Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
AMON AMARTH
Manowar und Dosenbier
Andre Kreuz
Homepage suchen ...


Amon Amarth gehören seit dem Album "Once Sent From The Golden Hall" zu der absoluten Speerspitze skandinavischen Death Metals. Ihre Songs sind packend und mit genialen Melodien versehen. Fronthüne Johan Hegg gab uns gut gelaunt Auskunft über Band, Touren und seine Musik.

Hi!
Wie sieht es mit dem neuen Album aus, was erwartet die Fans?


Ich denke, dass es ziemlich dasselbe wie bisher ist, natürlich nicht GENAU dasselbe! Es gibt aber keine krassen Veränderungen. Das einzige, das anders sein mag, ist, dass wir dieses Mal ein neues Studio benutzt haben.

Peter hat sein "Abyss" dicht gemacht, wolltet ihr nicht da aufnehmen?

Ja, wir wollten dort aufnehmen. Wir hätten es sogar machen können, da wir mit Peter gearbeitet haben, seit er sein Studio eröffnet hatte. Er war auch bereit unsere neue Platte noch zu produzieren, aber wir wollten ihn nicht unter Druck setzen. Also entschieden wir uns für die Berno Studios in Malmö. Einige neuere Releases, wie unsere Freunde von VOMITORY, wurden auch dort produziert, und sie haben einen tollen Sound.

"Blood Rapture" ist ein gutes Album!

Ja, es ist sehr gut. Ich denke, die Produktion der neuen Platte ist bei uns der größte Unterschied. Mal abgesehen davon, dass wir nicht mehr mit Peter arbeiten.

Geht es bei den Texten wieder um Wikingergeschichten?

Wir wollten den "Zerstörer der Welten" als Hauptthema nehmen, aus der Perspektive der nordischen Mythologie. Wir arbeiten viel mit Mythologie in verschiedenen Aspekten, vielleicht nicht immer so direkt, aber es ist immer noch dieselbe Art von Texten.

Wie passt der Bandname zu diesen Texten? Er ist ja von Tolkiens Herr der Ringe entnommen, Amon Amarth ist der Schicksalsberg.

Ja, der Schicksalsberg passt sehr gut zu der Wikinger Mythologie, auch wenn ich nicht sagen würde, dass wir von Tolkien inspiriert wurden. Wir haben dieselben Inspirationen, er war sehr beeinflusst von der nordischen Mythologie. Von daher gesehen passt der Name wunderbar, aber der wahre Grund warum wir den Namen gewählt haben ist, dass er sich toll anhört.

Was denkst Du über das Fuck The Commerce III, es war eines der besten Konzerterlebnisse, die ich jemals hatte!

Das war toll, wir hätten keine bessere Show gehabt haben können, auch wenn wir es geplant hätten! Wir haben angefangen zu spielen und als wir halb fertig waren, kam der Sturm von hinten mit Donner und Blitzen und es war eine echt großartige Atmosphäre. Mir lief es kalt den Rücken runter, hahahaha, das war total geil!

Ist dies eigentlich eine europäische Tour? Oder besucht ihr noch andere Kontinente?

Das ist eine Europatour. Wir haben die Amerikatour vor zwei Monaten beendet. Nun machen wir die Europatour und im August nehmen wir das neue Album auf.


Wie reagierten die Fans in Amerika?

Es lief wirklich gut. Die Tour selbst ging fast vor die Hunde, da einer von den MARDUK Jungs, seinen Pass auf obskure Weise verloren hatte. Er verschwand irgendwo, so habe ich es gehört, in der Post der schwedischen bzw. amerikanischen Botschaft. Deshalb musste er sich einen neuen Pass besorgen und den ganzen Papierkram noch einmal machen. Deshalb schafften sie es nicht mehr pünktlich, auf Tour zu gehen. Aber wir haben trotzdem weitergemacht, jedoch hatte man sich unglücklicherweise entschieden, die letzte Woche der Tour zu streichen, da MARDUK nicht kommen konnte. Also haben wir nur 19 Shows gespielt. Aber es lief ganz gut! Man sagte den Fans überall, dass MARDUK nicht spielen würden, doch die wenigsten sind gegangen, so dass wir doch gut ankamen. Amerika ist schon anders als Europa, was die Fans angeht, doch ich denke schon, dass sie uns gemocht haben. Es waren gute Shows und gute Promotion für uns.

In all den Magazinen liest man von diesen New Metal Typen, welche uns erzählen wollen, dass Metal tot ist. Die sehen in einer Zeitung Accept und lachen dann darüber! Wie siehst du das?

Ich denke, das hängt davon ab, wo man hingeht in den Staaten. Da waren ein paar richtig schlechte Shows, so war es. Wir spielten in Kentucky in so einer "Hillbilly Stadt". Unglaublich! Überall Rednecks! Es ist ein Inzestgebiet, wenn du weißt was ich meine?
Jeder war der Cousin des anderen. Es waren vielleicht 60 zahlende Gäste da, die schlechteste Show überhaupt. Ich meine sonst lief es echt gut. Als wir in NY im L´Amour spielten, war der Laden zum platzen voll, es ist ein toller Club. Ich denke es waren bestimmt 500 oder 600 Leute da. Tatsächlich wurde MARDUK wieder gecancelt und keiner ging, obwohl sich alles noch verzögerte. Wir haben erst um ca. 00:30 gespielt und alle waren noch da, es war eine tolle Show. Ich würde auf jeden Fall sagen, dass diese Tour erfolgreich war.

Also ist Metal nicht tot in den Staaten?

Nein, in Tampa war es auch super. Wir hatten eine tolle Zeit da. Wir waren auf einer Party vom Gitarristen von DIABOLIC, da war echt jeder: Pete Sandoval, der erste MORBID ANGEL Gitarrist, Rob Barrett von CANNIBAL CORPSE, all diese Leute, wir hatten wirklich eine tolle Zeit! Absolut cool! Es war ein großer Erfolg.

Was ist mit dem Song "Friends Of The Suncross"? Habt Ihr deswegen Ärger bekommen?

Ja, definitiv. In den Staaten zwar nicht, aber im Allgemeinen schon. Ich meine, ich kenne genug scheiß Neonazis, die dieses Symbol benutzen, aber ich sehe das Sonnenkreuz nicht als Nazi-Symbol, also warum sollten wir nicht das Recht haben, es zu benutzen?

Die Nazis haben es missbraucht.

Exakt. Also, ich will es für uns benutzen, weil ich denke, dass es ein cooles Zeichen ist und es steht eigentlich für etwas wirklich Gutes. Es ist das Symbol der Sonne und ich denke, dass es wirklich dumm ist, das anders zu sehen. In Schweden ist es fast dasselbe mit der schwedischen Flagge: Wenn du sie auf der Jacke oder so hast, denken die Leute automatisch, dass du ein Rassist bist. Das ist wirklich dämlich, es ist nur eine Flagge und ich bin stolz ein Schwede zu sein! Und ich habe auch nicht gegen Immigranten, es kümmert mich nicht, ob du schwarz oder weiß oder rot oder gelb bist, solange du Party machen kannst, haha! So was juckt mich nicht.

Was wird auf dem neuen Cover zu sehen sein? Das letzte war ja nicht so besonders toll...

Hahahaha! Tatsächlich haben wir uns darüber noch keine Gedanken gemacht, wir haben zwar schon paar Ideen, aber noch nichts wirklich Konkretes, spezifisches. Aber wir werden das im Laufe des Sommers fertig stellen, da wir genug Zeit haben. Die letzten beiden Alben waren bzgl. des Covers ziemlich stressig, das "Avenger" Cover wurde nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Aber wir konnten es nicht mehr ändern, da es zu spät war. Beim letzten Cover hätten wir auch gerne einiges geändert, aber auch hier war es zu spät, noch etwas zu ändern. Trotzdem denke ich, dass das Cover von der letzten Platte, auch wenn es nicht unser Stil ist, ziemlich lustig ist. Ich finde es recht cool! Und mal davon abgesehen ist das, was auf der CD ist, das, was zählt.


Was eure Texte betrifft: Ich sehe da Vergleiche zu Typen wie UNLEASHED oder MANOWAR, immer Krieger, Kämpfer, Wikinger etc. Wie siehst du das?

Ich mag MANOWAR wirklich, ich habe alle Alben bis zu "Triumph of Steel". Aber von den neuen hab ich mir keins gekauft.

Das neue Album ist ziemlich old-schoolig!

Ja? Das ist cool, gut zu hören! Nun, ich höre viel MANOWAR, oder habe sie viel gehört. Ich habe ein Album dabei, "Battlehymns", das ist meine Lieblings-MANOWAR-CD. Total brutal! Aber das ist nichts, das mich wirklich beeinflusst, ich sehe mich nicht von ihnen inspiriert. Das ist ähnlich wie mit der Sache, die ich über Tolkien erzählt habe. Wir hatten vermutlich einiges von derselben Inspiration, die auch sie hatten. Also würde ich nicht sagen, dass unsere Musik oder die Lyrics von MANOWAR beeinflusst sind. Aber das ist ok. Wenn du Leute denken, wir während von ihnen inspiriert macht mir das nicht aus.

Um noch mal auf Tolkien zu kommen: Magst du den neuen Film?

Ja! Ich denke er ist "fucking great"! Ich würde ihn gerne noch mal sehen, bevor der zweite Teil im Winter kommt.

(Bandkollege kommt mit Bier für Johan) Wie findest du deutsches Bier?

Deutsches Bier? Nun, Bier ist Bier, das hier (Hansa -Anm.v.NDK) ist ziemlich gut. In Belgien gab es ziemlich mieses, ich bin froh in Deutschland zu sein, haha!!

Wie sieht es mit den Bierpreisen in Schweden aus, die sind doch ziemlich hoch, oder?

Wenn du in einen Pub gehst ist es ziemlich teuer, aber sonst ist es nicht so viel teurer. Dieses 0.5er hier würde irgendwas um die 1,20€ kosten oder so. Na ja, vielleicht auch 1,30€.


Okay, vielen Dank für deine Zeit und das Interview!!!!

<< vorheriges Interview
AISLING - Keine Stagnation
nchstes Interview >>
AMORPHIS - Neuer Vertrag, neue Platte, neues Glck?




 Weitere Artikel mit/ber AMON AMARTH: