Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DREAM EVIL
Bodenständige, nette Kerle
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Dream Evil haben mit ihrem zweiten Album „Evilized“ alles richtig gemacht und deshalb war ich ganz froh das Angebot zu bekommen, die Schweden auf dem Hammerfall Konzert, wo auch Masterplan und Dream Evil spielten, zu interviewen. Mein Gesprächspartner war der manchmal kurz angebundene, aber sehr freundliche Bassist Peter Stalfors, der mir und Olaf in den Wirren des Backstageraumes Fragen beantwortete und sehr normal wirkte.


Hi Peter!
Ihr habt ein frisch klingendes Metal Abum mit „Evilized“ fabriziert und trotzdem hört man die Einflüsse alter großer Acts wie Dio, Scorpions oder Accept. Seid ihr große Fans? Immerhin nennt ihr euch Dream Evil!

Ja, wir sind richtig große Fans, wie Du sagtest, von den Scorpions und Accept. Besonders unser Gitarrist Gus und Drummer Snowy sind große Scorpions Fans.
Ich stehe eher auf Maiden du Accept.

Weißt Du, dass Udo unten ist?

Ja, ich habe ihn getroffen und ihm Hallo gesagt. Er war bei unserem Soundcheck. Er ist cool.

Wie viel Zeit brauch die Band, einige Mitglieder wie Gus haben mehrere Bands, Frederik ist Produzent. Wie viel Zeit geht für Dream Evil drauf?

Es kommt darauf an, was passiert. Bevor eine Platter proben wir viel, treffen uns oft und nehmen auf. 2002 war ein sehr abwechslungsreiches Jahr und viel von unserer Zeit ging für Dream Evil drauf. Wir tourten die Sommerfestivals und veröffentlichten „Dragonslayer“. Im Oktober ging es nach Japan und danach schrieben wir die „Evilized“ Songs und nahmen sie im November auf. Da ging sehr viel Zeit drauf und so blieb wohl auch nicht viel Zeit für die Jungs sich um andere Projekte zu kümmern. Frederik produziert, aber nur tagsüber und hat Hilfe in seinem Studio.

Was machst Du denn neben Dream Evil?

Ich habe einen normalen 8 – 5 Job.

Ok. Bist Du mit dem Feedback zu „Dragonslayer und „Evilized“ bis jetzt zufrieden?

Thorsten & Peter - Klick!

Wir sind mit beiden Alben sehr zufrieden. Die Alben haben auch unterschiedliche Stile. Ich denke „Dragonslayer“ ist mehr Power Metal und „Evilized“ klassischer Metal. Das ist der richtige Weg, wir sind nicht so die Power Metaller, wir stehen mehr auf Heavy Metal. Ich hoffe, dass es so bleibt, wir haben volle Punktzahl 7/7 im Hammer, sind Platz 3 im Heavy Oder Was gewesen, die Leute scheinen uns zu mögen.

Ich fragte dies, da der Markt für Metalbands sehr voll ist. Ich las von euch letztes Jahr und dachte: Noch eine Power Metal Band mehr! Das ist ein Problem, es gibt zu viele gute Bands!

Ja, ja. Ein Problem, wir sind eine Band und versuchen an die Spitze zu kommen, was sehr hart ist. Wir versuchen das Beste zu machen und diese Tour ist eine großartige Chance für uns um uns vielen Leuten zu präsentieren!

Das denke ich auch! Ist „Made Of Metal“, euer Klischeesong, ein Tribut an Manowar?

Haha. Ja, wir haben „Heavy Metal In The Night“ auf Dragonslayer und wir wollten etwas in dem Stil auf „Evilized“ machen, so kam "Made Of Metal". Besonders Snowy und Niklas sind große Manowar Fans. Es ist auch ein Art von Tribut an Manowar.

Olaf: Da ist ja auch ein lustiger Teil im Song! (I'm Made Of Metal and so is my Wife...)

(singt hoch ) “I am his wife!……….. Shut up!” Hahahahahaha!!

Was ist Deine Meinung über Frauen?

Nein, nein, das "Shut up!" ist nur ein Gag. Wir hassen keine Frauen, wir lieben sie!

Na dann. Ich bin froh, dass keine Coverversion auf der Platte ist. Ich denke es wird zuviel in letzter Zeit gecovert um eine Platte voll zu bekommen!

Ich denke wir sind fünf Songwriter in der Band. Warum sollen wir covern? Als wir die Platte aufnahmen hatten wir 25 Songs, davon nahmen wir 14 auf (2 für Japan).

Gute Antwort! Was denkst Du über alte Helden wie Priest, Ozzy oder Maiden. Sollten sie in Rente gehen und neue Bands zu Ruhm gelangen lassen?

Hahaha. Nein, solange noch die Originale dabei sind.

Dream Evil

Aber die Scorpions! Na??

Ja, die letzten Platten waren furchtbar, sorry. Die sind Mist! Es klingt nicht mehr wie die Scorpions. Maidens „Brave New World“ ist eine Klasse Album , die sollten nicht aufhören, keep on rockin’! Schade, dass Halford bei Priest weg ist, aber Halford sind auch eine gute Band.

Ich mag auch „Demolition“!

Geht nicht in Rente, solange ihr wisst, wie man rockt!

Eure Texte finde ich gut, die sind nicht so billig und gut zu verstehen, sind sie sehr wichtig für euch?

„Dragonslayer“ war nur eine Geschichte, ein Konzept über Könige und Drachen und so ein Kram. Die Texte waren nicht so wichtig, mit Phrasen wie „Kill the dragon“, oder so ähnlich. Bei „Evilized haben wir alle an den Texten gearbeitet, das hat mehr Bedeutung und Tiefe, es ist ein Album für Erwachsene. Abgesehen von „Made of Metal“, haha!

Ich mag diese persönlich Note wie bei „Forevermore“ oder „Bad Dreams“!

Es ist näher zu uns, es ist nicht das Schreiben einer Fantasy-Geschichte.

Wie waren denn die letzten Konzerte mit Hammerfall?

Großartig! So großes Feedback vom Publikum ist schon toll! Es waren zwar erst fünf Konzerte auf der Tour, aber bisher ist es echt klasse!

Olaf: Schön zu hören! Vergleichen die Fans euch mit Hammerfall?

Ich weiß nicht, wie haben ja einen ähnlichen Stil, aber doch andere Songs, besonders auf „Evilized“. Das unterscheidet sich sehr von „Crimson Thunder“.

Ich glaube Olaf meinte ihr habt die selbe Sorte Fans.

Ja, das stimmt. Es ist auch eine große Chance für uns, mit ihnen auf Tour zu gehen, da die Fanschicht gleich ist.

Ich denke Hammerfall setzen mehr auf Klischees als ihr, „Steel“, „Metal“ usw. Ihr seid mehr der Dio-Style.

Ja, aber mehr auf der letzten Platte, aber so kann man das auch sehen.

Dream Evil

Was werdet ihr denn in der Zukunft machen?

Wie letzten Jahr im Oktober gehen wir wieder nach Japan. Die wollen uns wegen des neuen Albums wiederhaben. Ich denke ein Konzert in Osaka und zwei in Tokyo, es ist sehr kurz gehalten.

Olaf: Sind die Japaner so strange wie man immer liest?

Haha! Ich weiß es nicht. Aber man wird schon teilweise als Superstars gefeiert.

Olaf: Sind wirklich hunderte Mädels schreiend am Flughafen?

Es ist harmloser, aber ein paar sind es schon. In der Hotelhalle haben sie uns schon aufgelauert, da haben sie uns die Anhänger geschenkt, die wir alle tragen. Sie haben Rollen von Film verschossen, gelächelt und sich dauernd bedankt, das war schon abgefahren!

Vielen Dank, Peter, für das nette Interview und viel Erfolg auf der Tour!

Ich denke Dream Evil einer der heißesten Newcomer der Metal-Szene und werden bald zur Spitze gehören!


<< vorheriges Interview
DRAKKAR - Beim Metal Hammer arbeitende Philosophie [...]
nächstes Interview >>
DREAM OR NIGHTMARE - U.S. Metal Underground




 Weitere Artikel mit/über DREAM EVIL: