Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DARKSEED
Neue Besetzung, bewährter Sound
Thorsten Dietrich
www.darkseed.com


Die Münchner Gothic Metal Urgesteine von Darkseed sind so schnell nicht unterzukriegen und haben auch nach einigen Besetzungswechseln, sowie den Verlust des Frontmannes die Kurve bekommen. Ein gut aufgelegter Thomas Herrmann seines Zeichens Gitarrist der Formation gab Auskunft über das Treiben der Band und nahm auch bei heiklen Themen kein Blatt vor den Mund.

Schön, dass es euch noch gibt, wie ist denn das neue Bandgefüge entstanden? Nach dem Ausstieg eures ehemaligen Sängers Stefan Hertrich haben wenige noch mit der Band gerechnet!

Darkseed

Prinzipiell hatten wir nie an eine Auflösung der Band gedacht. Die Frage war vielmehr wann wir wieder Lust haben eine neue CD zu machen. Vor 2 Jahren hat es uns dann langsam wieder in den Fingern gejuckt und das Lineup musste wieder komplettiert werden. Unser neuer Basser Michi musste nicht lange gesucht werden, er ist ein alter Bekannter unseres Keyboarders Armin. Die Besetzung der "Front" hat sich auch irgendwie von selbst ergeben, wir haben nicht großartig suchen müssen. Harry hatte damals mit seinem anderen Bandprojekt Soul Sabotage bei mir im Studio Ihre Debüt-CD aufgenommen. Zu dieser Zeit arbeitete ich am Soundtrack zum Computerspiel "Going Downtown" von The Games Company. Die Firma wollten einen Titelsong im Gothic-Rock Style, den ich im Studio komponiert und aufgenommen habe. Da Zeitgleich noch die Soul Sabotage Produktion lief habe ich nun einfach gefragt ob Harry nicht Lust hätte den Song einzusingen und den Text dafür zu schreiben. Da die Zusammenarbeit gut funktionierte kam später die Idee auf, Harry als neuen Sänger für Darkseed zu nehmen. Dazu kam ja noch dass er 1992 zusammen mit Stefan damals (noch als Drummer und Backing Vocs) die Band gründete, und somit emotional sowieso sehr in der Band verwurzelt ist. Harry war sofort begeistert von der Idee, und so kam das alles zustande. Der Rest des Lineups ist die letzten Jahre soweit konstant geblieben. Klar ist es ziemlich einschneidend wenn Stefan als Hauptsongwriter und Sänger die Band verlässt, aber da ich ja auch schon seit 1995 in der Band bin, schon etliche Songs für Darkseed geschrieben habe, und die letzten Scheiben in meinem Tonstudio aufgenommen und produziert hatte war eigentlich gesichert dass wir eine gute Scheibe hinkriegen die sich ohne Probleme in unsere Diskographie einreihen lässt.

Du und Gitarrist Tom sind ja schon länger dabei, wenn auch keine Gründungsmitglieder. Habt ihr euren ehemaligen Drummer als Gründungsmitglied dabei, weil es sonst seltsam aussieht und wieso singt er jetzt und das auch gut?

Tom und ich sind in der Tat mittlerweile am Längsten bei Darkseed dabei wenn man jetzt mal von Harry absieht. Wir hatten auch schon bei den letzten Veröffentlichungen Songs und einige Ideen beigesteuert, und ich als Produzent der letzten Alben war neben Stefan auch am typischen Darkseed Sound der letzten Jahre mitverantwortlich. Harry hatte ja damals 1995 als ich zur Band stieß schon Ambitionen zum Gesang und er ist schon immer ein sehr extrovertierter Typ gewesen. Er hatte ja auf dem Album "Midnight Solemnly Dance" damals schon wirklich viele cleane Gesangspassagen beigesteuert und so hat sich damals schon abgezeichnet dass er einer Rolle als Frontmann einer Band durchaus gewachsen ist. Vor dem Neueinstieg bei Darkseed konnte er als Sänger in seiner anderen Band Soul Sabotage noch einiges an Erfahrung sammeln. Größtenteils habe ich dann mit Harald im Studio noch die Gesangslines ausgearbeitet, unser Augenmerk dabei war seine Stärken und seinen Style zu betonen, und eben nicht Stefan zu kopieren, denn wer will schon eine schlechte Kopie von Stefan Hertrich? Das hat alles super nach Plan geklappt und das Endergebnis kann sich denke ich echt hören lassen.

Wer ist denn 2010 für die Songs verantwortlich, ich tippe mal auf dich und den anderen Gitarristen Tom Gilcher, da einige Songs sich typisch nach Darkseed anhören?!

Hauptsächlich stammen die Songs von mir und Tom, Armin hat auch zwei super Songs beigesteuert. Diesmal haben wir im Gegensatz zu früher viel mehr zusammen als Band gearbeitet, d.h. jeder konnte noch seine Ideen auch bei den Songs der anderen beisteuern. Ich will auch noch einmal betonen, dass ich als Produzent und Aufnahmeleiter die letzten CDs von Darkseed im eigenen Studio aufgenommen habe, somit war es sowieso klar dass es produktionstechnisch typisch Darkseed sein wird, auch ohne Stefan.

Musikalisch und gesanglich seit ihr gar nicht so weit von den anderen Scheibe weg, wenn auch eine Spur softer als das Vorgängeralbum. War das ein bewusster Schritt?

Das die CD insgesamt etwas softer rüberkommt liegt meiner Ansicht nach hauptsächlich am Gesang, da diesmal die harten Gesänge ziemlich wegfallen. Das hat sich raus kristallisiert als wir angefangen haben den Gesang auszuproduzieren. Wie vorhin schon angedeutet wollten wir auf keinen Fall Stefan kopieren und als wir Brainstorming bzgl. der Vocals machten haben wir uns bewusst dazu entschlossen hauptsächlich eine gerade Linie zu verfolgen und das Gegrunze zu verbannen, da Harry unglaubliche Stärken im Cleangesang vorzuweisen hat. Und das wollten wir auch hauptsächlich featuren. Also kann man auf alle Fälle von einem bewussten und gut durchdachten Schritt sprechen.

Darkseed

Eure Nuclear Blast-Alben sind ja von Metal Mind Productions wieder veröffentlicht worden, seht ihr das als sinnvoll an und geschieht so etwas immer ohne die Band?

Ob sinnvoll oder nicht, darüber lässt sich streiten. Fakt ist auf alle Fälle das wir weder gefragt wurden, noch dass uns jemand bescheid gegeben hat. Geld sehen wir davon auch keinen müden Cent! So etwas ist echt ärgerlich. Da kommt jemand auf die Idee mit Musik Geld zu verdienen, es werden CDs veröffentlicht, verkauft, und der Urheber der Werke, der, der das alles ermöglich hat, der wird darüber nicht mal informiert. Es gibt bestimmt einige Leute die mit dieser erneuten Veröffentlichung Geld verdient haben, Plattenfirmen, Vertriebe, Presswerke, Grafiker, Einzelhändler. Nur wir nicht! Und das kann eigentlich so gar nicht sein. Ich habe mich über diesen Umstand damals sehr geärgert und aufgrund dieser Frage kommt das jetzt alles auch wieder bisschen hoch. Ich habe davon eigentlich nur Wind bekommen da mich damals jemand von Metal Mind angeschrieben hat und mich frecher weise noch dazu auffordern wollte zu jeder CD von uns einen kleinen Bericht zu schreiben, Fotos von damals rauszusuchen und denen für die Veröffentlichung im Booklet zur Verfügung zu stellen. Ja klar, jetzt soll ich auch noch Berichte schreiben mit Fotos dazu wofür ich bestimmt über einen Tag gebraucht hätte, damit ich die Kassen anderer Leute fülle. Ich habe dem Typen daraufhin geantwortet dass ich das gerne machen kann, aber das kostet wegen Aufwand und Zeit 500 Dollar. Daraufhin hab ich nie wieder was von denen gehört. Das muss man sich wirklich einmal vorstellen und auf der Zunge zergehen lassen: Du als Künstler, Musiker und Songwriter, Produzent und Urheber des Materials, als Band, die hinter dem ganzen Bollwerk steht, verdienst als einziger keinen Heller an der eigenen Musik, man wird praktisch gemolken wie eine alte Kuh . Dann besitzt man noch die unglaubliche Frechheit zu erwarten man würde UMSONST zusätzlich noch Zeit investieren in Form von Fotos und Berichten, damit andere noch mehr Geld scheffeln können. Ich muss jetzt damit aufhören, sonst muss ich mich nur wieder aufregen.

Puh, kann verstehen wenn Bands wie Darkseed oder vor kurzem gelesen Crimson Glory bei Solchen Geschäftspraktiken die Wut hochkommt! In Sachen Konzerte seid ihr ja wenig unterwegs, keine Zeit oder keine Angebote?

Eine Mischung aus beidem. Unsere letzte CD "Ultimate Darkness" liegt ja mittlerweile 5 Jahre zurück, da war natürlich in letzter Zeit nicht so die Nachfrage da, was sich aber jetzt natürlich wieder ändert. Wir haben 2008 diesen Art "Reunion Gig" mit Harry als neuem Sänger eigentlich nur aus Spaß gemacht, und um auch irgendwie auf zu zeigen "Hier sind wir wieder". Ansonsten haben wir ganz bewusst keine Konzerte gegeben. Wir werden wohl ab ca. Herbst wieder angreifen. Jeder von uns ist allerdings sehr eingespannt und jeder hat seinen Job, da ist es natürlich auch sehr schwer alle Konzertangebote terminlich auf die Reihe zu kriegen. Somit werden wir zwar nicht in Deutschland rauf und runter spielen, aber sicherlich auf ausgewählten Events unser Bestes geben. Checkt einfach die nächsten Monate regelmäßig unsere Konzertdaten auf unserer Homepage www.darkseed.com

Wie ich das sehe, sind Crematory und Darkseed die einzige deutsche bekanntere Combo die Gothic Metal macht in den letzten 15 Jahren OHNE eine Frau am Gesang. Was denkst du? Ist dieser Trend, weiblicher Gesang oder Wechselgesang nicht mehr als 10000 Mal da gewesen.

Unserer Meinung nach ist weiblicher Gesang im Gothic Metal total ausgelutscht. Wenn dann verwenden wir nur mal zur Abwechslung bei dem ein oder anderen Song eine Teilpassage. Aber selbst das haben wir in den letzten Jahren größtenteils vermieden. Damit will ich natürlich nicht sagen das weiblicher Gothic Metal Gesang gleich Langeweile bedeutet. Es gibt einige sehr gute Bands die das machen. Der Markt ist nur einfach total übersättigt damit. Und einem Trend hinterher zueiern ist meiner Meinung nach der falsche Weg.

Wie wird es die nächste Zeit weiter gehen?

Wie schon gesagt werden wir ca. ab Herbst Live spielen, und eine "nächste CD" wird es sicherlich auch geben. Wann kann ich noch nicht sagen, aber es wird diesmal definitiv keine 5 Jahre dauern. Jetzt ist aber erstmal bisschen zurücklehnen angesagt, der Release von "Poison Awaits" ist ja in ein paar Tagen, und da wollen wir auch erstmal die Resonanz abwarten. Lieber zur Abwechslung mal den Liegestuhl ausklappen, das Wetter bietet sich im Augenblick wirklich dazu an. Am Wochenende treffen wir uns Bandintern auch mal wieder auf ein paar Bier, heute ist die CD Lieferung unserer Plattenfirma eingetroffen, das muss ja auch "begossen" werden (lacht) An dieser Stelle möchte ich mich noch bei allen Fans bedanken, die uns die letzten Jahre die Stange gehalten und immer an uns geglaubt haben, auch nach Stefans Ausstieg.

<< vorheriges Interview
IRON FATE - Bandanas, Schicksal und Eisen
nächstes Interview >>
SCORPIONS - Das Beste kommt zum Schluss




 Weitere Artikel mit/über DARKSEED: