Navigation
        
23. Oktober 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

930 Interviews in der Datenbank
Band
Titel
Autor
Website
>> Als E-Mail versenden
U.D.O.
Gern gesehene Gäste in aller Welt
Thorsten Dietrich
www.udo-online.de


U.D.O. existieren seit 20 Jahren und haben seit Jahren ein stabiles Line-up, bei dem die alten ACCEPT-Recken Udo Dirkschneider (Gesang) und Stefan Kaufmann (Gitarre) das Songwriting und auch die Produktion in den Händen halten. Zur Veröffentlichung des neuen Doppelschlages "Mastercutor Alive" als Doppel-CD und pralle DVD bekam ich spontan ein Interview mit Stefan, der noch in Nürnberg im Studio den Schnitt der DVD überarbeitete, da die Band damit nicht zufrieden war. Ansonsten macht ja Frontmann Udo Dirkschneider alle Interviews, so hat man mal eine etwas andere Sicht auf die Band, da Stefan auch der Mann hinter dem Mischpult bei der Band ist.

U.D.O.

Hallo Stefan, wie kam ihr denn auf die Idee diese Live-Sachen heraus zu bringen?

Wir dachten es wäre mal wieder Zeit so was zu veröffentlichen, zumal wir noch keine richtige Live-DVD gemacht haben. Auf der DVD kommen zu dem Konzert aus Tuttlingen ja noch Sachen aus Minsk und Backstagesachen.

Die Live CD ist ja quasi das Beste von U.D.O. und ACCEPT. Wie habt ihr da die Setlist zusammengesellt, durften da die Fans per Internet abstimmen?

Wir haben einfach die Setlist von der aktuellen Tour genommen und um eine Stunde verlängert. So eine Voting haben wir schon auf der Tour gemacht und noch ein paar Klassiker mit reingenommen. Das sind dann Songs, die einfach dazu gehören und wir haben ja echt viele Sachen zur Auswahl und haben noch ein paar kleine Überraschungen eingebaut.

Du bist ja der Mann für die Produktion und bist nun noch am Schnitt der DVD am arbeiten. Was war denn mit dem ersten Schnitt?

Ich bin gerade in Nürnberg und mache den Schnitt von Tuttlingen komplett neu! Da sind wir auch mit der Hälfte durch und das wird auch noch vier Tage sicherlich dauern, dann wird das abgegeben damit die DVD nicht allzu spät veröffentlicht wird. Die CD wird aber pünktlich erscheinen.

Du bist ja auch Produzent, früher schon bei ACCEPT, jetzt auch schon länger bei U.D.O..Wie groß ist dein Einfluss auf Albumproduktionen?

Von der Produktion und der technischen Abwicklung an sich liegt sicherlich ein großer Teil der Arbeit bei mir. Die Band hat sicherlich da auch eine Mitsprache von der künstlerischen Seite, da arbeiten wir dann gemeinsam. In meinem Studio produziere ich ja auch Bands und Musik. Sachen, die gut sind und mir gefallen.

Musikalisch sieht es für mich aber so aus, als ob Udo und du die Songwriter bei der Band sind!

Das stimmt, da haben wir uns teilweise auch länger gegen gewehrt, aber das hat sich immer so ergeben. Wir sind da schon eine demokratische Band und die anderen Jungs können sich da auch einbringen und tun es auch. Es ist aber nicht wichtig, wer was gemacht hat, wie schon damals bei ACCEPT. Am Ende nehmen wir das Beste und dann ist es doch wieder eine Sache von uns beiden (lacht). Manche Dinge ergeben sich einfach so!

Mir ist auch aufgefallen, dass ihr auch keine großen Line-upänderungen hattet.

Ja, vor vier oder fünf Jahren ist unser Schlagzeuger Lorenzo ausgestiegen. Der wollte einfach nicht mehr, das wurde ihm zu viel mit dem Touren. Daraufhin haben wir den Marcello kurzfristig für die Skandinavientour verpflichtet. Das hat dann so gut geklappt, dass er einfach bei uns geblieben ist. Hätte Lorenzo nicht gehen wollen, denke ich nicht, dass wir eine Besetzungsänderung in der Band gehabt hätten!

Das merkt man ja auch euren Konzerten an, wo ihr euch als eingespieltes Team präsentiert!

U.D.O. - Mastercutor Alive

Das ist ja auch wichtig, um live spontan zu sein, oder mal ein Späßchen zu reißen, das sieht man auch auf der DVD bei den Hintergrundszenen. Wir kennen uns halt auch schon länger.

Bei Konzerten von U.D.O. fällt der verdammt laute, aber gute Sound auf. Was macht ihr denn live, um den Fans die Ohren zu bürsten?

(lacht) Wir arbeiten seit Jahren mit denselben Leuten, die auch ganz wichtig für eine Band sind. Die Fans sehen halt oft nur die Band, aber diese Menschen sind für gute Konzerte neben gutem Equipment auch ganz wichtig. Einen Mann aus der Crew, den Lichtmann, mussten wir aus terminlichen Gründen von 1,5 Jahren zwar austauschen, aber ansonsten sind das seit Jahren dieselben Leute. Da muss man auf ein eingespieltes Team zurückgreifen.

In den letzten Tagen habe ich mir aufgrund des Interviews und der Rezension der Live-DVD mal ein paar Livealben quer durch meine Sammlung angehört und stellte mir dann wieder die Frage, was live ist und was nicht. Ich denke eure 2CD ist eine tolle Best-Of-Sache. Wie siehst du das Verhältnis aus Livesound und Nachbearbeitung?

Wir haben nichts nachbearbeitet. Das können die Leute nun glauben oder nicht, im Endeffekt ist mir das sowieso egal. Das einzige, was wir gemacht haben, ist die einzelnen Musiker und Instrumente so zu mischen, dass sie im Einklang miteinander stehen. Dies ist bei 2,5 Stunden Musik am Stück natürlich eine Menge Arbeit! Wir haben da nichts repariert oder nachbearbeitet und das, was in Tuttlingen daneben gegangen ist, ist am Ende auch noch drauf, sonst wäre es auch kein Unterschied zum Album. Das ist dann halt live!

Recht hat der Stefan sicherlich nicht nur mit dieser Einstellung, auch bei dem Thema Ansagen auf der Bühne kann ich dem Mann nur zustimmen:

Da brauchen wir gar nicht drüber zu reden, ich liebe Bands wie RAMMSTEIN oder AC/DC die keine oder kaum Ansagen machen und nur die Musik für sich sprechen lassen! Wir machen das ähnlich. Wir begrüßen einmal die Leute, sagen vielleicht kurz zwei Ansagen zwischendurch mal was und ansonsten ballern wir durch. Ich hasse manche Bands, sie labern wie ein Wasserfall und es interessiert doch keinen wann und wie der Musiker nachts das Lied geschrieben hat. Besonders manche Bands aus Amerika übertreiben es in dieser Richtung tierisch, echauffiert sich Stefan sicherlich nicht zu Unrecht, wenn ich an unseren Stand-up Comedian Joey de M. denke!

U.D.O.

In Sachen Fans hat mir mal jemand gesagt, das viele Bands bestimmte Fangruppen haben, bei U.D.O. tippe ich da auf die Kategorie männlich und über 25 Jahre.

Das kann man auf Deutschland und das umliegende Nachbarland teilweise sicherlich sagen, aber im Ausland sieht da die Sache schon ganz anders aus.
In Ländern wie Italien, Baltikum oder Russland kann das Verhältnis aber 70:30 oder 60:40 sein. Deutschland und die kälteren Länder wie Skandinavien (lacht) sind dann halt mehr männlich.

Das sieht man halt auch auf der DVD, denke ich. Wie sieht es denn nun mit eurem Plattenvertrag aus? 2007 kam noch eine Best Of bei AFM Records heraus, eure Livesachen erscheinen nun bei Zyx. Seid ihr nun nicht bei AFM unter Vertrag?

Da kann ich dir nun keine Antwort drauf geben! Das ist nicht, weil ich es nicht möchte, ich weiß momentan nicht wie die Dinge stehen, da kümmert sich das Management drum. Da gibt es sicherlich Verhandlungen, da werden noch Punkte geklärt und ich denke das Management wird die beste Lösung sicherlich finden! Wir haben ja unabhängig davon die Option Produkte bei anderen Firmen zu veröffentlichen, die unser Label nicht machen will.

Wie sieht denn die nahe Zukunft von U.D.O. aus?

Wir werden lange touren und danach ein neues Album in Angriff nehmen, so dass ich bis Januar ausgelastet bin. Das macht aber nichts, ich arbeite ja gern!

U.D.O. haben ein tolles Livepaket geschnürt, was sich kein Fan der Band entgehe lassen sollte und ich freue mich jetzt schon auf das Album 2009. Hoffentlich kann ich den Haufen dann auch mal 2009 wieder live erleben, bis dahin muss halt die DVD reichen!

<< vorheriges Interview
NEGATIVE - Weniger Samples, mehr Rock!
nächstes Interview >>
THE ROTTED - GOREROTTED? Kenn ich nicht!






 Weitere Artikel mit/über U.D.O.: