Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CHRIS CAFFERY
Eigene Karriere und doch Hoffnung auf SAVATAGE!
Thorsten Schwalbach
www.chriscaffery.com


Im Juni 2009 spielte TIM RIPPER OWENS einige Supportshows fr HEAVEN & HELL in Deutschland. Chris Caffery war dabei einer der Gitarristen von TIM RIPPER OWENS. Fr mich als langjhrigen Fan sowohl von SAVATAGE als auch von Chris Caffery war das die Chance, nach einem sehr berzeugenden Auftritt der Band in Gieen mit Chris ber seine momentane Situation und auch SAVATGE zu reden.

Du spielst ja jetzt bei TIM RIPPER OWENS und du hast auch auf dem Album "Play My Game" mitgespielt und den Song "The Shadows Are Alive" zusammen mit Tim geschrieben. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit? Kanntest du Tim schon vorher?

Oh ja, wir sind wirklich gute Freunde und waren das auch schon, bevor SAVATAGE mit JUDAS PRIEST getourt sind. Wir haben uns irgendwann mal auf einer Tour kennengelernt. Immer wenn ich dann in seiner Heimatstadt gespielt habe kam er vorbei, um mich zu sehen. Und wenn er in meiner Nhe gespielt hat bin ich halt hingegangen, um ihn zu treffen. Und irgendwann haben wir darber gesprochen, mal musikalisch etwas zusammen zu machen, und so ist das dann zustande gekommen.

Chris Caffery und Thorsten Schwalbach

Habt ihr schon Shows auf dieser Tour gespielt? Kannst du bitte etwas ber diese Shows erzhlen?

Am Samstag haben wir auf dem "Schwedenrock-Festival" gespielt. Dann haben wir noch eine Show in Kopenhagen und eine Supportshow fr HEAVEN & HELL in Norwegen gemacht und diese Konzerte waren richtig gut.

Hast du Plne fr weitere Zusammenarbeiten mit Tim?

Hoffentlich spielen wir hier noch einige Konzerte zusammen in der Mitte des Sommers. Und wenn der Ripper dann eine weitere Soloplatte aufnimmt werde ich sicher wieder dabei sein. Auf der Platte spielen halt sehr viele Leute mit. Ripper hat das getan, um flexibel zu sein. Wenn jemand sagt, dass er zu einer Zeit zu beschftigt ist, wenn z. B. Simon Wright mit DIO was macht oder irgendjemand anderes, dann kann er mit anderen Leuten touren, die auch auf der Platte gespielt haben und es funktioniert immer noch.

Du hast ja gerade deine neue Solo-CD "House Of Insanity" fertiggestellt. Ich habe das Album heute zum ersten mal gehrt und es gefllt mir auf Anhieb. Das Album klingt wieder melodischer, mehr in der Art deiner ersten Platte "Faces". Hast du schon irgendwelche Tourplne mit dem neuen Album?

Schn, dass dir das Album gefllt. Ja, ich wrde sehr gerne mit dem Album touren, woran ich auch gerade arbeite. Das mit AFM-Records hat ja am Ende sehr schnell funktioniert und zur Zeit sehe ich einfach, was zum Ende des Sommers machbar ist. Ich bin jetzt noch fr eine Woche mit dem Ripper unterwegs. Dann werde ich von zuhause aus abchecken, was denn so mglich ist. Ich bin noch nicht genau sicher was da kommt, aber ich habe definitiv vor, rauszugehen und mit diesem Album zu touren.

In einigen deiner Texte hast du auch politische Aussagen, z. B. in "Pisses Me Off". Ist es dir wichtig, solche tieferen Bedeutungen in deinen Texten zu haben?

Ich glaube, es ist wichtig, dass sich die Leute der politischen Gegebenheiten bewusst sind. Wenn du die Politik ignorierst ist das aus meiner Sicht keine gute Sache. Ich glaube einfach, dass es fr die Leute wichtig ist zu wissen, was politisch so passiert. In den meisten demokratischen Gesellschaften knnen die Leute schon sehr viel kontrollieren wenn sie nur richtig wollen. Schau dir doch an was gerade in Amerika abluft. Wir stehen da gemeinsam und haben etwas bewegt, nur weil die Leute sich dazu entschieden haben rauszugehen und jemanden zu whlen, den sie wirklich wollen. Aber ich predige keine Politik. Ich spende der Politik jedoch viel Aufmerksamkeit und denke, dass das auch die anderen Leute so machen sollten.

Du bist ja auch Mitglied bei Trans-Siberian Orchestra. Ich hab gehrt, dass ihr auch da an einer neuen Platte arbeitet. Kannst du darber auch schon etwas sagen?

Wir sind gerade im Studio und arbeiten an diesem Album. Ich glaube es soll im Oktober verffentlicht werden. Und danach werden wir dann in Amerika touren. Und nchstes Jahr werden wir dann unsere erste "Nicht-Weihnachtstour" spielen, die wir dann hoffentlich nchstes Jahr auch nach Europa bringen wollen. Ich denke, dass sich viele Leute darber freuen wrde, wenn wir mal nach Europa kmen.

Chris Caffery

Auf deinen verschiedenen Internetseiten stellst du sehr viele persnliche Dinge dar, z. B. "Caffery's Corner" auf der Homepage von SAVATAGE bevor "Poets And Madmen" verffentlicht wurde oder auch viele private Fotos. Ist es wichtig fr dich, so den Kontakt zu den Fans zu haben?

Ja, das ist mir sehr wichtig und das war auch immer sehr wichtig fr mich. Aber irgendwann haben die Fans das als selbstverstndlich angesehen. Und irgendwann haben einige Fans mich fast schon angegriffen und behauptet, dass ich lgen wrde, wenn etwas mal nicht genau so eingetreten ist, wie ich vorher gesagt habe. Und danach haben die Fans mich dann anders behandelt als vorher, nur weil sie mir durch das Internet so nahe gekommen sind. Wenn ich mal irgendwas gesagt habe, was auch nur meine persnliche Ansicht war, dann hie es direkt, wie kann der den sowas jetzt sagen. Ich glaube einfach, dass ich den Fans zu nahe gekommen bin und eine Linie berschritten habe, hinter der ich besser geblieben wre und so einfach zu persnlich fr die Fans wurde. Und deshalb habe ich mich ein bisschen aus dem Internet zurckgezogen weil ich einfach zu viel Zeit meines Lebens damit verbracht habe. Das Ganze hat mich schon fast verfolgt und ich habe mir zu viele Gedanken darber gemacht, was die Leute ber mich sagen. Ich habe sehr viel Zeit fr die Fans investiert, was sehr viele Leute auch sehr geschtzt haben, aber einige eben auch nicht. Ich habe genug anderes zu tun anstatt da zu sitzen und solche Dinge umsonst zu machen, wenn es dann noch Leute gibt, die diese Sachen verdrehen und gegen mich verwenden wollen. Weit du, das Internet ist eine tolle Sache, aber es macht die Sache fr einen Knstler auch sehr persnlich und ich mchte den Leuten kein Futter geben, mit dem sie dann schlecht ber mich reden knnen.

Ich wei, was du meinst. Fr mich war es immer schn, solche Dinge zu lesen, aber niemand hat ein Recht darauf, dass da nur das steht, was er gerade erwartet.

Ja, und dass macht mich auch ein bisschen traurig, weil ich wei, dass es viele Fans gibt, die sich darber gefreut haben, zu lesen, was ich in meinen Tourtagebchern und solchen Dingen gesagt habe. Aber es kam halt der Punkt, an dem ich sagen musste, dass es reicht. Immer, wenn ich auch nur eine Kleinigkeit gesagt habe, z. B. auf Blubbermouth oder solchen Seiten, kamen dazu dann 10 Kommentare, und die waren nicht immer schn und freundlich. Einige Fans haben einfach schlecht ber mich geredet und ich konnte die Grnde dafr nicht erkennen. Ich will ja auch nicht sauer auf die Fans sein. Ich will sie mit der gleichen Freundlichkeit behandeln wie vorher und deshalb musste ich mich einfach von diesen Sachen zurckziehen. Und heute sage ich einfach nur noch dann etwas zu den Fans, wenn ich wirklich glaube, dass es auch wirklich notwendig ist.

Du hast in der Vergangenheit viele verschiedene Sachen gemacht, du hast mit METALIUM zusammengearbeitet oder mit John West. Ist es wichtig fr dich, solche verschiedenen Stile zu spielen?

Es ist einfach wichtig fr mich zu spielen. Das ist es, was ich machen mchte. Leute wie John, der auch ein sehr guter Freund von mir ist, fragen mich, ob ich mit ihnen spielen mchte. Und das macht mir dann immer viel Spa. Als Doro mich damals fragte, war ich gerade nicht sehr beschftigt und konnte mit ihr touren. Eigentlich wrde ich ja am liebsten jeden Monat und jedes Jahr mit SAVATAGE spielen, aber da gibt es halt einige Leute, die das so nicht wollen. Aber als Musiker mchte ich einfach spielen, und so muss ich einfach rausgehen und mit anderen zusammen was machen.

Kannst du bitte etwas ber deine Lieblingsgitarristen erzhlen?

Ach, ich habe so viele Lieblingsgitarristen. Fr mich ist es cool, auf dieser Tour rauszugehen und Tony Iommi spielen zu sehen, weil der einfach mein Lieblingskomponist in Sachen Heavy Metal ist, das ist einfach groartig. Und dann bin ich ein groer Fan von Michael Schenker und natrlich von Chriss Oliva, in dessen Nhe ich aufgewachsen bin. Es gibt so viele Bands, die mich als Songschreiber und auch als Musiker beeinflusst haben. Grundstzlich eigentlich alle groen Metalbands der 70er-, 80er- und auch 90er-Jahre wie MAIDEN, PRIEST, ACCEPT, TRIUMPH oder RIOT mit all diesen groartigen Gitarristen, die dann in meinen Stil eingeflossen sind. Ich klaue halt von denen allen. Nein, ich klaue nicht, ich leihe mir die Sachen bei denen nur aus.

Stimmt es eigentlich, dass du in der Auswahl bei DIO warst, bevor damals "Lock Up The Wolves" eingespielt wurde?

Oh ja, ich glaube, dass ich einer der letzten drei Kandidaten war. Und ich wrde sehr gerne irgendwann mal mit Ronnie zusammenarbeiten. Simon (Wright) spielt ja auf dieser Tour in unserer Band und ich spreche jeden Tag mit ihm darber. Ich mchte Ronnie nicht damit belstigen, aber ich hoffe, dass das noch irgendwann passieren wird. Wenn mich die Leute fragen, ob es irgendetwas gibt, was ich noch gerne machen wrde, dann ist die Antwort immer ein Album mit Ronnie James Dio. Ich habe ja schon einigen Erfolg gehabt, aber das wre etwas, worber ich mich wirklich freuen wrde, das wre etwas ganz besonderes fr mich.

Kann ich dich noch ein paar Sachen zu SAVATAGE fragen?

Klar, warum nicht. Was ich zu sagen habe ist wahr, auch wenn andere Leute dazu evtl. Lgen erzhlen.

Warum hast du damals SAVATAGE nach der Tour zu "Gutter Ballet" verlassen?

Der Hauptgrund war, dass ich damals eine Band mit meinem Bruder zusammen machen wollte. Mein Bruder und ich waren zusammen in Bands seitdem wir Kinder waren und er war sehr traurig, als ich dann bei SAVATAGE eingestiegen bin. Ich htte damals bei SAVATAGE bleiben und die Band mit meinem Bruder nebenbei machen sollen. Aber zu der Zeit war ich noch jung und wusste nicht was ich da machte. Ich habe damals das Business einfach noch nicht verstanden. SAVATAGE damals zu verlassen war wirklich ein riesengroer Fehler. Aber glcklicherweise habe ich ja die Mglichkeit bekommen, wieder in die Band einzusteigen.

Anfang diesen Jahres wurde ja die Homepage von SAVATAGE erneuert. Damals hatte ich die Hoffnung, dass da nochmal neue Aktivitten kommen. Habt ihr irgendwelche Plne mit SAVATAGE fr die Zukunft?

Chris Caffery

Ja, die haben wir auf jeden Fall. Aber dazu werde ich jetzt nichts Konkretes erzhlen, denn jedesmal, wenn ich das mache, schaut mich jeder an und behauptet, dass Caffery dieses oder jenes sagt. Weit du, die Fans haben es einfach verdient, dass SAVATAGE zurckkommen, egal was irgendjemand dazu sagt. Ich glaube wirklich daran, dass da nochmal etwas passiert. Ich kann nicht sagen was oder wann, aber ich glaube, dass ihr SAVATAGE nchstes Jahr wieder in Europa spielen sehen werdet. Ich glaube nach wie vor daran und wenn jemand wie ich aufhrt, daran zu glauben, dann wird es nie passieren. Denn ich bin einer derjenigen, die nie aufgehrt haben, zu wnschen, dass da noch etwas kommt. Ich wei, das jeder dass will. Ich habe mit jedem einzelnen gesprochen. Ich habe mit Jon, mit Al, mit Johnny, Jeff und Zak gesprochen, und jeder hat gesagt "Ja ich mchte es machen". Und dann habe ich mich umgedreht und in der Presse gelesen, dass die Leute sagen wrden, dass da nichts mehr passieren wird. Da kann ich dann echt nichts mehr zu sagen. Der einzige Grund der SAVATAGE wieder zusammenbringen kann sind SAVATAGE selbst. Wir brauchen kein Geld dafr. Wenn du eine Band bist willst du einfach spielen. Irgendwann werden wir einfach in einem Wohnzimmer zusammensitzen und dass bedarf dann keines speziellen Grundes. Und wenn eine Band diesen Schritt nicht gehen kann wei ich nicht, wie sie zusammen spielen kann. Ich mchte wieder spielen, das wei ich. Und ich glaube, dass die anderen Jungs dass auch wollen. Irgendwann werden wir uns einfach zusammensetzen und wieder was zusammen ausarbeiten und jeder wird glcklich sein. Wer wei schon was passieren wird? So viele Bands sagen, dass sie nie mehr zusammenspielen werden, und dann machen sie noch fnf Alben zusammen und touren und alles ist ok. Man wei einfach nie, was noch kommen wird.

Also knnen wir nur hoffen, dass nochmal etwas passiert.

Ganz genau, einfach hoffen. Das ist alles, was man machen kann, und dann einfach sehen was noch kommt.

Irgendwie ist das schon eine komische Situation. Jon spielt Songs von SAVATAGE mit seiner Band, und Zak spielt die Songs. Und du bist der, der am meisten eine eigene Sache durchzieht.

Ich will einfach SAVATAGE nicht ersetzen, ich mchte, dass SAVATAGE zurckkommen. Die ganze Zeit ber kriege ich Angebote, so etwas zu machen. So wie in der Art von OVER THE RAINBOW, bei denen ja jetzt einige damals Beteiligte die Songs von RAINBOW spielen. Die Leute wollen, dass ich eine "SAVATAGE-Band" grnde, mit Leuten die mal in der Band waren und dann die Songs spiele. Aber das werde ich nicht machen, weil ich SAVATAGE nicht ersetzen will, dazu habe ich keinerlei Bedrfnis. SAVATAGE waren die Band, die Musik, das ganze Feeling und alle Beteiligten. Das war nicht eine spezielle Person. Das waren die ganzen Jahre ber sehr viele Leute, viele groartige Musik und jede Menge Geschichte. Und ich mchte nicht irgendetwas machen, das diese Geschichte nicht respektiert. Ich mchte mit SAVATAGE spielen und mich daran erinnern, wie es war, mit den Jungs zu spielen. Und ich mchte diese Songs so spielen, wie ich sie mit den Jungs zusammen gespielt habe.

Das war dann meine letzte Frage, damit mchte ich dir dann das letzte Wort geben.

Ok, ich bin einfach glcklich, wieder hier zu sein und hoffe, dass euch mein neues Album gefllt. Ich habe die ganze Sache alleine gemacht, bis auf das Schlagzeug. Ich habe alles aufgenommen, abgemischt, geschrieben, die ganzen Bassgitarren eingespielt und alles selbst eingesungen. Diesmal habe ich einfach eine Platte gemacht als Fan der Musik, die ich wirklich mag. Und ich glaube, dass die Leute, die sich fr mich interessieren das Album wirklich mgen werden, weil es einfach passt. Glcklicherweise habe ich diesmal genau das gemacht, was ich in den Bands gemocht habe, in denen ich bisher gespielt habe.

Dann mchte ich mich sehr herzlich fr deine Zeit bedanken. Abschlieend mchte ich noch sagen, dass alles das, was du angesprochen hast, fr mich sowohl in deiner Musik als auch in deinen sonstigen Interviews genauso herberkommt. Fr mich war es eine tolle Sache, dieses Gesprch mit dir zu fhren.

Oh, vielen Dank.

Dass ich im Anschluss an das Interview noch ein begeisterndes Konzert von HEAVEN & HELL erlebt habe hat den Tag dann endgltig perfekt gemacht. Ergnzend mchte ich dann noch hinzufgen, dass ich "House Of Insanity" seitdem mehrfach gehrt habe und mir das Album immer noch sehr gefllt. Ein abwechslungsreiches melodisches Metalalbum mit eigenstndigem gefhlvollen Gesang und grandioser Gitarrenarbeit irgendwo zwischen seinem Album "Faces" und SAVATAGE. Einfach genau was man erwartet hat, wenn man sich ein bisschen fr Chris Caffery interessiert. Und genau das war seine Absicht, wie er ja auch gesagt hat.

<< vorheriges Interview
STORMHAMMER - G'scheiter Metal
nchstes Interview >>
ERADICATOR - Achtziger Jahre Old School Thrash Metal




 Weitere Artikel mit/ber CHRIS CAFFERY: