Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
FLOTSAM AND JETSAM
Kaltes Bier und warme Schnitzel
Alexander Meyer
www.flotsam-and-jetsam.com


Seit "Doomsday For The Deceiver" gehren Flotsam And Jetsam zur Speerspitze der Metalszene. Nach ein paar durchschnittlichen Alben war es ruhig um die sympathischen Amis geworden. Mit "The Cold" legten sie zuletzt ihr strkstes Album seit "Drift" vor. Grund genug mit Drummer Craig Nielsen ins Gesprch zu kommen.

Flotsam and Jetsam Flotsam and Jetsam

Gratulation zu "The Cold", das fr mich eines der besten Metalalben 2010 ist. Wie erklrt sich diese Rckbesinnung zu alter Strke?

Vielen Dank! Alles, was ich zu deiner Frage sagen kann, ist dass die Band ihr Potenzial tolle Songs zu schreiben schon oft unter Beweis gestellt hat. Wir haben uns diesmal die ntige Zeit genommen, um sicher zu stellen, dass das Material fr "The Cold" dem hohen Standard entspricht, den wir uns vorgenommen hatten. Mark Simpson war unermdlich in der Preproduction seiner Ideen und A.K. war und ist in Topform, also musste das Album einfach gut werden.

Die Musik und die Texte auf "The Cold" sind ziemlich aggressiv ausgefallen, z.B. bei "K.Y.A.". Was macht euch so wtend?

Die Texte sind zu 100 % von A.K., sodass ich nur Vermutungen anstellen kann. Heutzutage passiert einfach gengend Schei, der einem die ntige aggressive Kreativitt verleiht neue Metalsongs zu schreiben, die authentisch klingen. Sehen wir also der Realitt ins Auge: Es gibt genug, ber das man wirklich angepisst sein kann!

Dann wiederum gibt es Songs wie den Titeltrack oder "Better Off Dead", die brigens die besten Metalsongs sind, die ich seit Jahren gehrt habe, die eine eher verzweifelt depressive Atmosphre versprhen...

Verzweiflung, Depression, Wut und Wahnsinn! Da ist alles drin, im Leben und in unseren Texten. Kunst verkrpert das Leben. Und im Studio gilt es dann einfach all dies einzufangen, sofern du einen guten Tontechniker hast, dem du vertrauen kannst.

Natrlich ist "The Cold" ein Bandprojekt, zu dem ihr alle euren Beitrag geleistet habt, aber fr mich ist Eric A.K. besonders hervorzuheben, da sein Gesang auf dem Album einfach phnomenal ist. Er hat seinen Stil etwas verndert: Weniger hohe Schrei zugunsten einer wrmeren, tieferen Stimme. Wie kam es zu dieser Entwicklung?

Ich wrde das einfach als eine natrliche Weiterentwicklung bezeichnen. Wenn wir live spielen bringt er immer noch all die hohen Schreie, so wie frher. Auf diese Weise kann er also immer noch alles rauslassen. Wenn wir allerdings Songs schreiben, wre es eine pure Verschwendung seines Potenzials, wrde er nicht alles zeigen, was er draufhat.

Auf den ersten Blick scheint das Cover nicht wirklich zur Musik zu passen. Welches Konzept steckt hinter dem Cover, das Travis Smith entworfen hat?

Wir hatten dieses Bild von A.K.s Tochter als abgedrehte Fee und wir baten Travis ein paar Ideen dazu zu entwicklen. Als wir das Ergebnis sahen, sprang uns frmlich entgegen, wie es zu dem Albumtitel "The Cold" passt. Es ist in der Tat ein Bild, das perfekt die dsteren Elemente des Albums reprsentiert.

Flotsam and Jetsam Flotsam and Jetsam

Im Laufe der Jahre hat sich das Line-up von Flotsam And Jetsam immer wieder verndert. Gerchte besagen, dass mit Ed und Mike eure beiden ursprnglichen Gitarristen wieder an Bord sind. Simmt das?

Fr eine Band, die bereits seit 30 Jahren existiert, hatte F&J nicht wirklich viele Besetzungswechsel: Drei Bassisten, Jason Ward kam bei "Cuatro dazu, also vor ber 20 Jahren. Ich ersetzte Kelly und Mark kam fr Mike am gleichen Tag und das war das Line-up der letzten 15 Jahre. Dann kam mit Mike einer der Originalgitarristen zurck und Ed war niemals wirklich weg, er nahm nur eine Auszeit.

In meiner Kritik zu "The Cold" stellte ich die gewagte These auf, dass ihr heute so klingt wie Metallica gerne klingen wrden und dass ihr dort stehen knntet, wo Metallica heute stehen, htte euch Jason Newsted nicht in ihre Richtung verlassen. Hadert ihr manchmal mit der Vergangenheit und damit, wie sich eure Karriere entwickelt hat?

Niemals. Wir knnen nicht alle Metallica oder einer der Big 4 sein. Wir genieen weltweit Respekt, haben extrem loyale Fans und hatten immer einen Plattenvertrag und gengend Tourangebote auf dem Tisch. Es gibt nichts zu bedauern.

Ihr habt ein neues Label und endlich auch einen europischen Vertrieb. Seid ihr mit der momentanen Situation zufrieden und was wnscht ihr euch fr die Zukunft?

Wir sind sehr zufrieden. Nuclear Blast sind offensichtlich sehr gut, in dem was sie tun. Driven hat das Album in den USA in die Lden gebracht. Was nun geschehen wird oder auch nicht, hngt von der Qualitt der Musik ab. In Zukunft wre es toll bei dem ein oder anderen groen Festival dabei sein zu drfen.

Righto, any famous last words for your German fans?

Keep your beer cold, your shnitzel warm und your metal on fire.

<< vorheriges Interview
WOLFCHANT - Der Knig des Waldes
nchstes Interview >>
FIREFORCE - Wunsch Nr. 1: Live spielen




 Weitere Artikel mit/ber FLOTSAM AND JETSAM: