Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
EIDOLON
Anspruchsvolles aus Kanada
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Die Kanadier Eidolon sind endlich mal ein Lichtblick im Durchschnitt der letzten Wochen mit ihrem anspruchsvollen Metal wussten sie mich nach paar Durchläufen zu fesseln. Ich sprach deshalb mit Drummer Shawn Drover.

Hallo!
Warum habt ihr euren letzten Sänger gefeuert? Ich denke, die Stimme des neuen ist der des alten sehr ähnlich, oder? Waren das persönliche Gründe?

Wir trennten uns von unserem ersten Sänger (Brian Soulard) kurz nach dem "Bang your Head" Festival letzten Sommer in Deutschland. Es wurde klar, dass sich Brian nicht so viel weiter entwickelt hatte, wie wir es gerne gesehen hätten, also mussten etwas unternommen werden, bevor wir ein weiteres Album aufnehmen konnten. Pat Mulock ist ein wesentlich besserer Sänger als Brian, sein Spektrum und seine Kraft sind weit überlegener. Wir wollten den Sound von EIDOLON nicht ändern, wir wollten einfach einen besseren Sänger - und den haben wir jetzt!!!!!

Ich bin froh, dass ihr keinen typischen Power Metal macht. Ihr habt progressive und thrashige Elemente, würdest du dem zustimmen?

Nun, wir sind nicht einfach nur eine Power Metal Band. So wie ich das sehe, hören wir uns wie keine andre Truppe an!!! Wir limitieren uns selbst nicht auf nur eine Form der Musik und deswegen hörst du viele verschiedene Arten des Metals in unserer Musik. Dies wird sich niemals ändern, da wir tun, was wir wollen und uns nicht darum kümmern, was im Moment "in" ist. Wenn man versucht, den jeweiligen Trends zu folgen, wird man am Ende verlieren und keine Glaubwürdigkeit haben.

Ihr habt drei Songs in einer Reihe (5-7), die sehr hart, schnell und kurz sind, war das geplant?

Nichts, was wir tun, ist eigentlich je wirklich geplant. Wir versuchen einfach, die zu diesem Zeitpunkt bestmögliche Musik zu machen, weswegen keine unserer Aufnahmen gleich klingt. Wir versuchen, die Platten kontinuierlich zu halten und nicht zu viele Songs mit demselben Tempo hintereinander zu haben.

Kannst du unseren Lesern die Texte in Verbindung mit dem Cover und dem Titel erklären?

Die Lyrics sind zum Teil mit dem Cover verknüpft. Grundsätzlich ist "Coma Nation" das dritte und letzte Kapitel in der "Nightmare World" Trilogie - die Texte handeln von der Rache an denen, die die Unschuldigen abgeschlachtet haben. Die leblosen Seelen sammeln sich, um diesen kaputten riesigen Ketten-Typen zu bilden, der diejenigen hängt, die das brutale Schlachten durchgeführt haben. Sie hängen jetzt im Koma.

Wie steht es um die kanadische Metal-Szene, alles tot? Habt ihr Erfolg in eurem eigenen Land?

Tatsächlich wird die kanadische Metal-Szene jedes Jahr besser!!!! Wir werden hier jedes Jahr beliebter. Mit der Veröffentlichung von "Coma Nation" werden wir sicher noch wesentlich bekannter werden.

Das hört man gerne. Was bedeutet EIDOLON?

Das Wort EIDOLON bedeutet ganz einfach Geist oder Schatten. Ich sah den Namen in einem Buch, bevor wir mit der Band anfingen und fand, dass es ein cooler Name ist. Glen mochte den Namen auch, also nahmen wir ihn.

Spielt ihr einige Live-Gigs in Kanada oder den USA? Kommt ihr dieses Jahr nach Europa?

Wir spielen in Kanada, was wir diesen Sommer, nach dem Release der neuen Platte, wiederholen werden. Bis jetzt haben wir noch nicht in Amerika gespielt. Was Europa angeht, da müssen wir erst abwarten, wie sich die neue Scheibe schlägt, bevor wir eine Tour angehen können, dennoch hoffen wir, dort einige Festivals spielen zu können. Wir werden sehen.

Was macht ihr im "wirklichen" Leben? Ich las, dass du ein Studio hast.

Tatsächlich gehört Glen das Studio, wo wir alle unsere CDs aufnahmen. Glen ist ziemlich beschäftigt, andere Bands aufzunehmen, wenn wir nicht gerade mit EIDOLON dort sind. Ich bin eigentlich immer mit EIDOLON beschäftigt, z.B. neue Musik schreiben etc.

Werden die alten Aufnahmen, vor dem Metal Blade Deal, in Europa veröffentlicht werden?

Das hängt von Metal Blade ab. Wir haben über die Möglichkeit gesprochen, dies in der Zukunft zu machen, wann das sein wird, weiß ich nicht, wirklich. Wir haben auch darüber nachgedacht, "Seven Spirits" mit unserem neuen Sänger neu aufzunehmen. Dies ist etwas, das wir gerne machen würden, aber das könnte etwas dauern, vielleicht veröffentlichen wir es in ein paar Jahren.

Hoffentlich! Was inspiriert dich? Filme?

Alles kann mich jederzeit inspirieren, wirklich. Ein Film, etwas im Fernsehen oder ein Trip im Flugzeug. Offensichtlich ist auch die Musik eine große Inspirationsquelle für mich, auch wenn ich versuche, davon nicht zu viel in meine eigene einfließen zu lassen.

Das letzte Stück dauert an die 19 Minuten. Ist das einfach so passiert oder war es ein Experiment, ein solch episches Stück zu schaffen?

Das war nicht geplant, wirklich. Der Titel hat sich einfach zu solch einem Monster von einem Song verwandelt (aaaaaaaaaaaahaaaaaaaaaa). Noch mal, ich versuche nie, eine bestimmte Art Song zu schreiben, was immer entsteht und uns gefällt, wird genommen. Aus irgendeinem Grund wurde "Within the Gates" immer länger und länger als ich ihn schrieb. Dann hat Glen einige seiner Riffs dazu beigesteuert. Das war dann so nach dem Motto: "Mann, wir müssen aufhören Teile zu dem Stück hinzuzufügen, denn sonst muss ich ein ganzen Buch mit den Lyrics schreiben (aaaaaaaaahaaaaaaaaaaaaa)".

Da bin ich ja mal gespannt!

<< vorheriges Interview
EDENBRIDGE - Band mit Frauengesang jenseits des Gothi [...]
nchstes Interview >>
EKTOMORF - Der Metal in Ungarn ist tot!




 Weitere Artikel mit/ber EIDOLON: