Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
KNORKATOR
Wie werde ich ein Ator?
David Lang
www.knorkator.de




Ich bin nicht der Typ, der Schiss davor hat, mit "Prominenten" zu quatschen. Wer mich kennt, wird wahrscheinlich sogar behaupten, dass ich eher dreist sei. Nun hatte ich allerdings zum zweiten mal (im August WWE Superstar Randy Orton) innerhalb weniger Monate die Chance, einen Menschen zu interviewen, in dessen Anwesenheit selbst ich ganz klein mit Hut war. Alf Ator, seines Zeichens Gehirn hinter "Deutschlands meister Band", Knorkator, sprach in einem langen Interview sehr offen ber Songwriting, die Zukunft der Knorkatoren und kanadische Fans (!).

Wie man aus euren Statements auf eurer letzten DVD hren konnte, war das Ende der Band nur konsequent. Wenn ihr nicht mehr mit ganzem Herzen dabei seid und nicht mehr den Spa habt, der von Nten wre, dann sollte tatschlich Schluss sein. Sollte je eine Reunion anstehen, dann auch bitte nur mit besagtem ganzen Herzen. Aber was zur Hlle macht ihr jetzt???


(Pause) Aufhren?

Wie geht's mit den Menschen hinter Knorkator weiter?

Jeder hat so seine kleenen Sachen, ne? (lacht) Der Stumpen, der hat bis jetzt keinem verraten, was er im nchsten Jahr macht. Das ist sein Geheimnis. Basti hat verschiedene Auftrge. Es gibt so manchen Popstar oder Hip Hopper, der sich gerne mit Paradiesvgeln schmckt. Da ist Basti ja als Typ wunderbar geeignet. Tim und Nick sind u. a. auch eine Art Produzenten-Team, die hatten auch bei unserer letzten Scheibe sich sehr rein gearbeitet und z. B. das auf der DVD enthaltene "Kinderlied" ist von denen beiden gemischt und... also die machen 'nen guten Sound. Also als Produzenten-Team gut. Und als Rhythmus-Gruppe sind sie auch sehr zu empfehlen, vielleicht machen sie 'ne Band auf die heit "Tim & Nick". (lacht) Also was mich betrifft... ich hab 3 verschiedene Schienen, wovon ich noch nicht genau wei, welche von denen wirklich was bringt.

Thailand?

Nach Thailand z. B., genau. Nee, das ist ja bloss der Wohnort, weeste.

Ich dachte ihr wolltet euch da zur Ruhe setzen.

Zur Ruhe setzen... Also zur Ruhe setzen will ich mich nicht. Nee, also ich hab... (Pause) Zum ersten bin ich Maler und male groe lgemlde und verkaufe die manchmal, das ist so ein kleiner Nebenverdienst. Dann hab ich im Mrz dieses Jahres ein Buch geschrieben und da steht die Lesereihenummer aus, d. h. neben unseren ganzen Aktivitten mit Unplugged-Tour, Sommer- und Herbst-Tour und DVD konnte ich gar keine durchgngige Lesetour machen.

Wir sind schon sehr gespannt... die satanischen Achillesferse.

Genau, und die will ich jetzt im kommenden Jahr noch ein bisschen ausbauen, wird gerade gebucht. Und dann bin ich ja auch weiterhin Musiker, schreibe auch Lieder, aber habe noch kein Projekt, sozusagen, in das ich mich stecke, aber da lass ich mir auch Zeit, weil das muss ja auch gut berlegt sein. Mit Knorkator bin ich sozusagen personaltechnisch natrlich ganz schn verwhnt, und das wird nicht so einfach sein etwas auch nur annhernd Vergleichbares zu tun.

Also kannst du dir nicht vorstellen fr andere Leute einfach zu schreiben und selber im Hintergrund zu bleiben? Du mchtest schon irgendwie wieder auf die Bhne?

Das ist mir dabei gar nicht so wichtig. Ich wrde auch gerne, gerne, gerne den ganzen Tag im Studio sitzen und andere Leute sich zum Klops machen lassen. Jedoch zum ersten ist es so, dass ich... (Pause) ...wenn ich jemanden finde, ist gut, weeste? Aber es sieht nicht danach aus. Also entweder die Leute sind toll, sehen gut aus, jung und dann sind sie aber auch jugendlich und somit sehr schwer handlebar, d. h. die werden von ihren Gefhlen immer so berwltigt die jungen Menschen und wenn man mit denen was macht, dann kann es sein, dass die nach 'nem halben Jahr keene Lust mehr haben aus irgendwelchen Grnden. Dass sie sich verliebt haben oder so. Das passiert ja bei Popstars manchmal, weeste, nicht nur, aber egal. Und deswegen ist das so, als wenn ich so meinen Kapital in irgend etwas Unsicheres stecken wrde. Egal - das kommt sowieso irgendwann. Das andere ist aber eher, die Zeiten sind vorbei, wo der, der nicht auf der Bhne steht, noch verdienen konnte, wenn er nicht gerade ein Hyperkapitalist ist, also als ein Mensch, der in seinem kleinen Studiochen Lieder schreibt und die anderen machen lsst, musst du schon ganz ganz oben sein, wenn du Geld verdienen willst, da bin ich nicht und da gehr' ich wahrscheinlich auch nicht hin, weil ich schreib ja nicht die Lieder, die im Nachmittagsprogramm im Radio laufen. Das ist schon Nische und da sollte man schon selber mit auf der Bhne stehen, wenn man auch nur ein paar Pfennige mit nach Hause nehmen will. Gerade die Zeiten der Plattenverkufe sind vorbei und da haben die Bands eigentlich in sofern einen guten Start, die innovativ sind, alles selber machen knnen und nirgendwo mehr Klinken putzen mssen, weil die Firmen, die vielleicht nach Knstlern suchen, heutzutage noch Platten verkaufen wollen, die suchen nicht mehr nach irgendwelchen neuen, innovativen, wegweisenden Dingen, die wollen einfach nur Hampelmnner, die sie ein halbes Jahr ausnehmen knnen und dann austauschen gegen neue und dazu hab ich keene Lust, also so was Austauschbares zu machen, weil dazu muss man auch die richtige Mucke machen. Ich hab nix gegen einen flachen Sommer-Hit, wenn ich das knnte, wrd ich den auch schreiben, aber ich bring's nicht fertig, also - ab dafr!

.Du schreibst dafr Hits fr die Ewigkeit.

Knorkator Genau, ich bin dazu verdammt groes Kinos!

Das ist 'ne Gabe - also in meinen Augen, in meinen Ohren...

Was meinste wie gern htte ich den "Schnappi-Song" geschrieben... wenn ich jetzt...

Dann wrd ich jetzt nicht hier sitzen - dann htte ich keinen Respekt mehr vor dir! (lach)

Oder, was gibt's denn noch so? Das ist ja auch alles grsslich, ich hasse diese Songs ja auch, aber es ist trotzdem eine Gabe das schreiben zu knnen, man muss schon ein bisschen Selbstverachtung haben. Man muss es knnen, also wenn's jeder knnte, wrd's auch jeder machen.

Wow, das war erst eine... Dass musikalisch von euch uns irgendjemand erhalten bleibt, hast du ja schon gemeint bei Stumpen, dass er es nicht wei und den Rest hast du eigentlich gerade schon beantwortet. Wirst du denn weiter Bcher schreiben?

Jaaa!

Das ist gut!

Ich bin im Moment auch gerade am schreiben von einer neuen Sache, wobei das kein Buch wird, das wird ein reines Theaterstck sein, wieder mal ein 1-Mann-Playback-Theaterstck, aber ist ja egal. Der Hauptdarsteller ist brigens Alf Ator.

Huch!

Und denn schreib ich ein Buch, das heit "Tipps & Tricks um so zu werden wie Alf Ator".

Im Ernst?

Jaaa! Ich hab da auch schon Auszge auf meiner Homepage verffentlicht und das wird dann so ein kleines Manifest, zusammen mit den Menschen den Weg zur Glckseligkeit aufzeigen. Ja, das noch neuere Testament! (lacht)

Ich werd's lesen! Was wird euch oder insbesondere dir am meisten fehlen? Nach dem Ende von Knorkator.

Also ich denke... (Pause) Wir sind ja nicht unbedingt Menschen, die Stadien fllen, vielleicht bei Festivals, aber alleine, da haben wir gerade in Berlin hier unseren kleenen Rekord, d. h. da Kolumbiahalle 2 Mal ausgefllt bedeutet, dass wir etwa so vielleicht 7.000 Mann in einer Halle ziehen wrden, wenn's eine groe Halle wre und das ist im Prinzip unser Maximum bisher. Ich wrde mal sagen, trotzdem ist es ja so, dass wir gerade bei der letzten Tour jetzt merken: Man kommt in irgend eine mehr oder weniger groe Stadt und hat einen Club mit 500 Leuten voll, das ist jetzt das normale bei dieser Tour und man kann sich leicht an sowas gewhnen. Und ich denke jeder von uns wird, wenn er nochmal anfngt Musik zu machen, mit weniger rechnen mssen. Und das knnte sein... (Unterbrechung wegen Daves Handy) Kein Problem, du! Ich hab kein Problem mit Handys. Wie gesagt, alles was wir sonst jetzt machen wird erstmal mit weniger zu tun haben und das ist natrlich 'ne Sache auf die man vorbereitet sein muss und dann wird's einem fehlen. Im Moment kann uns ja noch gar nichts fehlen, denn wir haben's ja noch und ich weiss es auch nicht. Also, sicher, es gibt nette Momente von denen ich aber nicht denke, dass das jetzt das Letzte gewesen sein muss. Man ist unterwegs, man unterhlt sich mit Leuten, hat Kontakt, das ist alles schn und ich denke da wird jeder von uns das auch weiter im Leben haben, vielleicht ein bisschen weniger, aber vielleicht schafft ja der ein oder andere ein Projekt irgendwie auf die Beine zu stellen, was alles bisher da Gewesene in den Schatten stellt. Wer wei, vielleicht war Knorkator nur die Geburtsblase fr Bastis Weltband...

Wre zu wnschen!

Wr's!

Wer kann eure Lcke schlieen, die ihr hinterlassen werdet? hnliche Bands? Mir fallen spontan keine ein.

Nee, da gibt's auch nichts. Also ich kenn... (Pause) ...da muss ich berlegen.

Es gibt ja noch irgendwo Nachzgler, aber ich hab noch nie 'ne Band gesehen: Oh, die eifern jetzt Knorkator nach! Nix?

Nee...na ja, jetzt wo du mich so fragst, n, gibt's eigentlich nicht. Es gibt ja den ein oder anderen der uns irgendwo einordnet und da gibt's natrlich andere. Sagen wir mal... es gibt ja Menschen die halten uns fr Spamucke! Und da gibt's 'ne Menge in Deutschland. (lacht)

Knnen wir posthum noch etwas von euch erwarten? Vielleicht eine DVD vom Finale oder gar eine Best Of? Genug Hits httet ihr ja. Vielleicht B-Seiten oder irgendwas auf Halde.

Na, es ist wohl geplant, dass letzte Konzert was wir in Berlin geben werden auch nochmal aufzuzeichnen, aber es ist jetzt nicht unbedingt so, dass da jetzt sofort 'ne DVD draus gemacht wird, eigentlich ist es so, das wird erstmal archiviert und dann mal gucken. Da msste schon irgendwas anderes passieren, bevor das ausgewertet wird. D. h. was soll da passieren... Vielleicht machen sich irgendwann mal Leute die... Nee, jetzt erstmal wird gar nichts passieren! Es wird wahrscheinlich so sein, dass in 200 Jahren oder so in Kpenick alljhrlich das groe Knorkator-Festival stattfindet, wo dann so die angesagtesten Musiker der Welt halt so aus aller Welt kommen und auf ihre Weise die groen Werke interpretieren, Orchester wichtig, Klassiker neben Elektronikern, aber jetzt ist noch nicht die Zeit dafr. Also jetzt muss die Welt ja auch... wir sind ja zu frh geboren!

Schner Gedanke... Knorkator-Festival! (Gelchter) Nach dem "Kinderlied"-Video stellt sich natrlich die Frage, ob eure Kleinen schon ernsthafte musikalische Ambitionen haben oder habt ihr sie eher gentigt?

Die kleine Tochter von Stumpen die ist 'ne ganz liebe Kleene, die aber auer Kinderlieder singen jetzt nicht unbedingt musikalisch all zu sehr interessiert ist. Die kleene Tochter von Tim lernt Cello und ist aber mehr so ein ganz normales Mdel was halt Cello lernt, fleiig ist und das wahrscheinlich auch gut macht. Die kleine Tochter von Nick ist ja noch ein Baby, d. h. da kann man nix erwarten. Die kleene Tochter von Basti ist keine kleene Tochter, sondern die ist schon erwachsen und fickt schon (lacht). Die ist irgendwie 18 glaub ich. Und mein Sohn ist natrlich ganz an und will und hat 'ne Elektrogitarre mit Verstrker und spielt immer "Smoke on the water" und will, aber ist natrlich faul. Bei ihm ist das mehr das Posen, vor'm Spiegel mit Gitarre, aber das ist ja auch nicht schlecht. Damit fngt's ja an, die Faszination kommt ja durch das Image.

Wie alt ist er? 8? 9?

7!

Wenn ich mich nicht verguckt habe, habt ihr zu jedem Album ein MySpace-Profil, kann das sein?!

Das war der Stumpen glaub ich immer, oder war das der Nicki? Auf jeden Fall ich nicht.

Das ist ja ein wahrer Overkill. Ich wusste nicht welches das richtige war und musste dann feststellen, dass sind alles richtige. Wolltet ihr mglichst viel Songs zur Auswahl anbieten?

Vielleicht, wahrscheinlich. Ich hab mich mit MySpace noch nie beschftigt, ich bin da vollkommen hinter'm Mond. Ich hab zwar 'ne eigene Website, aber um MySpace hab ich mich noch nie gekmmert und ich weiss nicht wie das funktioniert. Ich glaub ich hab sogar eine, aber ich war da noch nie druff.

Bleibt eure Internetprsenz erhalten?

Das ist so geplant, ja. Die soll weiter erhalten bleiben und sagen wir mal, dass die vielen Millionen Fans auf der Welt sich dort zum Chatten treffen knnen und wenn irgendwas ist, wie z. B. Irgendwelche wichtigen Nachrichten, wie z. B. "Basti ist gestorben" oder so, ist es denn da drauf.

... die alte Frau! Wie alt ist er denn?

Der ist 51!

Ich muss das auch nicht abtippen, wenn du nicht magst...wenn er das nicht mchte.

Er ist 62 Jahre alt! (Gelchter)

Ihr habt, in meinen Augen ein hnliches Schicksal erlitten, wie damals die EAV, die ja ebenfalls sowohl musikalisch, als auch (teils) textlich wesentlich mehr zu bieten hatte als nur Bldsinn. Hat es euch nie gestrt, dass euch die breite ffentlichkeit blo als Klamaukband abgestempelt hat?

Ach, wir htten uns schon ganz gerne etwas andere gewnscht, aber man muss mit Abstand sagen, selber schuld, wa? Ich kann den Leuten nicht vorschreiben, wie sie mich sehen, ich kann mich so darstellen, damit mich der ein oder andere so oder so sieht und wenn es mir wichtig ist, dann sollt ich mir 'nen Kopf machen. Und wenn ich sage mir ist es egal, dann muss ich auch damit leben, dass irgend jemand mich anders sieht, als ich wollte, dass er mich sehen wrde. Und in sofern ja, ist scheie, Comedy ist ein Schimpfwort, Fun-Metal ist ein Schimpfwort, aber letztendlich machen wir Musik, die irgendwo Humor hat und wenn's dafr halt keine andere Schublade gibt, mein Gott, Pech gehabt!

Schade, die Texte gerade vom Debt waren natrlich so, dass man euch schnell in diese Ecke reinhauen konnte, aber die Musik hatte ja schon da weitaus mehr zu bieten! Ich spiele ja selber in einer Band und unser Drummer schwrmt jedes Mal von euren Partituren und euren Orchester-Arrangements und kommt da immer ins Schwrmen. Ich glaube unter Musikern seid ihr noch mehr geschtzt als bei euren Fans.

Zurecht! (Gelchter) War das jetzt 'ne Frage?

Knorkator >Nein, das weiss ich. (lacht) Einen typischen Knorkator-Fan habe ich noch nie gesehen. Ihr habt Verehrer aus smtlichen Genres. Das spricht natrlich fr euch, wirft fr mich aber auch die Frage auf, was in euren heimischen Stereoanlagen luft. Irgendwoher muss die Mischung ja kommen.

Na ja, wir selber sind unterschiedlich veranlagt. Also ich denke mal Basti ist der einzige traditionelle Rocker mit Rockgeschmack, der hat auch Rockkassetten im Auto und Rock-CDs und Rock-DVDs. Bei mir hat sich in letzter Zeit viel angestapelt. Ich habe ber die Jahre nur Sachen gesammelt, die mir jemand geschenkt hat und mir selten irgendwas gekooft. Da war sehr viel dabei was mir irgendwelche Leute bei Festivals mir zugesteckt haben: "Hier, hr mal!" und das war zum Teil gut, zum Teil scheie. In letzter Zeit sammle ich wieder mehr ultrahartes Material, aber nur wegen meines Sohnes, weil der drauf steht.

Was hrt der so?

Na, der hrt so Cannibal Corpse. Zu Hause grlt er auch lieber. Ich musste ihn zu dieser laschen Knorkator-Nummer fast zwingen. Na ja, und bei Tim und Nicki ist das so, die haben einen modernen "handgemacht"-Musikgeschmack. Also die stehen auf alles was gut ist, ich wrde mal sagen, das wo ich mit ihnen bereinstimme ist z. B. System Of A Down. Das find ich gut, das war nach langem nochmal was, was reinfetzt. Ansonsten, ich habe gerade 'ne Platte im Auto, die hatten sie mir mitgebracht von Queens Of The Stoneage. Ich hatte sie mir nie nher angehrt, aber muss jetzt doch sagen, sehr geile Mucke. Die stehen halt auch noch auf Tool oder Muse. Nicht alles was die hren, hre ich auch, aber ich sag mal, die hren keine Scheie. Bei Stumpen ist es so, der hrt auch Schlager zu Hause. Der hat in seiner Jugend funky Musik gemacht und der hat auch diese unsglichen Pausen-CDs zusammen gestellt, die hier immer zu hren sind, mit Roger Whittaker und so. "Backe backe Kuchen" in der Techno-Version; ganz ganz bles Zeug! Und das ist halt so sein Geschmack. Bei mir ist das so, wenn ich mich fr irgendwas interessiere, und dass dann immer wieder hre, das ist eigentlich in letzter Zeit eher Klassik. Ich entdecke wieder andere Sachen, die hunderte Jahre alt sind wieder neu, mag eigentlich moderne Komponisten, stehe aber natrlich auch auf... (gibt Grunz- und Sthnlaute von sich) ... Ja, sowas halt.

War das jetzt auf Klassik bezogen oder meintest du Death Metal?

Nee, Death Metal.

Dann kann ich dir gleich 2 Bands empfehlen. Eine wegen den Queens, die heien Motorjesus, super, bekannte Band von uns und natrlich unsere Band, Hatedrive (kurze Diskussion ber unseren ungeschickt gewhlten Bandnamen; "... Hate hrt mit T auf, Drive fngt mit D an." ... Hatter recht!)

Wenn irgendwo 'ne innovative Sache ist, dann gefllt mir das schon. Ich interessiere mich natrlich sehr fr klare Stze. Ich denke lange nicht mehr in Akkorden, sondern das sind fr mich alles Einzelstimmen aus denen sich die Akkorde ergeben, damit arbeite ich lieber also eher im traditionell klassischen Sinne.

Eine Death Metal Band die Alf Ator super findet?

Ich bin da nicht wirklich so bewandert, kann sein, dass der ein oder andere sagt "Nein, das ist der falsche Begriff.", aber im Metalbereich ist ja alles immer sehr sehr gegeneinander abgegrenzt, fr Auenstehende kaum unterscheidbar, da wei Harald Schmidt mehr als ich. Ich steh z. B., groovetechnisch absolut zum Kotzen, aber was die Riffs betrifft und die Art der Rhythmik vom Gesang mag ich Morbid Angel ganz gern. Ich bin seit langem ein dankbarer Konsument von allem was Samael raus bringt. Ich steh natrlich auf die Stimme des Sngers von Six Feet Under, nicht wahr! Obwohl ich noch nie bei einem Konzert von denen war. Ich war vor vielen vielen Jahren damals noch bei Cannibal Corpse noch bei einem der letzten Konzerte wo er dabei war. Crowbar mag ich, die haben sowas elegisches, der leidet immer so beim Singen der Snger, das find ich schn. Ich weiss gar nicht, ob der dicke Bassist noch dabei ist.

Sexy T ist schon lange nicht mehr dabei.

Schade eigentlich. Das war damals einer der Punkte... Die Musik und der in der Mitte, das war einfach geil.

Bei Six Feet Under kann ich dir Debauchery empfehlen, kommen aus Deutschland und der Snger kommt noch tiefer. Auch wesentlich interessanter als SFU mittlerweile. Dafr dass viele oder alle Synthies vom Band kommen agiert berraschend spontan auf der Bhne; oder trgt der Schein?

Ja, das ist 'ne gute Mischung. Das spontane ist der Stumpen, da muss man halt bei den ratternden Maschinen, die ja blo gestartet und gestoppt werden, halt fter mal starten und stoppen.

Ich hab euch jetzt schon keine Ahnung wie oft live gesehen und mich dann immer wieder gefragt, wie ihr das timingtechnisch hinbekommt. Steht ihr eigentlich noch gemeinsam im Proberaum (habt gestanden) oder kommt Alf Ator mit einem fertigen Song an?

Ganz frher war das so, da hab ich Songs geschrieben, dann hab ich irgendwann Basti geholt, dann hab ich gesagt "Spiel mal so."; dann hat er das gespielt, dann hab ich das genommen, eingebaut, gesamplet, geschnitten und dann irgendwann hat er das auf der Bhne gespielt, ohne das wir das jemals geprobt haben. Seitdem jetzt Tim und Nick dabei sind wird fter mal geprobt, weil da Sachen dabei sind, die man nicht so planen kann. Wenn der Vorteil einer guten Rhythmusgruppe auch greifen soll, dann kann man die nicht einfach nur zu den Maschinen spielen lassen. Man kann denen zwar einen Klick vorgeben, aber da muss man die Maschinen auch danach richten wie die spielen und das ist nicht so einfach. Die Maschinen sind schon da, aber die werden anders besetzt, wenn die spielen als wenn ich einfach nur programmieren wrde, weil das nicht mehr grooven wrde. Das ist 'ne beschissene Angelegenheit, weil eigentlich war ich immer froh fertig zu sein. Aber jetzt ist das so: Ich bin fertig, dann kommen die, dann proben wir und dann merk ich, da muss ich aber eigentlich schon was ndern. Aber dadurch wird's am Ende ja auch besser, find ich. Da funktioniert's besser.

Ihr seid mit euren Fans nicht gerade zimperlich ("Fr meine Fans"), doch tut ihr dies stets auf eure grund-sympathische Art; Berliner Schnauze quasi. Gab es dennoch Zwischenflle mit erbosten Fans?

Wir haben mal auf 'nem Bikertreffen gespielt, wo ich in einem Zwischenteil mit einer Schaumstoffkeule auf die Kpfe der Leute gedroschen habe und da gab's einige Biker, die das gar nicht gut fanden. Die haben ja auch 'nen Ruf zu verlieren als harte Jungs, sich von einem daher gelaufenen Clown da 'ne Keule auf'n Kopf schlagen lassen. Die mssen ja auch vor ihren Frauen diese Rolle weiter spielen und dann kam schnell jemand auf mich zu und dann war ich aber ganz schnell weg, wa? (lacht) Und ansonsten, nee. Ich wrde mal sagen, wer den Humor nicht versteht...

Hattet ihr schon Stalker?

Nicht wirklich. Also nicht so, dass jemand zu Hause wartet, vorm Fenster, wenn man raus kommt. Es gibt schon Leute, die kommen auf verdchtig viele Konzerte, aber das war's auch schon.

Im Gegenzug dazu eine tolle Story mit euren Fans?

Wir haben einen Fan, der ist Steinmetz, der hat uns neulich einen Grabstein berreicht, wo "Knorkator" drauf steht (lacht). Die Story mit den Orgeln, die gerade luft, ist geil. Da hab ich den Fanclub akquiriert, weil ich ja bei jedem Konzert 'ne Orgel zerdresche und im Umland von Berlin eigentlich alle Orgeln schon von Knorkator aufgekauft sind. Deutschlandweit das natrlich logistisch schwierig wre, die alle einzusammeln, hab ich denen gesagt: Ich biete jetzt deutschlandweit in der Nhe von Fans. Jeder der mitmachen will soll mir schreiben und 'nen Radius angeben. Der muss natrlich ein Auto haben und dann meistens Koordinaten eingegeben, 50 km Radius. Und dann bringt der die Orgel zu dem Konzert. Heut steht hier wieder eine Orgel. Da hat extra einer die hier hingeschleppt und hat darauf bestanden, dass heute auch wirklich seine Orgel kaputt geschalgen wird, weil er die geschmckt hat mit Plsch und so. Und das luft eigentlich ganz gut, heute musste ich aber welche selber einsammeln, weil einer nicht konnte, aber egal.

Coole Aktion, sehr fannah!

Ja, die sind auch dankbar und die kriegen es auch gedankt. Entweder mit einer Karte, wenn sie nicht schon eine hatten oder wenn sie bereits eine hatten, drfen sie es genieen, wenn der groe Meister persnlich sich bei Ihnen bedankt.

Erzhl unseren Lesern doch mal eine total abgefahrene oder denkenswrdige Knorkator-Tour oder Proberaum-Story, die man vielleicht so noch nicht kennt, aber kennen sollte!

Wir hatten mal einen Auftritt in Kanada. Das hing mit der Musikmesse zusammen. Wir hatten bei uns in Berlin auf der Popkomm gespielt und das Gremium dieser Popkomm ist ja in Kontakt mit anderen Gremien von Musikmessen dieser Welt, so auch mit der kanadischen "Canadian Music Week" und oft ist es so, dass Gremien sich gegenseitig Bands schicken, von denen sie sagen, sie prsentieren das Land sehr gut. Und die von uns kamen auf die Idee, uns zu schicken.

Find ich gut!

Ich uch. Man ist froh, dass die einem dem Flug und das Hotel bezahlen und dann ist jut. Wir kamen an in Kanada, 10 Grad Minus, also Februar oder so, richtig schn Toronto, durch die Wolkenkratzer pfiff ein eisiger Wind und wir wussten, dass die Location wo wir spielen sollten "Cathedral" hie. Wir haben gedacht die "Canadian Music Week", groes Festival, wer wei, ob da Fernsehen dabei ist oder wie viele Bands da auftreten, sind da auch grere Bands oder gar keene. Nur Rtsel, kaum Informationen gehabt. Dann sind wir am nchsten Tag hin zu der "Cathedral", dann stellte sich heraus, dass ist ein ganz, ganz kleiner Club gewesen. Der ist ganz pisseklein gewesen, hatte eine elektrische Anlage, wofr du hier die Lizenz verlieren wrdest, so handgeknpfte Drhte, lebensgefhrlich; ein zahnloser Clubtyp, der Einlass, Techniker und Barmann in einem war, dem es auch scheiegal war, ob wir jetzt spielen oder nicht. Wir waren auch nur an dem Abend da, keene andere Band. Das wre auch katastrophal gewesen, weil der Mixer htte das auch gar nicht hergegeben, da 2 Bands zu machen. Der Club wurde angemietet von dieser komischen "Canadian Music Week" und er meinte: Verpisst euch! Dann wurde er erstmal kurz wieder auf den Boden zurck geholt: So, du bist hier um uns zu betreuen und fr den Soundcheck und so siehts aus! Dann kam er ein bisschen runter, dann war er freundlich und dann haben wir irgendwie versucht da Musik zu machen. Dann kamen so 30 Menschen. Es waren zum Teil kanadische Fans, die uns bers Internet kannten und von sehr weit her gereist waren. In Kanada kann man ja schon mal schnell sehr weit reisen; um uns ein Mal sehen zu knnen. Es war sehr ergreifend, es war auch sehr interessant zu gucken... Wir knnen ja kein Englisch, also der Stumpen kann kein Englisch. Also hat er seine Moderation auf Deutsch gemacht, ich musste immer bersetzen mit meinem auch nur halb Englisch: He wants to say that the next song is... weeste so. Das war schon sehr skurril, aber ein sehr lustiger Gig, kam auch sehr gut rber. Die Leute waren ganz begeistert, 1000 Fotos gemacht... Quatsch, 30 Fotos gemacht, 30 Autogramme gegeben und dann haben wir abgebaut. Als wir die Anlage wieder raus brachten, da sahen wir vor dem Club eine riesenlange Schlange stehen, 200 Leute, wir dachten, was ist denn jetzt? Ja, hier ist danach noch Disco! (lacht laut) Das war unser Kanada-Auftritt!
<< vorheriges Interview
ADAGIO - Prog Metal und Dstersound?
nchstes Interview >>
THE NEW BLACK - Es began mit Caipirinha




 Weitere Artikel mit/ber KNORKATOR: