Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CRYONIC TEMPLE
Eigenständigkeit macht interessant!
Thorsten Schwalbach
www.cryonictemple.se


Die schwedische Powermetalband CRYONIC TEMPLE (Hier passt dieser Begriff mal !) hat im Winter 2008 ihr 4. Album "Immortal" veröffentlicht, was mich besonders durch seine Eigenständigkeit überzeugt hat. Hier wird mal was Eigenes gemacht und nicht nur Altes neu aufbereitet. So war es dann Zeit, den Jungs näher auf den Zahn zu fühlen, und Sänger Magnus Thurin (Magnus) sowie teilweise Gitarrist Leif Collin (Leif) gaben offene und ausführliche Antworten. Lest einfach selbst. Und hört euch die Band ruhig mal an, es lohnt sich.

Hallo aus Deutschland erstmal und Gratulation zu eurem neuen Album "Immortal", das ich besonders wegen seiner Eigenständigkeit sehr mag. Könnt ihr vielleicht zunächst etwas über die Band und euch erzählen, bevor wir aber über das Album selbst reden, z. B. wo ihr in Schweden herkommt, wann die Band gegründet wurde oder vergangene Touren ?

Leif: Wir kommen aus der Stadt Borlänga in Dalarna (Provinz in Zentralschweden), das liegt ungefähr 250 km von Stockholm entfernt. Die Band wurde 1996 gegründet, und ich selbst bin dann 1998 eingestiegen. Bisher haben wir noch keine vollständige Tour gespielt, aber schon einige wirklich coole Festivals und jede Menge einzelne Konzerte, aber wie gesagt, noch keine vollständige Tour.

Cryonic Temple

"Immortal" ist das erste Album mit eurem neuen Sänger Magnus Thurin. Ich mag seine Stimme, die im mittelhohen Bereich liegt und mit sehr viel Gefühl rüberkommt. Er hört sich für mich etwas an wie eine Mischung aus Mathew Barlow (ICED EARTH) und Tony Martin (ehemals BLACK SABBATH). Warum habt ihr vor der Produktion des neuen Albums den Sänger gewechselt? Wie würdet ihr selbst die Stimme von Magnus beschreiben? Könnt ihr etwas über seine Vergangenheit erzählen, z. B. über bisherige Bands ?

Leif: Ganz einfach, unser alter Sänger Johan hat vorher die Band verlassen und dann haben wir Magnus gefragt, ob er einsteigen will, und jetzt sind wir zusammen hier. Zu seiner Stimme glaube ich, dass die etwas aggressiver klingt als die unseres alten Sängers. Magnus: Ich habe in den letzten Jahren in verschiedenen Bands gespielt, die letzte war LUNATIC PARADE, und natürlich noch in meiner eigenen Band MINDSCAPE.

Hatte Magnus die Möglichkeit, seine Ideen noch in das neue Album einzubringen, oder waren die neuen Stücke schon fertig, als er eingestiegen ist ?

Magnus: Wir haben angefangen, das neue Material zu schreiben, als ich in die Band eingestiegen bin, und ich glaube, dass ich so beim Songwriting doch einiges mitzureden hatte.

Für mich ist "Immortal" das erste Album, das ich von euch gehört habe. Was mich daran wirklich beeindruckt hat, ist, dass mir irgendwie keine Band eingefallen ist, mit der ich die Musik direkt vergleichen kann. Wenn ich sonst eine neue Band höre, denke ich , das hört sich jetzt an wie diese oder jene Band. War es von Anfang an eure Absicht, derartig eigene Musik zu schreiben ?

Magnus: Für mich ist es nicht so wichtig, etwas total Eigenständiges zu schreiben, sondern mehr, unsere ganzen Einflüsse einzubringen, und ich glaube schon, dass die in einigen Songs zu erkennen sind. Aber genauso gibt es Songs wie "Beg me", "Immortal" oder "Fight To Survive", in denen wir einen neuen Sound umgesetzt haben, wie du schon angeführt hast.

Cryonic Temple

Könnt ihr mir denn etwas über eure Einflüsse erzählen, z. B. eure Lieblingsbands oder Lieblingsmusiker ?

Magnus: Bei mir sind das Bands wie SYMPHONY X, IN FLAMES, QUEENSRYCHE und PANTERA und noch jede Menge weitere großartige Musik. Meine Lieblingssänger sind dann Leute wie Geoff Tate, Tony Martin, Robert Plant oder auch Brian Connoly.

Im Booklet von "Immortal" schreibt ihr, das sämtliche Texte und Musik von CRYONIC TEMPLE geschrieben wurden, ihr listet dort keine einzelnen Songschreiber auf. Wie schreibt ihr eure Songs? Entstehen die komplett in Teamarbeit, oder entwickeln die einzelnen Bandmitglieder vorher ihre eigenen Ideen, die ihr dann später zusammenfügt ?

Magnus: Für "Immortal" habe ich die meisten Texte geschrieben, aber auch Esa (Esa Ahonen, 2. Gitarrist der Band) hatte die Texte zu einigen Songs schon fertig, die wir dann auch beibehalten haben. Die Musik haben eigentlich Leif und Esa angebracht, und die haben wir dann zusammen arrangiert. Wir haben dann auch verschiedene Teile solange ausprobiert, bis wir dann jeweils mit den Songs endgültig zufrieden waren.

Bei den Texten habe ich 2 Themen entdeckt, die in verschiedenen Songs immer wieder auftauchen. Zum einen sind das fast schon düstere, Fantasy-beeinflusste Texte wie im Opener "Immortal" und zum anderen das Thema von verschiedenartigen Kämpfen, die man zu führen hat. Würdet ihr diesen beiden Themen zustimmen? Könnt ihr noch etwas mehr über die Texte erzählen ?

Magnus: Da hast du absolut Recht ! Ich schreibe sehr oft Texte, die dazu tendieren, die verschiedenen Kämpfe im Leben zu beschreiben, und dann möglichst aus verschiedenen Blickwinkeln. "Immortal" war der erste Song, zu dem ich für dieses Album den Text geschrieben habe, und der geht schon mehr in den Fantasy-beeinflussten Bereich, wobei man auch diesen Text wieder aus verschiedenen Winkeln sehen kann.

Cryonic Temple

Ich habe keine funktionierende offizielle Homepage von euch gefunden, es gibt zwar eine Homepage, aber da steht schon länger "Under construction !" Was ich gefunden habe ist www.myspace.com/cryonictemple. Glaubt ihr, dass es heute ausreicht, auf myspace präsent zu sein, oder habt ihr weiter Pläne zu einer offiziellen Homepage ?

Magnus: Myspace ist grundsätzlich schon gut, aber ich glaube schon, dass eine Band wie wir eine offizielle Internetseite benötigt. Aber wir werden ja bald die erste Version von www.cryonictemple.se online haben, also halt auch hier einfach die Augen auf.

Was sind eure weiteren Pläne mit der Band, habt ihr irgendwelche Touren geplant zu "Immortal" ?

Magnus: Ja, eine Tour ist in Planung, und zwar zusammen mit der Band BURNING POINT aus Finnland. Die Tour wird in Schweden starten, und dann geht es weiter nach Finnland, Deutschland, Holland. Wir hoffen aber, dass da noch einige Länder dazukommen. Halt einfach die Augen offen auf www.myspace.com/cryonictemple oder bald auf unserer offiziellen, dann mit viel Verschiebung fertiggestellten Homepage www.cryonictemple.se, für die Tourdaten und für weitere Details. Ein neues Video wird auch bald gedreht und hoffentlich im Februar fertiggestellt sein.

Habt ihr noch andere Bands oder Projekte neben CRYONIC TEMPLE, oder ist es die einzige Band für euch ? Arbeitet ihr noch neben der Band ?

Magnus: Wir haben noch einige kleiner Projekte neben der Band laufen, hoffentlich wirst du später davon auch noch was hören. Ja, und wir alle arbeiten auch noch neben der Band.

Noch eine abschließende Frage zur schwedischen Metalszene. In den 90ern kamen damals einige Bands aus der schwedischen Stadt Bollnäs, wie (MORGANA) LEFAY oder TAD MOROSE. Das kam damals so rüber, als ob es dort eine richtig große Metalszene in dieser Stadt gibt. Gibt es eine derartige Szene noch in Bollnäs ? Und wie sieht es heute allgemein mit der schwedischen Metalszene aus ?

Magnus: Das ist schwer zu sagen, aber ich glaube schon, dass der Metal bei uns am wachsen ist, aber es unglücklicherweise sehr schwierig für die Bands ist, rauszugehen und live zu spielen. Über Bollnäs kann ich dir leider nichts wirklich Aktuelles erzählen.

Informative Worte einer sympathischen Band, die den positiven Eindruck der neuen CD dadurch bei mir noch bekräftigt hat. Hoffen wir mal, dass die Tour zustande kommt und auch hier im Rhein-Main-Gebiet (oder auch im JUZ Andernach…) Station macht. Ich würde mich freuen, die Band mal live erleben zu können.

<< vorheriges Interview
TANKARD - ...waren immer da!
nächstes Interview >>
NOSOUND - Ästhetiker auf ganzer Linie




 Weitere Artikel mit/über CRYONIC TEMPLE: