Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
HEAVENLY
Leben den Tag nutzend unter Popfans
Thorsten Dietrich
www.heavenly.fr


Fankreich und Melodic Metal ist ein Thema, was nicht alltglich ist, die "Gammaween"-Fans Heavenly sind schon lnger dabei, aber immer noch eine kleine Nummer im Musikzirkus. Snger Ben Sotto zeigte sich von der charmanten, auskunftsfreudigen Seite und half mir einige Blicke auf die Situation auf die Metalszene Frankreich zu werfen und sprach auch mit mir ber das neue Album "Carpe Diem".

Carpe Diem Cover

Ben, beim letzten Album "Virus" hattet ihr ein Zombie auf dem Cover, nun sind da vier Mpse in einer Lesbenszene, was ist denn los bei euch?

Das vorherige Album "Virus" sollte das Titel gebende Virus durch ein Monster reprsentieren, wie die Cover in den 90ern. Das Konzept des neuen Album ist von einem rmischen Poeten genannt Horacius "Carpe Diem quam minimum credula postero". Das bedeutet grob "Nutze das Vertrauen so wenig wie mglich in der Zukunft" doch fr viele Leute hat sich die Bedeutung heute verndert aus "Nutze den Tag" wurde "geniee den Tag", was auch mit der Vergngungssucht zu tun hat, was auch sexuellen Spa bedeutet. Diese Bedeutung wollten wir fr das Album benutzen und haben deshalb auch solch ein ausgefallenes Cover. Das stammt brigens von Derek Gores, welcher auch fr Kamelot arbeitet. Er verstand uns gut und hat einen tollen Job gemacht! Meiner Meinung strt es nicht, zwei nackte Frauen auf dem Cover zu sehen! Etwas auffallen kann einer netten Band wie euch sicherlich nicht schaden.

Fr mich ist Heavenly ein netter Mix aus alten Helloween, etwas Gamma Ray Bombast und Queen Elementen, was denkst du?

Heavenly

Ich denke du hast recht. Wir sind aufgewachsen und haben damals diese Bands gehrt besonders Helloween und Queen! Unsere Musik basiert auf melodischen Speed Metal. Wir versuchen eine gute Balance zwischen Power, Heaviness an der einen Hand und Melodie, Gefhl und Emotion! Unsere Queen Einflsse waren auch in unserem vorigen Alben prsent. Doch die Songs "Farewell" und "A Better Me" sind vorrangig von dieser Band geprgt! Diese Songs sind nahezu ein Tribut an eine der berhmtesten Rockbands! Diese beiden Stcke htten auch auf Queens "A Night At The Opera" Album stehen knnen, Eine Menge Dinge erinnern an Queen, Strukturen, Chre und Leadgitarren wie bei Brian May. Beim Song "Ode To Joy" basiert das Hauptthema auf Beethovens 9. Symphonie, welche eine der bekanntesten klassischen Stcke darstellt. Das erinnert natrlich auch an Helloween, wir werden gerne als Helloween Klon bezeichnet!

Ehrlich gesagt vermisse ich etwas die eigenen Ideen bei euch, verteidige dich bitte!

Um ehrlich zu sein, es gibt nur wenige Bands oder Knstler, die etwas Neues kreiert haben in den letzten 10 Jahren! Ich glaube, dass nahezu jede Metalband von Judas Priest, Iron Maiden und Helloween beeinflusst ist. Wir sind natrlich auch von vielen Bands beeinflusst und unsere Musik ist ein Mix dieser Einflsse! Ich glaube durch das Mischen verschiedener Einflsse kann man etwas Neues kreieren. Es ist auch ein Tribut den wir an diese Bands zollen. Das Wichtigste ist Spa zu haben und Musik zu machen die wir mgen!

Deine Kollegen von Lonewolf lehrten mich, dass die franzsische Metalszene klein, aber lebendig ist. Bitte erklre uns wie es sich als Band dort lebt!

Die Metalszene in Frankreich ist sehr klein, Zum Beispiel kennt hier niemand Helloween und Judas Priest!

Das klingt unglaublich!

Nur der kleine Kreis dem ich angehre! Die populrste Musik in Frankreich ist R'n'B oder Pop Musik. Da gibt es keine TV-Show mit Metal, nur wenige lokale Radiostationen lassen Metal laufen! Doch Bands wie Gojira ffnen die Tren fr eine neue Metalra in Frankreich! Insgesamt ist Frankreich also nicht der beste Platz fr Metalheads.

Auf der letzten Scheibe "Virus" war eine nette 80er Jahre Covernummer von "When The Rain Begins to Fall". Wie waren die Reaktionen und ist euch fr die neue Scheibe nichts eingefallen?

"When The Rain Begins To Fall" bekam sehr gutes Feedback und live drehten viele Leute durch, als wir diesen Song spielten! Coversongs zu spielen ist Spa fr uns, beim neuen Album war es uns wichtig unsere eigenen Songs zuschreiben! Whrend der Aufnahmesession nahmen wir dann doch noch eine Coverversion des Running Wild Songs "Masquerade" auf, welcher vor kurzem auf einem Tribute Sampler verffentlicht wurde. Deshalb war es auch nicht notwendig einen anderen Song fr das Album zu covern!

Heavenly

Warum ist das immer noch das Problem Englisch zu singen in Frankreich. Fr mich sind spanisch oder vielleicht finnisch singende Metalbands ganz cool, aber nicht franzsisch singende Metalbands!

Es ist paradox! Ich denke es ist einfacher fr uns Texte in Englisch zu schreiben, ich wei nicht warum, vielleicht da dies nicht unsere Muttersprache ist, so dass es mehr Aufmerksamkeit bentigt. Englisch ist eine universale Sprache die jeder auf der Welt versteht. Vielleicht machen wir bald mal einen Song in Franzsisch in der Zukunft! Die franzsische Heavy Metal Band Manigance macht das auch sehr gut, hr mal in ihre Songs rein!

Ich denke ihr tourt nicht so viel! Kommt diese Situation durch Familie und eure Jobs zustande?

Ja, das stimmt! Wir tourten nicht viel fr das vorherige Album aufgrund eines Managementproblemes. Erst kam "Virus" im September 2006 in Japan heraus, dann im November in Frankreich und in der Rest der Welt erst 2008. Wir spielten ein paar Gigs in Frankreich als Headliner, erffneten fr die Scorpions in Paris und spielten Festivals wie das "Hellfest" in Frankreich oder das "Magic Circle" in Deutschland mit Manowar. Touren kostet eine Menge Geld und viermal fr die Scorpions erffnen bringt mehr als 15 Gigs in kleinen Lden. Wir wollen uns aber wirklich auf der Bhne bewhren, drehen erst aber mal einen Videoclip ab und kmmern uns dann um die Konzerte.

Hoffentlich ist es dann nicht zu spt! Der Frhling ist bald da.

<< vorheriges Interview
COMPLEX 7 - Komplexe Zusammenhnge einfach gemacht!
nchstes Interview >>
NEW DAMAGE - Wo sich Wolf und Rabe gute Nacht sagen




 Weitere Artikel mit/ber HEAVENLY: