Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
HEAVEN SHALL BURN
Verdammt erfolgreich
Thomas Roos
Homepage suchen ...


"Heaven Shall Burn" haben sich mittlerweile zu einer der erfolgreichsten europischen HC-Bands entwickelt. Grund dafr ist in erster Linie natrlich ihre Musik. Und zwar nicht nur deshalb, weil sie qualitativ aus der Masse heraussticht, sondern sicherlich auch, weil sie rein akustisch von jeglichen HC-Einflssen bereinigt ist. In der Regel sind bei den heutigen Metal-Core-Acts nicht nur in ihren Texten, sondern auch in ihrer Musik immer noch mehr oder weniger groe, manchmal auch nur noch minimale Einflsse aus dem HC zu finden. HSB hingegen spielen den puren Metal, was ihnen auch eine entsprechende Reputation in dieser Szene verschafft hat. Die Entwicklung der Band sowie deren heutiger Status waren bei dem vor Jahren auf "Lifeforce" verffentlichten, mittlerweile schon legendren Split-Album mit ihren Freunden von "Caliban" sicherlich noch nicht abzusehen gewesen. Mittlerweile haben sich aber auch "Caliban" einen hnlichen Status erarbeitet, was mir letztendlich auch die Mglichkeit zu diesem Interview erffnet hat. Denn bei der Release-Show des neuen "Caliban"-Albums am 25.01.03 in Essen waren HSB natrlich auch mit von der Partie. Dort unterhielt ich mich mit Maik, der neben seinem Job als Gitarrist auch fr die Texte zustndig ist und wohl als Kopf der Band bezeichnet werden kann.


Eure musikalischen Einflsse stammen ja grtenteils aus dem Metal-Bereich. Ihr seid sogar fr das "Wacken Open Air" gebucht, welches eigentlich ein reines Metal-Festival ist und auf dem vorher noch nie eine HC-Band gespielt hat. Fhlt Ihr Euch persnlich eher der Metal- oder der HC-Szene zugehrig?

Persnlich eigentlich schon immer noch mehr der HC-Szene. Viele aus der Band haben zwar als Metaller angefangen, sind aber spter zum HC gekommen. Also eigentlich umgekehrt wie viele HC-Leute, die dann spter Metal gehrt haben. Aber bei uns ist es so, dass wir dann spter den HC fr uns entdeckt haben. Heute sehen wir uns, auch von der Einstellung her, eher als HC-Leute. In der Band sind alle vegan. Das war zwar keine Grndungs-Maxime, aber hat sich eben so ergeben. Die meisten von uns sind auch Straight Edge. Musikalisch hren wir eigentlich alles quer durch den Garten. Da kmmern wir uns gar nicht drum, ob das Metal ist oder nicht. Ich finde es eigentlich auch ganz positiv, dass die Entwicklung da hin geht, dass viele Metal-Bands jetzt auch mit HC-Bands zusammen spielen und viele HC-Leute auch gerne Metal hren. Metal-Core-Bands sprieen ja auch wie Pilze aus dem Boden. Das finde ich eigentlich ganz gut. Insofern machen wir uns da auch keine Gedanken drber. Aber wenn man uns sieht, dann sind wir schon noch eher HC-Leute. Die Metaller regen sich auch immer auf, dass wir keine Stretch-Jeans anhaben, sondern Skater-Hosen und so...aber...na ja...

Du hast gerade schon die Straight Edge-Thematik angesprochen. Einige Eurer Texte handeln vom Straight Edge. Aber nicht alle Bandmitglieder leben auch nach dieser Philosophie. Eine Band, vor allem eine HC-Band, wird jedoch auch nach ihren Texten beurteilt. Denkst Du nicht, dass dadurch in dieser Hinsicht etwas die Glaubwrdigkeit von HSB auf der Strecke bleibt?

Es wird immer viel in die Texte hinein interpretiert. Ich schreibe ja auch die Texte und ich habe eigentlich nie so einen SE-Text im Hinterkopf gehabt. Es geht in den Texten zwar viel darum, sich nicht unterkriegen zu lassen und mal alleine gegen die Masse zu stehen und die eigene Meinung zu sagen. Das beinhaltet die SE-Philosophie ja alles und viele Straight Edger interpretieren da das SE hinein. Aber wir haben keinen einzigen Refrain und auch keine einzige Textzeile, wo der Begriff Straight Edge vorkommt. Es ist mehr so eine Attitde, seiner eigenen Meinung zu folgen. Das beinhaltet SE ja auch. Wir haben einen "bad guy" in der Band, der sich das Rauchen partout nicht abgewhnen kann. Das ist eigentlich auch berhaupt kein Problem, denn ich finde SE ist etwas ganz persnliches und ich beurteile Leute nicht danach, ob sie ein Bier trinken oder nicht. Es ist einfach die Einstellung von den Leuten. Ich schreibe wie gesagt keine SE-Lyrics. Du hast vollkommen recht damit, dass es Quatsch wre. Wir knnen uns nicht auf die Bhne stellen und einen auf Straight Edge machen, wenn es nicht alle in der Band auch sind. Das wre fake. Wir malen uns auch mal ein X auf die Hand. Aber unser bad guy hat dann eben kein X auf der Hand. Das entscheidet halt jeder fr sich.

Ich kam eigentlich auf die Frage, weil ich vor zwei Tagen noch ein Interview mit Dir in dem Ruhrpott Hardcore Fanzine "Adrenalynn" gelesen habe. Die Ausgabe war vom November 1999 und damals hast Du noch gesagt, Du wrdest auch SE-Texte schreiben.

...???...Also, dann habe ich damals gelogen. Das ist mir...???...Die schreiben auch immer ziemlich viel... also...ich wei nicht, vielleicht wollte der das auch von mir hren und hat das dann geschrieben...aber... vielleicht hab ich das auch gesagt. Gerade bei Face-to-Face-Interviews ist immer schnell was gesagt. Aber es ist halt, wie gesagt, dass viel von der SE-Attitde drin steckt. Allerdings wollen wir das nicht zum Band-Dogma erheben. Fr uns ist es einfach wichtiger, dass wir Sachen ansprechen wie Umweltzerstrung oder den Gedanken, der hinter einer alternativen Lebensweise stehen sollte. Es ist uns wichtiger, das zu transportieren, damit die Leute sich um ihre Umwelt kmmern und um die Menschen um sie herum. Da ist SE nicht die Lsung aller Probleme. Das ist vollkommen klar.

Natrlich handeln Eure Texte, wie Du gerade schon beschrieben hast, natrlich hauptschlich von anderen, in der Regel immer sozialkritischen Themen. Was wollt Ihr in erster Linie durch Eure Texte ausdrcken und w as hofft Ihr, dadurch zu erreichen?

Heaven Shall Burn

Fr mich ist es immer ein ganz groes Anliegen, so pathetisch das auch klingt, ein bisschen Toleranz zu stiften, damit die Leute auch mal anfangen nachzudenken. Ich wei auch, dass Veganismus nicht die Lsung aller Probleme sein kann, aber wenn vielleicht einfach mal ein Metaller den Text liest und das nchste mal mit dem Fahrrad in die Kneipe fhrt anstatt mit dem Auto oder einmal weniger zu McDonalds geht, dann finde ich, ist das auch schon ein bisschen etwas wert. Es sollte halt jeder fr sich sehen, was er ohne viel Aufwand fr sich verndern kann, was er in seinem Leben besser machen kann, wodurch er mithelfen kann, die Welt ein bisschen besser zu machen und man sollte einfach nur ber bestimmte Sachen nachdenken. Ich kann keine Texte ber Drachen oder Massenmrder schreiben. Ich mag Bands wie "Cannibal Corpse", ich mag auch "Blind Guardian", ich mag auch die Texte, aber ich selbst knnte das nicht. Dafr ist mir die Musik einfach zu wichtig, um sie fr solche irrealen Themen zu verschwenden. Es ist einfach mein Ventil und dadurch ist es auch sehr sozialkritisch gehalten. Wenn einen vieles ankotzt, dann mu das auch einfach gesagt werden.

Ihr habt auch schon mal mit drei Gitarren gespielt.

Mensch, Du bist ja ganz weit zurck informiert.

Ist das nicht etwas ungewhnlich und was ist aus der dritten Gitarre geworden?

Die dritte Gitarre hatte keine Zeit mehr und nicht mehr so viel Motivation. Der Michael ist immer noch ein ganz, ganz guter Freund von uns. Aber dem ist das mit der Zeit alles ein bisschen zu viel geworden und es war dann auch nicht mehr so seine Musik. Er ist so ein bisschen Hippie, ein bisschen mehr Doom und spielt jetzt auch in einer Doom-Kapelle. Er ist aber immer noch ziemlich hart drauf. Der Michael war nie ein HC-Kid oder so. Er kommt komplett aus unseren Metal-Wurzeln.

Habt Ihr nie mal daran gedacht, einen Ersatz zu finden und wieder eine dritte Gitarre einzubauen?

Es ist live immer ein ziemliches Problem mit drei Gitarren. Allein schon von der technischen Seite her. Auerdem ist es auch fr viele Sound-Leute immer schwer, drei Gitarren abzumischen. Je mehr Gitarren auf der Bhne sind, um so schwerer wird es, einen klaren Sound hin zu bekommen. Da wir ja doch schon viel mit Melodien spielen, wre eine dritte Gitarre einfach zu viel. Dafr spielen wir einfach nicht tight genug. Da sind wir nicht gut genug fr...haha...ganz einfach. Es wrde mit drei Gitarren glaube ich nicht funktionieren, das auf einem etwas hheren Level fortzufhren.

Euer Band-Name ist von der "Marduk"-LP "Heaven shall burn, when were gathered..." inspiriert worden. "Marduk" ist ja eine Black Metal Band, die dem Nationalsozialismus nicht gerade abgeneigt ist. Wieso habt Ihr Euch als Band, die grtenteils sozialkritische Texte vertritt, bei der Namensgebung von einer solch rechtsorientierten Band beeinflussen lassen? Denkt Ihr nicht, das knnte zu falschen Schlssen fhren?

Das stimmt. Das ist eine Sache, ber die wir damals nicht nachgedacht haben. Die "Marduk"-LP ist glaube ich von 1992, 1993 oder so und da haben die auch noch nicht solche markigen Sprche gerissen. Zumindest nicht in der ffentlichkeit. Wir sind auch keine besonders groen "Marduk"-Fans. Uns hat einfach nur der Name gefallen. Als wir den gehrt haben, dachten wir, das wre ein geiler Band-Name und wir haben ansonsten gar nicht weiter darber nachgedacht. Das "Marduk" solche Statements ablassen, ist ja auch schon altbekannt. Ich finde es auch traurig, dass gerade die als schwedische Band immer noch solche Sprche reien, weil Schweden geschichtlich dem Deutschen Reich auch eher nher stand als den Alliierten. Aber man hrt gerade oft von Auslndern, dass sie die Problematik unterschtzen und sich mit irgendwelchen Symbolen des Dritten Reichs schmcken oder irgendwelche Sprche reien, wobei sie gar nicht absehen knnen, was das in Deutschland fr Wellen schlgt. Wenn die sich in den Niederlanden, den USA oder in Schweden auf die Bhne stellen und solche Sprche reien, dann schlgt das nicht so ein wie hier und das haben die einfach noch nicht mitbekommen. Ich will das nicht verharmlosen und nicht gut heien, aber nun haben wir den Namen einmal am Hintern und der ist wirklich nur inspiriert von der LP. Das soll nicht irgend eine Verbindung zu "Marduk" herstellen.
Wir werden in diesem Sommer wahrscheinlich auch ein Festival mit "Marduk" spielen. Die sind ja auch dafr bekannt, dass sie Veganer-Hasser und HC-Hasser sind und da bin ich mal drauf gespannt...haha.

Heaven Shall Burn

Krzlich hrte ich die Aussage, dass "Heaven Shall Burn" die Band ist, welche "Lifeforce" saniert hat. Ist da etwas dran?

Ich denke, das ist zu einem noch greren Teil "Caliban" zuzuschreiben. Inwiefern an "Lifeforce" was zu sanieren war, das wei ich nicht. Hab ich eigentlich berhaupt keine Ahnung von. Es ist schon ziemlich cool, dass das Label so gewachsen ist und es ist auch zu einem ganz groen Teil "Lifeforce" zuzuschreiben, dass der HC im Osten so stark geworden ist. Die haben das in Ostdeutschland gerettet. Sie standen da ganz lange allein auf weiter Flur und haben gute Arbeit geleistet. Als der Stefan das dann von dem Rdiger, welcher der erste "Lifeforce"-Besitzer beziehungsweise -Macher war, bernommen hat, kam das in etwas professionellere Hnde. Praktisch von einem HC-Punk zu einem Geschftsmann. Da ist das dann gut aufgezogen worden. Das "Caliban" und "Heaven Shall Burn" die Zugpferde fr "Lifeforce" waren, das stimmt schon, aber die haben fr uns immer so gute Arbeit geleistet, dass sie das insofern auch verdient haben. Jeden Pfennig, der da rein kommt. Ich glaube auch, dass das Auswirkungen auf andere Labels hat. Es sind ja jetzt so viele coole Labels in Deutschland gestartet und ich wei auch, dass der Stefan da vielen Leuten immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Insofern ist das schon eine gute Sache.

Ihr wart schon in den verschiedensten Lndern und sogar Kontinenten auf Tour: Brasilien, USA, Japan und natrlich hier in Europa. Wo habt Ihr am liebsten getourt?

Was am allerschnsten in Erinnerung geblieben ist, das war die Tour in Brasilien, weil die Kids dort dermaen fanatisch und freundlich und mit Herz bei der Sache sind. Das ist wirklich einfach nur inspirierend, wenn man da unten ist. Da will man sofort tausend Bands starten und dort sofort mit machen. Wenn da jemand whrend einem Konzert auf der Bhne steht und etwas ber Globalisierung oder etwas Politisches erzhlt, dann sitzen sechshundert Leute mucksmuschenstill vor der Bhne und hren zu. Sie trampeln nicht wie hier so nach dem Motto "Ach komm, spiel mal weiter" und "Blahblahblah..." gelangweilt vor der Bhne rum. Also Brasilien war in der Hinsicht ein ganz groes Ding fr uns.
Dann haben wir dieses Jahr auch zwei mal in Island gespielt und das war auch wahnsinnig. Wir wussten das erste mal gar nicht, was wir da erwarten sollten, kamen dort an und fast vierhundert Leute haben da mitten im dunklen Reykjavik jede Textzeile mit geschrieen. Das war wirklich Wahnsinn. Da sind wir jetzt im Dezember noch mal hin geflogen und das war genau so groartig. Die haben dort, was man gar nicht glauben mag, eine wahnsinnig gute Szene. Die Crust-, Metal- und HC-Leute halten alle zusammen. Die organisieren gegenseitig Shows und helfen sich da gegenseitig. Metaller, Punker und Hippies sind alle auf jeder Show und das ist immer eine riesengroe Party dort. Also das ist wirklich Wahnsinn. Das ist richtig geil dort. Die haben auch einen Haufen richtig gute Bands, von denen man hoffentlich demnchst mal was zu hren bekommt.

Und wo wrdet Ihr gerne mal auf Tour gehen?

Wir haben ein ganz interessantes Angebot, dass wir vielleicht im Frhjahr in Griechenland spielen sollen. Das wrden wir wahnsinnig gerne tun. Wir wrden natrlich auch gerne wieder in Brasilien touren. Eine andere coole Sache wre noch Australien. Da haben wir auch schon ein paar gute Angebote bekommen. Aber da hatten wir bis jetzt noch nicht so die Zeit zu, weil es sich nicht lohnt, nur fr eineinhalb oder zwei Wochen da runter zu fahren. Da mssten wir dann schon mehr machen. Aber vielleicht kaufen wir uns auch irgendwann mal ein Around-the-World-Ticket und spielen berall. Da sind wir auch nicht abgeneigt.

Wie schon ein paar mal angesprochen seid Ihr eine sehr kritische Band und Ihr seid ja teilweise auch politisch aktiv. Nun mal eine aktuelle Frage zur Weltpolitik: Wie stehst Du zu dem sich immer weiter zuspitzenden Irak-Konflikt?

Das ist so schwer im Rahmen eines Interviews zu beantworten, aber...Es ist halt einfach eine Entwicklung, die komplett abzusehen war. Es werden Rechnungen beglichen, die Bush jr. offen hatte und die Rumsfeld offen hatte. Die USA wollen sich endlich vom saudi-arabischen l unabhngig machen. Der Irak ist das einzigste Land, das die gleiche Frdermenge aufbringen kann wie Saudi-Arabien und wenn sie das l einmal unter der Fuchtel haben, knnen sie endlich aufhren, den Saudi-Arabern in den Hintern zu kriechen. Ich glaube nicht, dass die zweihunderttausend Leute da runter schicken und dann doch keinen Krieg anfangen. Wenn sie die Kontrolle ber das l auch ohne Krieg bekommen, dann werden sie das tun. Wenn nicht, dann werden sie eben den Krieg durchziehen. Das lsst sich dann nicht mehr abwenden. Das ist in der amerikanischen Geschichte schon immer so gewesen und da wird sich auch nichts dran ndern. Saddam Hussein ist ein Hurensohn, den sie selbst heran gezchtet haben und davon machen sie jetzt Gebrauch. Deshalb haben sie ihn ja damals noch mal laufen lassen, damit sie die Suppe noch mal ein paar Jhrchen kcheln lassen knnen und jetzt endlich zuschlagen.

Letzte Worte?

Ich bin von dem heutigen Abend einfach so beeindruckt. Ich wei nicht, ob das allen klar ist. Man kann eigentlich fast sagen, das ist heute die grte HC-Show in der deutschen Geschichte. Es sind ber eintausendzweihundert Leute da und ich habe so was im Ruhrpott noch nie erlebt. Die Leute haben sich vor der Bhne bewegt und Party gemacht. Hoffentlich wird das bei "Caliban" nachher noch so sein.
Ansonsten soll jeder unsere Homepage besuchen. Jeder kann uns schreiben, wenn es irgendwelche Fragen gibt und ich danke Dir fr das Interview. Das war nmlich wirklich mal ein ganz interessantes Interview, wo man gemerkt hat, dass derjenige sich auch mit der Band beschftigt hat. Keine Standardfragen oder so. Das hat wirklich Spa gemacht. Im Ernst: Das ist wirklich ganz selten. Normalerweise sitzt man da und spult sein Zeugs runter, was schon tausend mal gefragt wurde. Das hier hat wirklich Spa gemacht.


<< vorheriges Interview
HARDLINE - Das beste aus beiden Welten
nchstes Interview >>
HELLOWEEN - Zurck nach einigen Besetzungwechseln




 Weitere Artikel mit/ber HEAVEN SHALL BURN: