Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
UNLIGHT
Deutscher Metal verkommt zur Ballerman 6 Kultur!
Thorsten Dietrich
www.unlight.org


Mit mir und Black Metal ist das immer so eine Sache, vieles ist fr mich unhrbarer Mist. Eine Band wie die Deutschen Unlight begeistern aber direkt, ohne kommerzielle Attitden und Keyboardteppiche. Mit Frontmann Blashperion sprach ich ber das neue Werk "Sulphurblooded" und Metal an sich. Seine Ansichten sind durchaus interessant und nicht platt.

Unlight

Euer neues Album "Sulphurblooded" ist ja ein Brett, ich mag nicht viele Black Metal Bands, doch ihr scheint auch fr Normalmetaller geniebar durch vielfltig Einflsse wie Thrash und Death, wie denkst du darber?

Ja, da ist schon was dran. Durch unsere Einflsse, vor allem aus dem Thrash Metal, haben wir auch bestimmt ein gewisses Potential auch Zuhrer aus anderen Metal-Sparten zu gewinnen.

Der Sound ist super geworden, was vielen Black Metal Bands am Arsch vorbei geht. Wie wichtig ist fr euch ein guter Sound fr den Hrgenuss im 21. Jahrhundert?

Auf den Sound, also auf super Produktionen die druckvoll rberkommen, legen wir sehr viel Wert. Wichtig ist aber, dass die Produktion die Atmosphre der Musik untersttzt. Endstille wrde mit unserer Produktion nicht gut klingen und andersrum genauso. Da Unlight aber dem breiten massiven Black Metal mit variablen Einflssen verfallen ist, wird immer eine satte und druckvolle Produktion ntig sein um unseren Sound zu erzielen.

Deutsche Texte sind bei euch an Bord gleich zweimal. Wieso nur zwei und wird das in Zukunft so bleiben?

Hahaha... da bringt man seit dem Demo mal wieder deutsche Texte und dann ist es wieder nicht genug. Fr den Anfang reichen zwei deutschsprachige Songs vollkommen. Ob sich das in Zukunft widerholen wird oder ob es mehr oder eventuell gar keine deutschen Lyrics mehr gibt kann ich dir nicht sagen. Das ist vllig von der Stimmung des Songs, von den Ideen und von der Stimmung beim Komponieren abhngig.

Sind dir Texte wichtig und wurmt es dich wie mich, wenn Bands in obskuren Sprache singen, so dass man noch nicht mal nachlesen kann, was die so aussagen?

Die Texte sind fr mich sehr wichtig. Zumindest die Botschaft muss stimmen. ber die Qualitt der Texte kann man dann immer noch streiten. Zum Beispiel knnte ich niemals Fan einer Band sein die sich zwar von der instrumentalen Seite her dem Black Metal widmet dann aber religise Texte hat. Das geht nicht.

Was soll das schicke Cover und der Titel aussagen?

Das Coverartwork spricht ja wohl fr sich. Es ist eine Neuinterpretation des Klassikers von Eliphas Levi. Der Titel spielt mit der Symbolik die Schwefel in der Mythologie und auch der Alchemie besitzt und bezieht sich nicht nur auf unsere innere Stimmung, die Energie die uns inne wohnt, sondern auch auf die Philosophie des Satanismus die wir vertreten. Sie ist uns ins Blut bergegangen.

Ihr spielt als Unlight ja in der klassischen Trio Besetzung, live habt ihr einen Session Bassisten. Bleibt ihr als Band gerne unter euch drei, oder ist das eine Notlsung?

Ja, wir bleiben lieber unter uns drei bevor wir irgend jemanden in die Band nehmen. Es ist nicht einfach mit uns zu arbeiten und wenn wir einen neuen festen Basser dazu holen, dann muss der nicht nur musikalisch was drauf haben sondern auch 100% menschlich zu uns passen. Anderenfalls wre eine baldige Kndigung der Fall. So warten wir lieber ab, bis uns der absolut richtige in die Quere kommt. Wir haben es ja nicht eilig.

Bei den Promofotos und Nicknames musste ich schmunzeln, da ihr ja die klassischen Namen und s/w Bilder im typischen Nieten und Schminkoutfit habt. Gehrt das einfach dazu, wenn man Black Metal macht, oder nervt das Outfit auch mal, z.B. live?

Ich frage mich, ob das nur uns passiert oder werden Gorgoroth und Endstille auch immer noch seit Jahren solche Fragen gestellt???

Mit Endstille und Gorgoroth wrde ich wegen musikalischer und bhnentechnischer Antipathie nie ein Interview machen.

Unlight

Wieso soll das nerven? Das gehrt dazu. Man verdeutlicht somit auch optisch seinen Standpunkt und unterstreicht Stimmungen. Die Nicknames sind Pseudonyme und fr unsere Art von Black Metal jedenfalls notwendig da bei uns ausschlielich die Musik im Vordergrund steht und nicht die Privatperson mit ihrem brgerlichen Namen. Mir vergeht jedenfalls das Schmunzeln wenn ich an Festivals und Konzerten gestandene Metaller sehe, die sich in rosa Ballettkleidchen in diesen Circle-Pits vor der Bhne bewegen. Alleine beim Gedanken daran knnte ich ausrasten und kotzen. Da wrde ich mich doch mal eher fragen was DAS soll anstelle stndig leicht berheblich dem Black Metal, der als eine der letzten Stilrichtungen des Metals noch mit Ernsthaftigkeit, Ehre und Stolz an die Sache rangeht, gegenberzutreten. Ich habe das Gefhl, dass Metal in Deutschland so langsam zu einer Art Musikantenstadl oder Ballermann 6-Kultur verkommt. Aber bestimmt nicht der ernsthafte Black Metal.

Glaubst du eigentlich, dass Kiss der optische Ursprung des Black Metal sind oder doch der King Diamond?

Komm' schon, na wo bleibt denn der obligatorische Pandabren Vergleich?

Der Witz ist doch zu alt.

Du gehst zwar etwas anders an die Sache heran aber ich kann's trotzdem irgendwie nicht mehr hren. Und wieder stellt sich fr mich die Frage, ob auch Dark Funeral diese Fragen gestellt werden, oder ob man erst eine gewisse kommerzielle Gre erreichen muss damit man ernstgenommen wird? Weder noch und wenn, dann wohl eher King Diamond.

Viele Black Metal Bands haben mit dem ganzen Nazipack zu kmpfen, da sie oft durch Provokation oder Dummheit Aussagen machen, die sie spter bereuen und wiederrufen. Wie steht ihr zu solchen Dingen und hattet ihr unverschuldet mit rger und Vorurteilen gegenber eurer Band zu kmpfen?

Wir wurden auch schon in Leserbriefen als Reaktion auf ein Interview mit einem der greren Printzines fr den Bereich Metal in Deutschland als Nazis betitelt. Nur weil ich direkt ausgesprochen habe, dass ich es nicht unbedingt schlecht finde wenn Kirchen brennen. Kirchen sind fr mich Symbole der Unterdrckung. Ganz genauso wie Diktaturen. Religionen sind gleichzusetzten mit Diktaturen. Black Metal ist Satanismus. Satanismus bedeutet maximale Freiheit des Individuums. Deshalb ist fr mich eine Verbindung von Black Metal mit politischen Ideologien wie z. B. der nationalsozialistischen oder auch einem System wie dem der Sowjetunion schlicht undenkbar. Black Metal ist frei von Politik!

Die nicht ganz ernste Abschlussfrage: Glaubt ihr auch, dass viele Black Metal Bands Feiglinge sind, da sie nur gegen das mittlerweile luschige Christentum singen und nicht gegen den Islam?

Darber habe ich ehrlich gesagt auch schon des fteren nachgedacht. Einerseits entstammt diese "Einschrnkung" einer Tradition, da in Mitteleuropa beim Entstehen des Black Metal eigentlich nur Konfliktpotential mit dem Christentum vorhanden war da dieses ja ber Jahrhunderte unsere Gesellschaft beeinflusst hat und der Islam noch weit weg war. Andererseits vertritt z. B. Unlight die Ablehnung jeglicher Religionen! Schon immer.

<< vorheriges Interview
ADORNED BROOD - Studioreport: Von grnen Hgeln, Wikinin [...]
nchstes Interview >>
POWERWORLD - Das Internet ist das Medium der Zukunft!




 Weitere Artikel mit/ber UNLIGHT: