Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
EVIDENCE ONE
Neue Band, alte Namen und viel Klasse
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...



Evidence One ist eine Hard Rock Band mit Mitgliedern von Domain, Frontline und Shakra, die trotz der Releaseflut eine Spitzenplatte gemacht haben, die sich jeder Hard Rock Freund zur Brust nehmen kann, hier wird gerockt und alles passt. Endlich mal keine Platte, wo ich denke ganz nett, sondern jubele!!!! Deshalb musste ich dem Sänger Carsten Schulz ein Interview abverlangen, was dieser auch prompt beantwortete!

Hallo Carsten!
Wieso machst Du Evidence One, bist Du nicht ausgelastet?

Na ja, was heißt ausgelastet? Ich habe schon immer verschiedene Dinge gleichzeitig gemacht. Ich mache viele Studiojobs und arbeite gleichzeitig mit verschiedenen Leuten. Weshalb ich nun EVIDENCE ONE gemacht hab, na ja, da ich seit Jahren bekennender FRONTLINE Fan bin und sich nun die Gelegenheit bot, mit Robby Böbel zu arbeiten, hab ich sie natürlich wahr genommen.
Außerdem war es für mich eine Möglichkeit, sozusagen mein Roots wieder etwas mehr zu pflegen, da die meisten Leute mich von DOMAIN her kennen, ich allerdings eigentlich mit Bands wie DOKKEN oder Y&T aufgewachsen bin. Ach ja, meine ganzen Aktivitäten gibt's unter www.carstenschulz.com... ;-)

Hört sich logisch an, also alle auf zur Homepage!
Wer sind die Songwriter bei dieser Platte?

Robby und ich. Robby hat alle Songs zuerst instrumental vorbereit und ich habe dann die Gesangs- und Refrainparts dazu ausgearbeitet. Unheimlich unkompliziert und stressfrei.

Also alles locker.
Wie läuft das bei euch, Treffen und Proben saisonbedingt?

Ja, schon. Um ehrlich zu sein, es wurde für die Scheibe überhaupt nicht geprobt, im eigentlichen Sinne. Wie gesagt, Robby hat seine Ideen im eigenen Studio instrumental ausgearbeitet und jeder kam dann später zu ihm und hat seine Parts eingespielt, bzw. beigesteuert.

Glaubst Du, das da noch eine Platte folgen wird und könnt ihr mehrere Bands koordinieren?

Es wird definitiv eine weitere Platte folgen, da wir bereits mit der Arbeit an neuem Material begonnen haben! Uns allen hat die Arbeit an der Scheibe einen solchen Spaß gemacht, dass wir auf jeden Fall weiter machen werden. Da alle beteiligten Bands, in Hauptsache eben DOMAIN und FRONTLINE, und damit eben EVIDENCE ONE, sehr weit im Voraus planen und glücklicherweise nach einem mehr oder minder festen Arbeitsplan arbeiten, ist das relativ problemlos koordinierbar.

Gut.
Wie sieht es aus mit den Texten, Titel wie "Criticize The Truth" und "Fools
Gold" klingen nicht genretypisch?

Nun ja, ich weiß nicht, ob ich genretypische Texte schreibe, ich denke, da musst du andere Mucker fragen. Bezogen auf die beiden Songs, so ist "Fools Gold" von wegen enttäuschter Liebe eigentlich nicht untypisch für melodischen Hard Rock, bei "Criticize The Truth", wo es um das Hinterfragen von Gewohntem und Selbstverständlichem geht, kannst du schon schon Recht haben. Ich weiß eigentlich nie vorher, über was ich schreibe.
Zumeist steht der Songtitel zuerst, und danach folgt der Inhalt. Diese Arbeitsweise hat sich bei mir so über die Jahre entwickelt, weil es, weshalb auch immer, so einfacher für mich ist.

Du geht’s also an die Sache von hinten heran, wenn es klappt, ist es ja gut.
Was hat das Cover zu bedeuten, einfach ein nettes Popocover, eine 80er
Hommage oder steckt da mehr dahinter?

Das Cover wurde, wie bereits das DOMAIN "The Artefact" Cover, wieder von Sebastian Kozak entworfen. Wir alle waren gerade von seiner Arbeit beim letzten DOMAIN Artwork sehr begeistert. Sebastian ist ein fantastischer Computergrafiker, wie ich finde. Beim EVIDENCE ONE Cover allerdings hatte er, im Gegensatz zum DOMAIN Cover, keinerlei Vorgaben. Um ehrlich zu sein, wir hatten ihn gefragt, ob er nicht eine Grafik hätte, an der ihm sehr gelegen wäre, die er allerdings bislang noch nicht hatte verwenden können. Sebastian schickte uns dieses Bild mit der Frau vor dem Fenster, welches wir
alle sofort hervorragend fanden. Im Original hat das Mädel im Übrigen überhaupt nichts an, was wir für's Cover dann aber doch etwas zu arg fanden, aber wir haben es dann so gehalten, dass sie im Glastray der CD nackt ist, was man aber erst sieht, wenn man die CD heraus nimmt. Einen tieferen Sinn allerdings, wie etwa beim letzten DOMAIN Cover beispielsweise, gibt es dabei nicht. Es hat uns einfach nur tierisch gut gefallen.


Dann werden jetzt viele wohl zuerst in die CD schauen!
Ich las in eurem GB ihr geht auf Tour mit Saxon, stimmt´s und wie wird es
laufen?

Ja, das ist inzwischen fest. Wir werden im Januar auf zehntägige Europatour als Support mit SAXON gehen! Eine Sache, die für uns, eigentlich als Newcomer, natürlich eine große Gelegenheit ist. Die gesamte "Heavy Metal Thunder Tour" wird als Package durch die Lande ziehen. Neben uns werden noch die beiden schwedischen Bands WOLF und NOCTURNAL RITES dabei sein. Ich fühle mich bei der Besetzung zwar schon fast als Exot, aber ich denke, dass das die große Möglichkeit für uns sein wird, uns etwas abzuheben, da wir uns stilistisch schon etwas von den anderen Bands absetzen. Wir werden für die Tour übrigens einen weiteren Gitarristen dabei haben, was der Musik noch
etwas mehr Heavyness geben sollte, und außerdem Robby die Möglichkeit gibt, sich gitarristisch etwas mehr auszuleben!

Breite Mischung = breites Publikum, ist doch besser als vier stilistisch gleiche Bands!
Wo siehst Du die Märkte für Evidence One?

Nun, in erster Linie natürlich bei den Fans der drei beteiligten Bands DOMAIN, FRONTLINE und SHAKRA, das heißt, zu aller erst im Melodischen Rock Bereich. Dennoch glaube ich, dass wir eher eine klassische Hard Rock Band sind, denn eine Melodic Rock Band, wobei selbstredend Einflüsse von JOURNEY beispielsweise durchaus hörbar bleiben. Wer weiß, ich würde mich freuen, wenn wir vielleicht in die gleiche Ecke rutschen könnten, die Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger Bands wie VICTORY oder BONFIRE hierzulande, oder DOKKEN international beispielsweise ausfüllen konnten. Rock, mit Schwerpunkt auf Riffs und eingängigen Refrainparts eben.

Ja, heute ist leider bei vielen der Schwepunkt Keyboard und Herz - Schmerz!
Es gibt zu viele V.Ö.s! Wie versucht ihr euch, außer mit guter Mucke zu
behaupten?

Nun, wir haben sicherlich den Vorteil, dass wir drei Bandnamen im line up haben, die zumindest in der Szene nicht ganz unbekannt sind. Von daher schenkt man EVIDENCE ONE schon von vorneherein etwas mehr Aufmerksamkeit, aber letztlich kannst Du Dich nur über die Musik behaupten! Es können noch so viele bekannte Musiker an einem Produkt beteiligt sein, sind die Songs und ist die Platte scheiße, dann bringen Dir große Namen auch nichts. Letztlich ging es Robby und mir beim schreiben der Songs einfach darum, eine gute melodische Hard Rock Scheibe zu machen! Daran wirst Du letztlich
gemessen, und das ist meiner Meinung nach das einzige, was wichtig ist: Die Qualität der Arbeit, die Du ablieferst.

Klar drei Fangruppen sind eine nicht schlechte Vorraussetzung.
Kann man davon leben, was Du machst? Was machst Du sonst?

Ich versuche es. Letztlich lebe ich nach wie vor noch immer mehr für meine Musik, denn von ihr. Ich arbeite außerdem als freier Redakteur und Gesangslehrer, die Musik allerdings hat immer Vorrang.

Alles mit Musik, hört sich gut an!
Interessierst Du Dich auch für heftigere Musik wie Thrash oder Death Metal?

Ich hatte früher einen Faible für ANTHRAX, als klassische Thrash Combo, was hauptsächlich an Joey Belladonna lag, inzwischen allerdings weniger. Mein
Musikgeschmack ist ansonsten sehr weit gefächert, wobei ich eine ausgeprägte Vorliebe für Prog Rock und Metal habe. Gerade auf etwas Power Metal orientiertere Bands, wie SYMPHONY X zum Beispiel, stehe ich sehr. Ansonsten eben Melodic Rock, auch sehr viel klassischen Metal, wie MAIDEN, PRIEST, viel MALMSTEEN oder eben SAXON. Ich versuche, auf dem Laufenden zu sein.
Sicher gibt es immer wieder Platten und Strömungen, die mir nichts geben, aber darum geht es letztlich gar nicht. Ich denke, wenn Du in dem Business tätig bist, musst Du wissen, von was Du sprichst, wenn Du Dir einbilden willst, mitreden zu können. Death und Black Metal beispielsweise gibt mir musikalisch überhaupt nichts, dennoch habe ich mir einige Konzerte, weiß ich AGATHODAIMON oder PAIN, gegeben, um die Faszination wenigstens verstehen zu können. So finde ich MARILYN MANSON zum Beispiel völlig faszinierend, obwohl ich mit der Mucke gar nix anfangen kann.

Manson finde ich zum Würgen, denke aber auch man muss wissen was in der Szene läuft, muß man ja nicht alles hören, aber kennen!
Was hörst Du im Moment?

Derzeit läuft bei mir, neben EVIDENCE ONE natürlich: HELLOWEEN "Treasure Chest", HEARTLAND "Communication Down", THE SIGN "Signs Of Life" und IRON
MAIDEN "Live In Rio".

Nette Mischung! Dann viel Glück mit der neuen Band und danke für das Interview!

<< vorheriges Interview
END OF GREEN - Melancholisch im Sommer
nchstes Interview >>
FALCONER - Metzger und Roxette Fan




 Weitere Artikel mit/ber EVIDENCE ONE: