Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
NEGATIVE
Weniger Samples, mehr Rock!
Thorsten Dietrich
www.negative.fi


Tampere ist Finnland-Reisenden als kleiner Flughafen bekannt und die Heimat von Jonne Aaron, Frontmann der Hard Rocker NEGATIVE. Dieser stand mir wegen dem vierten Album "Karma Killer" fr ein Interview zu Verfgung und erzhlte ganz entspannt davon wie es ist, als junger Musiker im Rockzirkus zu arbeiten. Vier Alben und eine im Herbst in Deutschland erscheinende Doppel-DVD bei einem Alter von 25 Jahren sind ja auch nicht gerade wenig!

Die neue Platte "Karma Killer" ist fr mich rockiger und bodenstndiger als frhere Scheiben!

Ich glaube das ist eine gute Beschreibung fr Leute, die unsere Band nicht so kennen und an uns herangefhrt werden. Auf der zweiten Scheibe "Sweet & Deceitful" z.B. waren wir noch recht balladesk und im Midtempo. Knnte ich nun was daran ndern, wrde ich am Sound rumschrauben und mehr verzerrten Gitarren integrieren! Mittlerweile haben wir keine Samples mehr, wie auf diesem Album und sind dadurch nher an unserem Livesound. Damals hatten wir auch elektrische Bsse und es wurde diesmal fast live eingespielt. Es ist gut fr unseren Livesound, wir knnen unsere Songs live ohne Probleme reproduzieren, ohne Hilfsmittel und sind auch etwas hrter geworden.

NEGATIVE

Optisch habt ihr euch aber auch entwickelt und seht nicht mehr so gestylt aus!

Sicherlich sind wir erwachsener geworden, wir haben ja als Teenager angefangen. Ich bin jetzt ja 25, da sind die Dinge schon etwas anders. Ich glaube aber das ist eine ganz normale Sache.

Jonne, ich habe mal gelesen, dass du sehr von alten Bands beeinflusst bist!

Oh ja besonders Bands aus den goldenen 80ern, aber auch Bands wie AEROSMITH, QUEEN, GUNS N ROSES, um nur einige unserer Helden zu nennen! Wir mixen viele Elemente in unseren Sound, welche alt sind.

Wrdest du es in Ordnung finden, wenn ich euch als eine Mischung aus Gothic Rock und Glam bezeichnen wrde?

Du kannst uns nennen wie du willst, solange du nur unseren Namen richtig schreibst, gibt sich Jonne schlagfertig. Wir benutzen keine Samples, dies ist nicht unsere Ding. Wir sind kein Industrial! Da sehen wir uns eher in der Tradition von Old School Rockern wie BON JOVI oder so.

Im Infoschreiben eurer Plattenfirma heit es, dass ihr in Finnland, Deutschland und Japan sehr erfolgreich seid!

Ja, stimmt! Wir haben in diesen Lndern auch sehr viel getourt, da gibt es eine recht groe Fanbase", begrndet Jonne diesen Status.

NEGATIVE werden ja auch gerne als H.I.M.-Kopie oder Gay Rock bezeichnet. Als ich Jonne darauf anspreche muss er schon schmunzeln und gesteht:

Ich mag diesen Begriff Gay Rock, nun haben wir eine neue Kategorie fr die Band, eine eigene! Wenn eine neue Band kommt, ist es normal fr den Menschen diese zu vergleichen. Als unsere Single 2003 direkt Nummer eins in Finnland wurde, sprach jeder von den neuen H.I.M. oder den neuen HANOI ROCKS, so ist das halt. Im Moment spricht aber keiner von den neuen NEGATIVE wenn eine neue Band kommt. Die Medien kreieren etwas und fttern deren Vorstellungen an die Leser. Wenn die Bands etwas internationaler werden, springt auch die Yellow Presse sehr auf diese Combos an.

Nach diesen erluternden Worten zur finnischen Szene konfrontiere ich Jonne mit Klischees ber finnische Bands, die er kommentieren soll:

1. Die Alben dauern meist 45 Minuten oder weniger.

Ich wei es nicht! Ich habe da nie darauf geachtet, ich glaube das ist auch kein Gesetz und ich kann noch nicht mal wirklich sagen, wie lange unser Album ist! Moment, es ist 45,45 Minuten lang!

2. Finnische Bands lieben es 80er Jahre Metal und Rock/Pop zu covern!

Ja, da stimme ich dir zu. Wir verehren diese Songs auch, die besten Songs wurden damals geschrieben, es ist ein ewiges Zeitalter!

3. Finnische Bands trinken viel Alkohol wenn sie auf Tour sind!

Es kommt darauf an, ich bin Snger und muss meine Stimme schonen und ich kenne einige deutsche Musiker, die mehr als die Finnen trinken.
(Ob NEGATIVE mit TANKARD auf Tour waren? -Anm.d.Verf.) Paar Bier sind schon o.k., aber ich betrinke mich nur selten an freien Tagen wenn wir auf Tour sind, normalerweise schlafen wir oder schauen Filme. Ich wei, das klingt langweilig, lacht Jonne. Man kann auch trinken wenn man nicht auf Tour ist. Auf Tour ist unser Drummer gut dabei, er trinkt wie ein kopfloses Kamel!

Euer erstes Album ist in Deutschland nicht zu bekommen, auch ber Hndler wie Amazon nicht. Warum?

Dieses Album war nur eine Katalog-Verffentlichung hier in Finnland und es ist schwieriger es bei euch zu bekommen. Vielleicht verffentlichen wir es noch mal in der Zukunft. Eines Tages knnen wir sicherlich auch Collections heraus bringen, wo von jedem Album ein paar Songs drauf sind.

NEGATIVE

In Deutschland habt ihr ja eure Plattenfirma gewechselt!

Ich denke es war wie im normalen Leben. Bei Roadrunner hatten wir einen Vertrag ber zwei Alben und man hat da auch einen guten Job gemach, sie hatten auch eine Option auf ein drittes Album, doch sie empfahlen uns ein anderes Label zu finden! Ich glaube das ist auch besser so, da auf dem Label hrtere Bands wie SOULFLY, SLIPKNOT oder TRIVIUM sind und es besser fr uns ist, ein anderes Label zu haben.

Im Moment sind Teenie Metal Bands der neue Renner. KISSIN' DYNAMITE, TRACEDAWN oder STURM UND DRANG sind nur drei davon. Besonders in Finnland gibt es einige davon. Ich spreche Jonne auf Jugend, Drogen und Rock an:

Ich kann dir sagen, damit bin ich durch. Es gibt eine Menge Versuchungen in diesem Business, nicht nur Alkohol und Drogen. Man muss stark sein! Als ich NEGATIVE grndete, wollte ich die grte Band der Welt erschaffen und es passiert nicht, indem du jede Nacht durchdrehst und dich gehen lsst. Auch nicht indem du ein Hotelzimmer verwstest! Gut, das habe ich auch einmal gemacht, da war ich aber angepisst als ich den Fernseher aus dem Fenster geworden habe. Ich wollte das aber machen, da LED ZEPPELIN das auch mal gemacht haben. Ich bin froh, dass es mir gut geht! resmiert Jonne sein Musikerdasein durchaus mit Ernst und Humor bis heute.

Wenn NEGATIVE so weiter machen, knnen sie sicherlich noch bekannter und erfolgreicher werden!

<< vorheriges Interview
KISSIN' DYNAMITE - Rockten schon im Kindesalter
nchstes Interview >>
U.D.O. - Gern gesehene Gste in aller Welt




 Weitere Artikel mit/ber NEGATIVE: