Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
LION'S SHARE
Deftige Artworks machen mehr Freunde!
Thorsten Dietrich
www.lionsshare.org


Manche Bands hat man nicht direkt auf dem inneren Schirm und "schwupps" sind sie wieder da. So auch die Schweden von LION'S SHARE, die 2007 im neuen Line-up die Schwarte krachen lieen und 2009 das Ganze zu einer regelmigen Sache werden lassen. Bandboss, Gitarrist und Songwriter Lars Chriss stellte sich mit einer guten Platte im petto meinen Fragen.

LION'S SHARE

"LION'S SHARE is an expression that has come to mean the larger of two amounts, or more often, the largest of several amounts", sagt Wikipedia ber den Bandnamen. Warum habt ihr diesen ausgewhlt, hat er eine besondere Bedeutung fr euch?

Als wir die Band starteten, hatten wir einen englischen Kerl der uns die Texte schrieb. Wir fragten ihn nach einem guten Bandnamen und er gab uns eine Liste mit Vorschlgen. Er war sehr fr LION'S SHARE, also nahmen wir den Namen!

Das klingt plausibel! Das neue Album "Dark Hours" hat ein recht dunkles Artwork, was mich an skandinavischen Death Metal erinnert, genauso wie die Vorgngerscheibe. Warum habt ihr so was gemacht?

Dark Hours Cover

Ich erinnere mich, als wir unser zweites Album 'Two' gemacht haben, wurden wir von unserer damaligen Plattenfirma Century Media gefragt, ob wir nicht ein brutales Cover mit blutenden Monstern und so einen Kram htten. Damals standen wir auf RUSH, DREAM THEATER und QUEENSRYCHE und dachten, so ein Schachbrett mit Delphinen wre cool und wrde unseren Prog Metal-Stil gut reflektieren. Wir wollten auch anders sein, als jedes andere Album der damaligen Zeit. Danach versuchten wir es mit brutaleren Artworks, was die Fans, Medien und Labels wollten. Mit 'Emotional Coma' wollten wir unser eigenes Maskottchen kreieren, was wir fr zuknftige Cover, T-Shirts und Merchandise an sich nutzen knnen. Es war von Anfang an geplant, da es fr 'Dark Hours' zurck kehrt. Fr die Wiederverffentlichung der alten Alben werden wir sehr wahrscheinlich die Cover so berarbeiten, da die Figur in irgendeiner Weise dort eingebaut sein wird.

Das neue Album ist wirklich zeitloser Melodic Metal mit einem tollen Snger. Nach der langen Pause bist du das einzige Originalmitglied. Warst du immer LION'S SHARE und wie verhlt es sich mit dem Input der anderen Musiker zur Musik?

Ich schtze, ich war immer die treibende Kraft hinter LION'S SHARE seit dem Anfang. Mit der neuen Besetzung haben wir eine tolle Chemie in der Band und 'Dark Hours' ist zum groen Teil in Teamarbeit entstanden. Wir waren mit dem Weg von "Emotional Coma" recht froh, so ist das neue Material aus dem natrlichen Fortschritt dieser Konstellation entstanden. Wir haben schlielich zusammen schon ein Album gemacht und verschiedene Shows gespielt, obendrein haben wir einen hnlichen Hintergrund und Einflsse. Jeder steuert etwas bei und das funktioniert sehr gut. Gerade wurde das neue Album Platte des Monats im Sweden Rock Magazine, was ein gutes Zeichen fr uns ist.

Ich mag die Mischung aus schwedischem Power Metal und der Dio/Tony Martin Rhre. Hattest du keine Angst, Patrik wrde zu sehr nach ASTRAL DOORS, seiner anderen Band, oder seinem musikalischen Vater Dio klingen?

LION'S SHARE

Mein Lieblingssnger aller Zeiten ist Ronnie James Dio! Ich bin auch ein Fan hnlicher Snger wie Tony Martin, Jorn Lande oder Russel Allen. So ist die Wahl des LION'S SHARE-Sngers nicht sehr berraschend, schtze ich. Wir sind eine von Gitarrenriffs getriebene Band. Deshalb ist es wichtig, einen Snger zu haben, dessen starke Stimme sich mit den harten Riffs messen kann. Wenn ich Musik schreibe, ist es die Art von Stimme, die ich in meinem Kopf hre!

Heutzutage ist LION'S SHARE ein Trio. Wieso habt ihr nur einen Sessiondrummer?

Wir mgen die Idee ein Trio zu sein und verschiedene Drummer anzuheuern, je nach dem, was wir fr einen Sound suchen auf dem Album. Der Mixing Engineer Jens Bogren schlug uns Conny Pettersson von der Death Metal-Band Anata vor. Falls mal ein Drummer nicht die Tour spielen kann, knnen wir immer jemand anderes einbringen, ohne die Fans zu verrgern. Das schtzt auch die Balance und Chemie zwischen uns Dreien!

Hoffentlich wird die Band auch wieder mit einem tollen Package, vielleicht Bloodbound auch mal in unserem Lndle auftauchen!

<< vorheriges Interview
CALLISTO - Aufgeschlossene Musik mit ungewhlich-sc [...]
nchstes Interview >>
RAZOR OF OCCAM - Nicht die blichen Verdchtigen!




 Weitere Artikel mit/ber LION'S SHARE: