Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MICHAEL KISKE
Satanismus & Musikfaschismus sind mir ein Graus!
Thorsten Dietrich
www.myspace.com/mkiske


Der deutsche Snger Michael Kiske wird immer noch zu oft mit Helloween in Verbindung gebracht, dabei hat sich der Mann in den letzten Jahren ein gutes Standbein als Gastsnger bei diversen Erfolgsprojekten wie Avantasia oder bei befreundeten Bands der Marke Edguy, Gamma Ray und Co. gemacht. Neben Projektalben wie den zwei Place Vendome Scheibe und nun Kiske / Somerville. Wenn man sich vor Augen fhrt, dass Kisske mit Helloween "nur" drei Studioalben und eine Livescheibe gemacht hat, wird es Zeit den Mann mit anderen Augen zu sehen. Mir war es wichtig, das hier und jetzt etwas zu beleuchten, dabei war Michael, der vor einem Auftritt sich beim Wasser kochen den Fu stark verbrht hatte, eine unkomplizierte, ehrlich wirkende Hilfe.

Michael Kiske

Hallo Michael! Ist dein Fu nach deinem Kochunfall wieder verheilt und trgst du nun feste Schuhe am Herd?

Ist fast wieder gut; kann sogar wieder nicht zu feste Schuhe tragen ... aber nicht in der Kche!

Seit Jahren bist du als Gastmusiker ein gefragter Mann und hast in deiner Vita bei den unterschiedlichen Bands und Soloknstlern gesungen, wie kam es dazu. Ich kann mir es so vorstellen, dass wenn man einmal anfngt viele auch mal einen "Kiske" dabei haben wollen. Ist das fr dich interessant oder nur ein kurzer, netter Job?

Es macht durchaus Spa, denn manlernt dabei Sachen, die man nie lernt, wenn man nur seine eigenen Sachen macht. Jetzt, wo ich in Unisonic bin, werden Projekte aber eher seltener noch stattfinden, denke ich.

Du hast nun ein neues, gutes Projekt mit sperrigem Namen am Start, Kiske /Somerville bei dem ich mich aber frage, warum du nicht selber Songs geschrieben hast, genauso wie Place Vendome was ich ebenfalls ziemlich gut finde oder war das nicht gefordert?

Ich tue mich mit dem Songschreiben seit einer Weile etwas schwer. Das ist bei mir nichts auergewhnliches, manchmal schreibe ich Jahre keinen Song. Von daher war ich froh, dass es nicht ntig war (lacht).

Vor wenigen Jahren hast du eine Scheibe mit akustischen Songs aus deiner Feder von Helloween und Co., gemacht, wie kam es dazu?

Die Idee hatte Serafino von Frontiers Records. Erst wollte ich es nicht machen, aber dann fand ich die Idee doch klasse. Hat mir durchaus auch geholfen, etwas Frieden mit der Zeit zu machen. Auerdem ist es eine nette Scheibe geworden.

Ich habe mal gelesen, dass in Japan fr Bands wie Fair Warning der grte Markt ist. Haben dir die Japaner auch die Treue gehalten bei deinen Soloscheiben und Projekten?

Kaum. Ich klang zu anders auf meinen Solo-CDs, als gewohnt. Natrlich gibt es japanische Fans, die mir die Treue hielten, aber die meisten lieen etwas nach. Hatte ja auch recht bald meinen Deal mit JVC dann verloren.

Sehr berrascht hat mich die Tatsache, dass du 17 Jahre oder so auf keiner Bhne gestanden haben sollst, dass hast du mit deiner neuen Band Unisonic nun gendert Wie kam es denn dazu, dass du keine Bhne mehr betreten hast, bei Avantasia warst du auch nicht dabei, wirst du Winter 2010 dort aktiv werden?

Michael Kiske

Ich wollte einfach nicht! War alles emotional zu negativ belastet. Hatte mich locker die ersten 10 Jahre nach Helloween ziemlich von allem zurckgezogen und ab und an nur mal eine CD gemacht. Seit ich mit Unisonic aber wieder auf der Bhne stand und es sich echt gut angefhlt hatte, bin ich wieder scharf drauf und mach auch bei Avantasia mit. Ich freue mich richtig drauf!

Das ist ja klasse. Ganz ehrlich, bei den Kiske / Somerville Videos und dem Place Vendome Clip (Mtze und Sonnenbrille) hatte ich das Gefhl dir ist das Medium Video unangenehm, du wirktest recht steif, ist das so und warum?

Ich mag Video Drehs nicht und ich hasse Gepose fr die Kamera. Auerdem muss ich auch da erstmal wieder reinkommen!

Zurck zu Unisonic, ich habe gehrt, dass dies in Richtung Melodic Rock /AOR gehen soll, hast du keine Angst, dass dies zu sehr nach Place Vendome klingen wird. Wird das eine richtige, lngerfristige Liveband werden?

In Richtung AOR wir das weniger gehen, meine ich. Ist zwar eine Rockband, aber AOR ist ein typischer 80ger Jahre Sound. Es wird deshalb auch nicht nach PV klingen. Wir wollen einen modernen Sound. Natrlich sind die Musiker, wer sie sind und werden ihren Wiedererkennungswert haben, das lsst sich kaum vermeiden; ist ja auch gut so. Unisonic ist geplant als echte Band mit lngerfristiger Live-Aktivitt. Wie lange so etwas am Ende wirklich dann luft, kann man nie vorhersagen, aber es nicht blo ein Projekt, sondern eine echte Band.

Vor einiger Zeit hattest du aufgrund einiger, teilweise fr mich nachvollziehbarer Aussagen ja einen kontroversen Stand in der Musikszene, was sich irgendwie auch wieder geglttet hat wie ich den Eindruck habe. Nervst es dich, auf deine Meinungen heutzutage angesprochen zu werden, oder ist das Thema fr dich noch aktuell?

Michael Kiske

Das Thema ist nach wie vor aktuell fr mich. Ich mag zwar Rockmusik und auch noch manchen Metal, speziell Alben, mit denen ich aufwuchs, aber die Metal-Szene vertritt nach wie vor in meinen Augen vielfach vllig verkehrte Ideale und Gtter. Der Satanismus und Musik-Faschismus ist mir nach wie vor ein Graus. Ich bin nur jetzt fairer der satanismusfreien und idealistischen Metal und Rockszene gegenber, was auch ntig ist. Ich hatte schon einen zu sehr negativen Eindruck von der Szene. Ich war ja auch ber Jahre fast nur mit dieser negativen konfrontiert. Nachdem ich aber wieder Berhrungen mit Fans in Schweden, Tschechien und Deutschland hatte, hat sich mein Eindruck doch etwas gendert. Es gibt doch auch eine recht coole Seite der Metal-Szene und sehr liebe Fans. Ich bin froh, dass ich mit Unisonic wieder Fan-Kontakt hatte. Meine Ideale und berzeugungen bleiben deshalb aber sicher die gleichen, und ich werde nach wie vor sagen, was ich denke.

Manche Musiker sind regelrecht abgeschottet, was ihr Privatleben betrifft. In der Rock und Metalszene ist das Verhalten glcklicherweise nicht wie in der Klatschpresse, doch habe ich dein Eindruck, dass du auch relativ zurckgezogen bist, oder?

Was heit schon zurckgezogen? Wenn ich auf Tour bin, bin ich sehr nahbar. Aber ich suche andererseits auch keine Partys oder viele Konzerte in meiner Freizeit auf; das ist nicht so meine Baustelle. War es auch noch nie. Live lieber AUF der Bhne! Ich brauche einfach nicht den blichen Klamauk. Was viele als Fun bezeichnen und ihnen Freude macht: Partys, Saufen und Laut-sein, ist mir vllig langweilig bis widerlich. Ich bin da einfach anders. War ich auch immer schon. Aber ich mag Kontakt zu Menschen Auge in Auge; mache sogar gerne Interviews.Nach der Helloween-Zeit habe ich mich allerdings, wie oben erwhnt, in der Tat sehr zurckgezogen. Das ist aber wohl durch jetzt!

Da bin ich sehr gespannt, wie sich alles entwickelt und ob der gute Michael nun wieder richtig Gas gibt mit Unisonic!

<< vorheriges Interview
FIRST SIGNAL - Ich muss auch Rechnungen bezahlen!
nchstes Interview >>
HARDBONE - Rock'N'Roll is still alive