Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
ADAGIO
Prog Metal und Düstersound?
Thorsten Dietrich
www.adagio-online.com


ADAGIO ist nicht nur der musikalische Begriff für langsam und ruhig, sondern auch eine französische Prog-Metal-Band um Songwriter und Gitarrist Stéphan Forté. Mit neuem Label Listenable Records und neuem Sänger Chris Palin aus dem fernen Finnland steuern die Franzosen in härtere und dunklere Gewässer, was dem eigentlich etwas ausgelutschten Genre etwas Kraft und Esprit gibt. Auf den Zahn fühlte ich natürlich bei Herrn Forté. Bon Appetit!

Vier Jahre sind immer eine lange Zeit für eine Metalband ohne ein Studioalbum. Was dauerte so lange und was war da mit einem Livealbum? War dies ein Lebenszeichen in dieser Zeit?

ADAGIO

Das ist etwas lustig, da ich mit dem Komponieren von "Archangels" eine Woche nach dem Mix von "Dominate" begonnen habe. Ich wollte, dass weniger Zeit als bei den letzten Alben verstreichen sollte, doch am Ende war das neue Album die Scheibe an der ich am längsten komponierte! Ich wollte die Songs in einer speziellen Weise machen, ich schaute nach einem ganz speziellen Ergebnis. Die Balance zwischen Richness und Effizienz. Ich hatte sechs verschiedene Versionen des Albums fertig gestellt und es war endlich Zeit es zu veröffentlichen. Das Livealbum war nur eine Japan-Veröffentlichung.

Drei Studioalben, verschiedene Mitglieder und drei Sänger. Ist ADAGIO dein Soloprojekt mit Liveaktivitäten, ich denke du bist der Boss und Songwriter?

Ja, ich führe die Band, aber es ist nicht mehr mein Soloprojekt seit 2003. Seitdem Kevin und Eric zu der Band gestoßen sind, wurde es eine richtige Band. Leider waren die Sänger immer eine Sache, wir hoffen das wieder dieses Mal einen guten gefunden haben!

Chris Palin klingt nicht Finnisch. Wie bist du an den Kerl gekommen und wie arbeitet ihr zusammen, wenn er in Finnland lebt? Anders gefragt: Bleibt er bei ADAGIO?

Chris sendete uns 2004 ein Demo, während wir einen neuen Sänger für das Album "Dominate" suchten. Seine Stimme war groß, doch er hatte einen starken, finnischen Akzent was ein Problem hätte werden können, weshalb wir uns damals für Gus Monsanto entschieden. Als es Zeit war sich von Gus zu trennen, habe ich ihn wieder kontaktiert und sein Englisch war sehr gut! Er ist ein toller Künstler mit richtigem musikalischen Background. Er kennt sich in Musiktheorie aus, spielt Klavier und teilt wirklich unser Einstellung zur Musik und Kunst im Allgemeinen. Diese Einstellung ist übrigens: Arbeit, Arbeit und nochmals Arbeit! Außerdem ist er ein fantastischer Frontmann, was ADAGIO wirklich braucht. Ob er in ADAGIO bleibt kann ich nicht beantworten, da wir auch nicht vor hatten uns von unseren anderen Sängern zu trennen, aber ich hoffe nicht!

Euer Sound änderte sich mit der Zeit. Die Musik und der Gesang wurden mehr aggressiv, dunkel und allgemein härter. Das Cover könnte auch eine DIMMU BORGIR-Scheibe schmücken! Warum habt ihr diesen Weg eingeschlagen?

ADAGIO - Archangels In Black Cover

Das kommt von der Entwicklung unseres Geschmackes und unserer Wünsche etwas heavier und geradliniger zu Werke zu gehen. Wenn wir sehr komplexe und progressive Sachen von der "Underworld" Scheibe spielen, sind wir so konzentriert, dass wenn die Show zu Ende ist, wir gar nicht realisieren, dass wir gespielt haben! Wir wollen headbangen und in Kontakt mit dem Publikum sein, singen und das Konzert genießen. Diese künstlerische Richtung war damals natürlich und das, was wir fühlten.

Ich habe eine wirklich nackte Promo ohne Texte und ihr habt eine Konzeptstory. Bitte erzähl unseren Lesern etwas darüber!

Textlich erkunde ich den Vampirismus, für den ich mich sehr interessiere. Ich habe meine eigene und persönliche Definition des Begriffes. Manche Leute sind da interessiert, da es trendy ist, andere halten es für Spaß und wieder andere halten es für eine Philosophie mit einem wirklichen Sinn. Ich habe meine sehr eigene Meinung was Dunkelheit ist. Was das für mich bedeutet wird vermutlich etwas anderes für jeden anderen sein! Für mich ist die Dunkelheit eine mentale Umgebung, wo ich mich verstecken kann und alleine sein kann. Dort schließe ich ein Tor zur Welt und fühle mich daheim. Diese Heimat ist ein Teil von dem, was Dunkelheit für mich repräsentiert.

Frankreich ist bekann für gute Filme, die Lieber und die Mona Lisa, aber nicht so sehr für guten Metal. Ich kenne zwar ein paar gute Bands, aber andere Länder, auch kleinere, haben viel mehr und bekanntere Bands. Kennst du dafür einen Grund?

ADAGIO

Wenn es um die Popularität des Metals geht, sind wir immer noch eines der schlimmsten Länder Europas! Die Dinge werden langsam zwar besser, aber es gibt immer noch eine Menge zu tun. Es ist total schwierig Ernst genommen zu werden bei Verhandlungen mit ausländischen Partnern, da sie ihre eigene Idee haben wie französische Menschen funktionieren, was aber leider in den meisten Fällen dann auch wahr ist! Bis jetzt tun sich französische Bands damit hervor optisch doof auszusehen anstatt zu riskieren kritisiert zu werden. Es ist ihre Entscheidung nicht unsere. Es ist ohnehin schwer Aufmerksamkeit zu bekommen. Deshalb versuchen wir nicht zu sehr darüber nachzudenken, was Leute über uns denken, sondern schauen nach vorne!

Ich hörte, dass Bands wie VANDEN PLAS in eurem Land sehr beliebt sind. Wo ist denn das beste Land für ADAGIO?

Definitiv Japan! Japanische Fans sind total vertieft in Metal und Virtuosität! Es ist toll, wenn die Menge enthusiastisch deine Sachen mitsingt.

ADAGIO bedeutet langsam und ruhig, das passt aber nicht zur Musik, oder?

Ich wollte einen Namen haben, der mit klassischer Musik verbunden wird! ADAGIO ist für mich der passende Begriff.

Na dann ist ja alles in Butter!

<< vorheriges Interview
VISION DIVINE - Italienischer Power Metal mit Köpfchen
nächstes Interview >>
KNORKATOR - Wie werde ich ein Ator?




 Weitere Artikel mit/über ADAGIO: