Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DRAGONSFIRE
Dienstleister mit S
Thorsten Dietrich
www.dragonsfire.de


Mit dem zweiten Studioalbum nach einer selbst raus gebrachten Mini-CD haben die Hessen Dragonsfire sich wirklich frei geschwommen und es geschafft erneut zu steigern. Bandsprachrohr und Exil-Hesse am Schlagzeug Jan Mller stellte sich unseren Fragen.

Dragonsfire

Jan, mit dem zweiten Album seid ihr ja richtig fett bei mir eingeschlagen. Liegt das an eurem nun gefestigten Lineup, dass ihr so auf den Putz haut oder wie?

Erstmal danke fr das Kompliment! Wir haben beim "Metal Service" das weiter gefhrt, was wir 2008 mit der "Visions of Fire" angefangen haben. Sicher haben wir uns an der einen oder anderen Ecke verndert. Dass man nach 2 weiteren Jahren mit den selben Leuten enger zusammen rckt versteht sich von selbst. Wir haben eine super Atmosphre in der Band. Es ist schn, dass es Leute wie Dich gibt denen das neue Material zusagt. Wir freuen uns schon tierisch drauf das neue Album live zu spielen!

Werdet ihr eigentlich fter verwechselt, Dragonland, Dragonforce, Dragonlord. Fluch oder Segen?

Boah, das ist echt nervig! Sicher wird man verwechselt, aber am meisten lassen die Leute das "S" bei DragonSfire weg. Der Name so scheint es, trifft auf sehr viele Vorurteile, aber wir werden auch in Zukunft Dragonsfire heien. Das viele Leute sagen "Dragonsfire klingt wie..." ist ebenso komisch. Vor allem weil jeder andere Bands benennt. Es muss also auch sehr unterschiedliche Ohren geben. Klar, wir erfinden den Heavy Metal nicht neu, aber ich denke man hrt schon dass sich Dragonsfire nach Dragonsfire anhrt.

Ich denke, das Cover nebst AB-Intro ist eine augenzwinkernde 80er Jahre Hommage. War das eure Intention, was ist denn ein "Metal Service"?

Also insgesamt muss man bei unserer Musik schon oft mit dem Auge zwinkern. So Ernst solle man uns da nicht nehmen. Wir wollten ein Cover haben, was zu den Inhalten der Songs und zu uns passt. Ein typisches Heavy Metal Cover eben. Ein Metal Service ist eine Dienstleistung! Als Band kann man sich als Dienstleister verstehen. Man verffentlicht Musik, spielt live, sorgt fr Entertainment, gibt Interviews, etc. So kam es dann zu dem Plattentitel. Vielleicht scheiden sich daran auch die Geister, aber das ist uns egal! Das ist wie mit dem Bandnamen, wenn Du eh schon ein fertiges Urteil in Deinem Kopf hast, dann wirst Du vielleicht mit beidem nicht warm werden. Wir machen bei Dragonsfire alle dass wozu wir Lust haben und man kann der Platte ihre Eigenstndigkeit nicht absprechen!

Wenn ich eure CD anderen vorspiele fallen Namen wie Priest, Maiden, Rage und Konsorten mit dem Zusatz "gut zu was eigenem verarbeitet". Siehst du da auch eure Wurzeln?

Also das sind alles Bands deren Alben wir zu Hause stehen haben. Keine Frage lehnt man sich wo an, denn man wird diese Art von Musik nicht neu erfinden. Man hat ja auch eine Fanbeziehung zu der Musik die man macht. Wir lieben Heavy Metal! Das kann man dann auch ruhig hren. Dragonsfire versuchen aber nicht zu klingen wie die eine oder andere Band, aber wir versuchen es auch nicht kategorisch zu vermeiden.

Du lebst in Kln, der Rest in Sdhessen, wie ist das da mit Bandprobe usw. Lsen Internet und Telefon viele Probleme?

Dragonsfire

Ich fahre einmal die Woche zur Probe nach Sdhessen. Internet und Telefon sind sehr hilfreich bei der internen Kommunikation, aber knnen unmglich richtige Proben ersetzen. Wir spielen auch einfach gerne und oft zusammen. Dragonsfire ist auch mehr wie eine Band! Mal ehrlich 200 km von Kln nach Riedstadt ist doch auch keine Weltreise. Man sollte eben Prioritten setzen.

Was ich bei euch ziemlich cool finde, ist euer Eigenengagement in Sachen Promo und Gigs whrend andere Bands rum sitzen und "proben". War das immer so und ist es trotzdem manchmal frustrierend immer dieselben Bands auf Tour und Festival zu erleben?

Das muss schon jeder selbst entscheiden wie viel man fr die eigene Band tun mchte. Man kann wenn man nichts tut auch nichts erwarten! Wir haben an uns selbst eine sehr hohe Erwartungshaltung, jede Menge Ziele und Trume. Das ist wie bei jeder anderen Aktivitt auch die man macht, das Leben ist keine Rolltreppe! Es ist bemerkenswert das Dir das auffllt, denn es gibt genug Leute die der Meinung sind, dass einem alles in den Scho fllt.
Wir machen nichts anderes in unserer Freizeit auer Dragonsfire. Da wre es auf der anderen Seite auch schlimm, wenn nix dabei zu Stande kommt.

Musste denn ein Titel wie "To Hell And Back" sein, da denkt ja jeder an Saxon, oder sind alle coolen Metaltitel schon weg?

Oha, da msstest Du jetzt den Thassilo fragen, der hat das verbrochen! Der Titel passt auf jeden Fall zu dem Song. Etliche Bands haben einen Song gemacht der "Heaven Can Wait" heit, ist doch auch bums!

Viele Bands covern auf ihren Alben ihre Helden und nerven mich dann mit Sachen die keiner braucht, andere nehmen vergessene Perlen und polieren diese auf. Ihr scheint aber nicht so sehr die Band fr Coversongs als Lckenfller zu sein, oder irre ich mich?

Also live kann es passieren, dass wir mal einen Coversong spielen. (zum Spa). Auf einer Dragonsfire Produktion hat kein Covertitel was verloren! Da holt man sich doch lieber das Original. Wir haben so viele Ideen, dass wir eh stark selektieren bevor wir was aufnehmen. Da haben wir keinen Bock noch das Zeug von Anderen zu verwursten. Vielen Dank Thorsten fr das Interview und den Lesern fr die Aufmerksamkeit! Hrt euch den Metal Service an besucht uns auf www.dragonsfire.de und geht auf mehr Konzerte! Wir sehen uns LIVE.

<< vorheriges Interview
END OF GREEN - Ein Nerd schleppt kiloweise Platten
nchstes Interview >>
ATHORN - Mach es zu deinem Projekt!




 Weitere Artikel mit/ber DRAGONSFIRE: