Navigation
                
23. September 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
PHARAO
Ostalgie ist scheiße!
Thorsten Dietrich
www.pharao-rockband.de


Die ostdeutsche Metalband Pharao habe ich vor Jahren mal im Vorprogramm von Saxon gesehen, aber so wirklich gekannt habe ich die im Osten zu DDR Zeiten gefeierte Band nicht. Vor kurzem erschien aber "Road To Nowhere", eine gutklassige Scheibe, weshalb ich mit dem Berliner Frontmann und Bandkopf Jacky Lee Man über damals und jetzt sprach.

Pharao

Was hat euch geritten die Band Pharao wieder zu aktivieren?

Die ganze Pharao-Geschichte war ja irgendwie nie richtig abgeschlossen, deshalb kam mir 2004 die Idee Pharao zu reaktivieren. So richtig ernst wurde es erst 2006, als uns Armageddon-Records anbot ein Best Of Album zu machen. Dazu wollte ich natürlich auch ein paar neue Songs beisteuern, also suchte ich ernsthaft Musiker und fand sie in TR Yorg (G), Steven Floyd (BG) & Lars Thomas (DR). Bei den Aufnahmen zur "Anthology Best Of" merkten wir, das wir Spaß dran hatten und fingen danach an neue Songs zu schreiben. Dann kam 2007 ein Angebot, auf dem "WOA" zu spielen und im Dezember eine Tour als Support von Saxon zu spielen. Nun ist endlich das neue Album draußen und wir spielen 2011 zum 25. Jährigen Jubiläum u.a. auf -em "WOA"!

Ärgert es euch eigentlich, dass es auch eine US-Band namens Pharaoh gibt?

Nö, uns gibt es seit 1986 und ohne "h"!

Ihr wart mit Saxon auf Tour und halb Saxon singt und spielt als Gast auf eurer Scheibe "Road To Nowhere", wie kam es dazu?

Hauptberuflich bin ich Produzent, der sich hauptsächlich auf das Recording und Mixen von Livealben und DVDs spezialisiert hat und von Saxon habe ich bereits 2006 die Live-CD "The Eagle Has Landed III" & 2007 die DVD "To Hell And Back Again" recorded und gemixt. Daraus entstand ein sehr freundschaftliches Verhältnis und als ich im Frühjahr 2009 an der nächsten Saxon DVD arbeitete fragte ich die Jungs einfach mal und sie waren sofort bereit mir zu helfen. Deshalb nochmals vielen Dank and Biff und Saxon!

Euer Maskottchen, der verrottende Sphinx Schädel ist sehr einprägsam, werdet ihr den immer benutzen?

Ja, die wurde 1986 von einem ostdeutschen Künstler kreiert und wird mich wohl überleben!

Ägyptische Namen und Themen behandeln einige Metalbands mal mehr, mal weniger. Interessieren euch solch Combos wie Nile, Anubis Gate, Pharaoh oder Ra`s Dawn, bzw. kennt ihr die?

Ja ich höre andauernd Metalmusik, teilweise auch von diesen Bands, aber nicht spezifisch nach Themen. In unseren Texten hat Agypten bisher auch noch keine Rolle gespielt, aber vie lleicht ja im nächsten Album, gerade jetzt wo sich die Ägypter ja demokratisch freigekämpft haben.

Ich will ja nicht pingelig sein, aber 25 Jahre Pharao feiern ist ja gut und schön, doch die Band lag doch ewig auf Eis. Das wäre ja wie nach einer Scheidung wieder Heiraten und silberne Hochzeit feiern, oder nicht?

Pharao

Es gab ja nie eine Scheidung, die Wirren der Neunziger haben die Band halt gesplittet, heute sind alle ausser mir neu, da habe ich kein Problem damit, denn für mich persönlich existierte Pharao eigentlich immer.

Ihr geltet ja als ehemalige DDR Band, da sind ja viele auch heute noch Kult, empfindet ihr das auch so oder fühlt ihr euch da positiv gesehen nicht betroffen?

Wir sind stolz auf fast fast 800 ausverkaufte Konzerte von 1986- 1989, das ging so wohl nur im Osten, da wir keine Judas Priest, Maiden, Saxon oder andere als direkte Konkurrenz hatten, aber ansonst ist mir das völlig egal ob aus Ost oder West.

Was haltet ihr denn von dieser grässlichen Ostalgie Welle, wo die Zeit meiner Meinung nach verklärt wird?

Die fand ich schon immer scheiße, weil auf einmal die ganzen Stasi-Bands wieder da sind und noch mal absahnen und alles ostdeutsche auf einmal rosarot gefärbt wird.

Welche Ziele habt ihr euch für die Reunion gesetzt, was soll die nächsten 2-3 Jahre passieren?

Erstmal viel live spielen, dann irgendwann eine DVD auf den Markt bringen (Wir lassen seit 2007 jede Menge live filmen). Also hier ein Aufruf an alle Metalveranstalter PHARAO will bei Euch spielen!!!

Dann wünschen wir den Pharaonen hierfür alles gute!

<< vorheriges Interview
SHAKRA - Einer redet Klartext
nächstes Interview >>
FATES WARNING - Neues Album mit altem Bekannten




 Weitere Artikel mit/über PHARAO: