Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CONSFEARACY
Transatlantische Verschwörungstheorien
Alexander Meyer
www.consfearacy.net


Consfearacy haben mich mit ihrem Debütalbum wirklich aus den Socken gehauen. Mit Ira Black und Brian O`Connor hat diese neue Power Metal Supercombo zwei ehemalige Vicious Rumors-Mitglieder in ihren Reihen. Der Rest der Band besteht aus deutschen Musikern, von denen mir Fabian Schwarz, seines Zeichens Gitarrist und Bandgründer von Consfearacy, meine Fragen kurz und knapp beantwortete.

Consfearacy

Fabian, du bist Mitbegründer von Consfearacy. Wie ist es dir gelungen eine solch schlagkräftige und namhafte Truppe um dich zu scharen?

Das war eigentlich eher Zufall. Der Charly von Paradox wollte ein Projekt mit Bay Area Musikern starten und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte mitzumachen. Ich sagte zu und kam in Kontakt mit Brian. Als Charly keine Zeit mehr für das Projekt hatte, da er sich lieber auf seine Hauptband konzentrieren wollte, nahmen der Brian und ich das ganze zu zweit in Angriff. Ira kam dann über den Brian dazu und Günt und Tim über mich...keine große Geschichte...

Der Bandname ist nach meinem Verständnis eine Wortschöpfung aus "Conspiracy" und "Fear". Wie kamt ihr auf diesen coolen Namen?

Der Name passt zum Gesamtkonzept über Verschwörungstheorien. Er ist in der Tat eine Wortschöpfung, bestehend aus "Conspiracy" und "Fear", also quasi die Angst vor Verschwörungen, oder so. Außerdem ist es ein Slayer-Titel.

Der Bandname scheint Programm zu sein, denn Brians Texte enthalten gesellschaftspolitische Kritik en masse. Kannst du bitte etwas zu dem lyrischen Konzept des Albums sagen?

Wir sehen so genannte "Verschwörungstheorien" als etwas real Existierendes. Wer sich mal die Mühe macht und das Recherchieren anfängt bezüglich unserer Themen, wird auf unglaubliche Dinge stoßen, die so weit wie möglich vom Otto Normalverbraucher ferngehalten werden. Ich sage nur "Bohemian Grove" oder "Skull and Bones". Informiert euch einfach mal. In Zeiten der frei verfügbaren Informationen ist das zum Glück kein Problem mehr. All das, was ihr während eurer Recherche findet, wird von uns zum Thema gemacht. Und da gibt es noch einiges zu erzählen...

Das Booklet enthält viel freimaurerischer Symbolik. Seid ihr etwa Mitglieder einer Loge?!

Consfearacy

Darüber darf ich nicht sprechen. Das verbietet mir mein Kodex.

Die Gitarrenarbeit auf "Consfearacy" ist fantastisch. Wie ist es für dich mit Ira und den anderen Jungs zusammen zu spielen?

Danke für das Lob. Ira und ich haben uns die Soli geteilt und da ja die Rhythmusgitarren alle komplett von mir eingespielt wurden, war das eigentlich wie sonst auch. Mit dem Günt mach ich ja schon ewig Mucke, von daher wusste ich, dass das funktioniert und der Timo hat einen Killerjob an den Drums abgeliefert!

Wie gestaltet sich überhaupt die Zusammenarbeit in einer solch internationalen oder zumindest transatlantischen Combo?

Sehr sehr einsam. Wir haben uns ja noch nie live getroffen. Alles fand über das Internet statt. Ein sehr interessantes Experiment!

Sind Consfearacy neben deiner etatmäßigen Band The New Black eher als Projekt oder als richtige Band zu sehen? Wie unterscheiden sich die beiden Gruppen?

Das sind zwei total andere Welten! TNB sind eine Band im klassischen Sinn. Consfearacy hingegen, wie ich schon sagte, ein Experiment. Man wird sehen, wie das weitergeht. Spannend bleibt es auf jeden Fall!

Du bist nicht nur Gitarrist bei Consfearacy, sondern außerdem mitverantwortlich für die Produktion, das Bookletdesign und das Songwriting. Was hat dir am meisten Spaß gemacht?

Consfearacy

Ganz klar das Musikmachen!

Wann und wo kann man euch denn demnächst mal live erleben? Der Supportslot für Vicious Rumors hätte sich ja quasi aufgedrängt, sofern Brian und Ira noch guten Kontakt zu Geoff Thorpe pflegen...

Oh, da betrittst du dünnes Eis. Ich denke nicht, dass es jemals dazu kommen wird, vorsichtig ausgedrückt. Ansonsten denken wir, dass die Livepräsenz bis nächstes Jahr warten muss. Wir müssen erstmal abwarten, ob die Leute uns mögen und die Platte kaufen. Danach sehen wir weiter.

Was dürfen wir von Consfearacy in Zukunft erwarten?

Wir werden sofort mit dem Schreiben der nächsten Platte beginnen und hoffen, dass uns nächstes Jahr das ein oder andere Festival bucht. Dann kann das Experiment in die nächste Phase eintreten!

Also kauft dieses hervorragende Album, sodass wir Consfearacy möglichst bald live in Deutschland erleben können. Fabians teils kryptische Antworten motivieren ja vielleicht den ein oder anderen von euch, sich mit der Freimaurerei und den angesprochnen Verschwörungstheorien auseinander zu setzen. Dan Brown-Leser haben diesbezüglich sicher schon einen Informationsvorsprung.

<< vorheriges Interview
CREMATORY - Eine professionelle Hobbyband
nächstes Interview >>
DALRIADA - Ungarisches Temperament im metallischen [...]




 Weitere Artikel mit/über CONSFEARACY: