zauberer und hat einiges gerettet!

Ihr habt ja beim Andi Deris in Teneriffa aufgenommen. Kann man von einer relaxten Atmosphäre sprechen? Ihr habt sozusagen in eigenen Hallen aufgenommen!

Weißt Du, das ist egal, das kann genauso relaxt wie unrelaxt sein. Ich fand es während der "Dark Ride" Aufnahmen alles andere als relaxt, ich dachte dann immer mich will da keiner haben. (Ooooooooooh! -Anm. v.Thor). Oder es war sowieso ganz dicke Luft, das war aber diesmal ja anders. Nur ist es schade, dass der ganze Ärger über Mark zusammengebrochen ist. Ansonsten hat ja alles noch geklappt und wir haben es gut hinbekommen und es war noch erfreulich.
Schönes Arbeiten. Es hat alles Vorteile, der Andy berechnet uns einen Preis für die Zeit, der weit unter dem anderer Studios ist. Diesmal sind aber fünf Wochen verstrichen für nix, weil der Trommler krank wird.

Klar, das ist blöd! Für mich ist die neue Helloween Platte auch ein hartes Stück gewesen?

Ist doch fein.

Normal komme ich gut rein, diesmal musste ich mich reinhören. Ihr habt euer breitestes Spektrum abgeliefert mit dieser Platte!

Das ist gut, aber letztendlich kam mir das nicht sonderlich neuartig vor. Es gibt aber genug, die behaupten das wäre nichts neues. Wir hätten klar von uns selbst abgekupfert. Da ist das was Du sagst klar entgegenstehend!

Ich denke mal an das Reggaefeeling beim 12. Song und das orientalische beim 6. Song ist ja etwas, was ihr früher nicht hattet! Vielleicht habe ich ja die letzten Platte gepennt!

Nö, das ja nun nicht. Ist ja auch genügend da. Ich meine es ist ja nu nicht so, dass wir das nicht wüssten. Wir machen das ja schon eine lange Zeit. Wir hatten alle vor Helloween schon Bands. Ich hatte schon acht Jahre lang Bands, wir sind ja damals nicht einfach mit Helloween vom Himmel gefallen!

Warum bist Du nicht wie Markus Großkopf (Avantasia, Kickhunter) bei anderen Projekten, bist Du ausgelastet?

Ja schon und andererseits sagte ich Tobias Sammett von Avantasia, dass er doch alle hätte, aber es waren doch genug Leute dabei. Der hatte mich gefragt und ich hatte keine Lust, da ich wenig Zeit habe. Der Andy Deris und ich geben die meissten Interviews und ich hätte ja auch noch gerne Privatleben! Mir ist die Gitarre nicht am Bauch festgewachsen! Ich muß ja nicht ständig was machen. Ich habe genug mit der Sache zu tun.

O.K. Du bist Gitarrist und Sonwriter. Erzähle doch mal was über die Texte?

Kann ich:

"The Tune" geht über den Israel / Palästina Konflikt und Irak / USA. Alle Menschen haben die selben Augen, Ohren, Armen, Beine, Körper und Seelen. Die müssen sich aber immer gegenseitig auf den Kopf hauen. Das wird nur von irgendwelchen Spacken und Extremisten hervorgerufen! Ich bin der Ansicht, dass sich diese Leute verpissen sollen und die anderen in Ruhe leben lassen! Die sollen die Leute, die in Ruhe leben wollen in Ruhe lassen. Wenn Die Israelis und die Palästinenser sich gegenseitig auf die Klappe hauen, wird doch nichts besser! Da wohnen Leute und da wohnen halt Leute. Wenn sie sich gegenseitig mal nichts tun würden, dann wäre doch alles in Ordnung.

Es geht doch nur um Religion!

Ja und die glauben doch alle an den selben Gott, dass kann doch nicht soooo schwer sein! Die könnten doch mal die Klappe halten und friedlich sein.

Helloween

Schlimmer ist es noch bei Evangelen und Katholiken!

Du meinst den Irlandkonflikt? Die Anglikaner und Katholiken haben die selben Glaubensinghalte! Das ist der größte Quatsch! Die Anglikaner gibt es weil König George ne andere Frau heiraten wollte, das hat der Papst nicht erlaubt und deshalb hat der seine eigene Kirche gemacht. Die haben sonst die selben Glaubensinhalte wie die Katholiken in den Büchern. Es erfüllt auch nicht mal den Definition von Protestantismus, da geht es nur um Macht. Nicht um Protestantismus, das wäre völliger Quatsch!

Ist es schwieriger heutzutage mit solchen Texten, oder ist Dir das egal?

Nein, ich will mit meinen Texten was aussagen und auch Lösungen aufzeigen! Dann kann ich Dir noch was zu "Nothing To Say" sagen. Das sind zwei Leute, die treffen sich, kennen sich. Telefonieren, fragen sich : "na wollen wir?" Dann sind sie paar Jahre zusammen. Dann kommt ein Gitarrenriff und die Leute telefonieren und beenden die Sache. Das ist sehr zynisch und auf das Mindeste zusammengeführt. Was dabei läuft wird auf ganz wenig Text reduziert, das ist Satire und Sarkasmus.

Aha.

"I feel good". Das geht über ein Mädel was man kennt und ist sich vertraut. Dann verschwindet die halt und verdient ihren Lebensunterhalt mit alternativer Lebensgestaltung. Schafft das eben bis zur Luxusnutte. Die wird dann immer internationaler und reicher. Irgendwann trifft man sich wieder.

Wie kamst Du denn darauf?

Einfach nur ein Text!

Sind denn manchen Texte auch autobiographisch? Habt ihr auch mal was gesehen oder erlebt?

Einige Sachen werden auch überzogen dargestellt, das sind halt Mittel die Du als Textschreiber so hast!

Wie sieht es dieses Jahr denn mit einer Tour aus?

Die beginnt im September diesen Jahres und geht auch überall in Länder, wo wir nicht waren. Wir kommen nach Istanbul, Zagreb, Philipinen und auch asiatische Länder. Nordamerika, ein paar ausgewählte Städte, Südamerika. Es werden auch paar Dates in Kanada sein!
Dann hoffe ich, dass wir irgendwann auch mal gut in England auftrumpfen können. Zu guter letzt und vielleicht mal ein Exempel statuieren können und dann ist erst mal Schicht!

Hört sich nach einer langen Zeit an?

Ja, das ist ziemlich groß alles. Es fängt an im September und hört dann so im Februar auf.

Wie stehst Du zu solchen Touren?

Muss man machen! Jetzt wo angeblich Rockmusik in England und den USA wieder im Aufwind sind, sowieso! Nur die doofen Deutschen haben noch nicht so viele Ahnung. Wenn die lieber Techno und Hiphop hören, touren wir halt mit Spaß im Rest der Welt!

Die Superstars der Bands nehmen über 50 Euro! Die kleineren Bands haben es da schwer. Wie siehst Du die Konzertpreise?

Kann ich nicht viel zu sagen! Weiß nur, dass die Kosten immer steigen. Hotels und Sprit werden z.B. immer teurer. Es kommt auch immer auf die Regierung an. In der BRD ist immer alles teurer. Die Bands müssen das kalkulieren die hier touren. Die Konzerthallen und Hotels für die Crew muss gemietet werden. Spritkosten, Busfahrer und Fressen musst Du auch was. Ich habe auch keinen Bock mich dazu zu äußern, je teurer man das macht, umso weniger Leute kommen halt. Aber seltsamerweise sind die Festivals immer gut besucht! Aus irgendeinem Grund bekommen die Leute die Kohle immer noch zusammen! Ist das Eitelkeit, wenn Leute sagen: "Ich habe die Stones für 100 Euro gesehen!" Von mir, wenn ihr das alle wollt!

Der Preis ist doch ein Witz, die spinnen!

Schön ist das nicht!

Danke Für das Interview.


Bin mal gespannt wie sich Helloween mit der neuen Platte "Rabbits Don't Come Easy" schlagen werden.


<< vorheriges Interview
HEAVEN SHALL BURN - Verdammt erfolgreich
nächstes Interview >>
HOLLENTHON - Mystischer Metal aus Austria




 Weitere Artikel mit/über HELLOWEEN: