Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
ILIUM
Studioband mit entferntem Sänger
Thorsten Dietrich
www.ilium-metal.com


Die australische Metalband ILIUM hat schon einige Jahre auf dem Buckel doch wir in Europa haben von der Band kaum was mitbekommen! Jetzt hat man eine neue Scheibe ("Ageless Decay") und einen neuen Sänger Am Start, weshalb ich mir Bassist und Gitarrist Jason Hodges schnappte, damit er mir mal etwas über diese Band und deren Situation erzählt.

Erzähl uns etwas über dich und eure früheren Alben!

Ich bis Jason Hodges, Gitarrist. Ich arbeite im Moment an meinem zweiten Buch, mein erstes "Black Abyss" ist über Amazon oder unterschrieben durch mich erhältlich! Ich besitze eine Menge Tiere, deren Zahl ändert sich ständig im Moment sind es 76. Ich bin passionierter Umweltschützer. Mit ILIUM haben wir 2002 unsere erste Veröffentlichung eine selbstbetitelte EP draußen. Bis heute haben wir vier Alben gemacht: "Sirens Of The Styx", "Permian Dusk", "Vespertilion" und "Ageless Decay". Ich besitze über 4000 Alben so dass da eine große Variabilität von metallischen Einflüssen herrscht. Wir mögen Melodien, Progressivität, Drama, Heaviness und all den Kram. Das wird alles in unserer Musik reflektiert und wir lieben unsere Artworks!

Das Album hat ein starkes Artwork und jeder Song ein Gemälde als Hintergrund, das war eine Menge Arbeit. Erzähl uns bitte etwas darüber!

Ilium

Ich denke aufzuwachsen mit Band wie Iron Maiden und Megadeth hat uns geholfen sich von unserem Leben weg zu bewegen hinein in andere Welten! Black Sabbaths "Live Evil" Cover hatte zu jedem Song eine Grafik und inspirierte uns ungemein. Natürlich auch alle Eddie Artworks von Maiden! Die Natur unserer Texte ist perfekt für eine grafische Präsentation! Dimitar Nikolov hat bei "Vespertilion" das Cover gemacht, wir waren sehr beeindruckt, so dass wir ihn 13 Bilder für "Ageless Decay" machen ließen. Nun bin ich wirklich arm!

 

Jason, ihr habt eine neue CD und Mike Di Meo (Ex-Riot und -Masterplan als Sänger). Das ist klasse, er passt zu eurem Sound, wie bekamt ihr ihn und warum habt ihr gerade ihn ausgesucht?

Als unser alter Sänger Tim entschied, das er mehr Zeit für seine anderen Projekte braucht, wurden wir von Danny Cecati von Eyefear angesprochen um sich uns anzuschließen. Doch seine Band und deren Management hatten Bedenken, weshalb es nicht klappte. Dann dachten wir über einige Sänger nach, die für uns Helden waren. Wir dachten, wir fangen mal hoch an. Auch Mike Di Meos Name war dabei, Ein Bekannter in New York stellte den Kontakt her und nachdem ich ein paar Songs in meinem Kopf durchspielte dachte ich auch dass Mike passen könnte. Er hörte sich unser neues und altes Material an, war enthusiastisch so dass alles toll lief! 

Mike hat die Stücke in New York eingesungen, ihr wart in Australien. Habt ihr eine persönliche Beziehung, werdet ihr touren und euch treffen?

Ich weiß es wirklich nicht! Auf deinen Seite ja, auf der anderen muss ich sagen, es ist sehr schwierig, wenn man auf der anderen Seite der Welt ist! Die Kosten sowie die Logistik sind einfach zu hoch denke ich! Da gibt es auch große Zeit und Gesundheitsprobleme, was es sehr schwer machen würde. Ich würde liebend gerne was machen aber die Songs gehen vor, das ist unser größter Anspruch.

 

Als Metalband aus Australien zu kommen ist ja nicht so einfach, seid ihr schon mal außerhalb Australien gewesen, vielleicht auch schon mal in Europa?

 

Nein, wir haben nicht live gespielt seid den Tagen als Oracle! Um ehrlich zu sein, habe ich die Idee auch aufgegeben. Es hat auch keinen Zweck, ich weiß auch nicht, wie ich das mit all meinen Tieren machen soll! Wir sind in dieser Band, da wir die Musik lieben, aber immer kostet es uns Geld, was wir nicht haben und es ist den Aufwand nicht wert. Die wichtigste Sache ist für uns, dass die Alben fertig werden, ich hoffe wir können das so weiter machen! Es wird dich vielleicht interessieren, dass ich mit vielen tollen Leuten in Europa und den USA befreundet bin und ich diese gerne treffen würde! 

Manche Bands werden wohl für immer eine Studioband bleiben, was aber nicht deren Qualität mindern kann. Gute Musik bleibt auch auf Konserve gut!

<< vorheriges Interview
REBELLION - Kein Bock auf "True Metal"
nächstes Interview >>
ENSIFERIUM - Mit 17 Bands durch die USA




 Weitere Artikel mit/über ILIUM: