Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
FIREWIND
Multikulti in Griechenland
Thorsten Dietrich
www.firewind.gr


Der deutsch-englische Schlagwerker Mark Cross war mal bei HELLOWEEN und METALIUM und lebt nun seit einiger Zeit in Griechenland, wo er schon als Kind war. Auerdem spielt er noch in der international bekannten griechischen Band FIREWIND um Gitarrenderwisch Gus G (ex berall und so). Snger Apollo lebt in Schweden und nun ist Mark mit FIREWIND in Europa mit KAMELOT auf Tour. Kommt ihr noch mit? Mark war so flott mir meine Fragen zgig und mit guter Laune zu beantworten.

Firewind

Hi Mark!
Du hast das bestimmt schon oft erzhlt, aber wie und warum hat es dich als ehemals in Hamburg lebender Deutsch-Englnder nach Griechenland verschlagen?

Das fing schon in jungen Jahren an als ich mit meiner Mutter nach Griechenland zog und 1986 dort die DSA (Deutsche Schule Athen) absolvierte.Danach war ich viel unterwegs, mal in England und mal in Deutschland, aber es zog mich immer wieder zurck nach GR. Das Leben dort war einfach anders und freier und das schne Wetter und schne Frauen konnte ich auch nicht einfach ignorieren (lacht). Seit 2002 bin ich wieder in Athen denn meiner Frau wurde es auch etwas zu viel immer zwischen Hamburg und Athen hin und her zu fliegen.

Wie lebt es sich denn in Griechenland und wie schwer war es die Sprache zu lernen?

Nun ja, die wirtschaftliche Situation ist wohl ein Fiasko wie in jedem Land heutzutage und macht sich mittlerweile auch hier sehr bemerkbar, obwohl es die Griechen selber noch nicht so wahrhaben wollen!! Die Sprache ist nicht einfach und ich schlage mich immer noch mit der Grammatik herum! Schreiben ist fr mich immer noch sehr chaotisch aber sprechen tue ich die Sprache sehr gut.

In Griechenland sind ja melodische Metalbands ganz gro. Wie seht ihr dort euren Status als einheimische Band?

Griechenland war schon immer ein stolzes und wildes Volk, das Metal gern begrsste und das rief natrlich noch mehr den Nationalstolz hervor! Das ist sehr schn, denn das Griechische Publikum ist auf Konzerten eigentlich mit Spanien und Brasilien das Beste!

Seit zwei Alben ist die FIREWIND-Besetzung stabil. In wie weit hat das das Songwriting beeinflusst, was sonst immer von Gus bernommen wurde?

Ja, man kann FIREWIND jetzt als feste Band bezeichnen und es wird auch so bleiben. Wir waren uns schon beim Vorgnger "Allegiance" einig, dass jeder sein Material beifgen kann und das hat auch die letzten beiden Alben gestrkt und geprgt. Jetzt ist und klingt es nach einer Band. Wir bearbeiten grundstzlich das ganze Material zusammen und jeder fgt noch seine Ideen hinzu, ob der Song nun jemand anderes von uns geschrieben hat oder nicht.

Firewind

Der Opener von "Premonition" klingt tierisch nach "Battery" von METALLICA ist das bewusst oder unbewusst? Ein Freund von mir meinte die Single "Mercenary Man" htte einen Gary Moore-Einschlag!

Also auf METALLICA bin ich nicht gekommen, das kann auch Zufall sein. Aber Gary Moore ist schon richtig (lacht). Der Song entstand auf der UK-Tour im Dezember vor zwei Jahren und zwischen Jack Daniels, English Highlands und dem THIN LIZZY-Einfluss jammten wir auf den Gitarren und schrieben bewusst diesen Song. In "Mercenary Man" uern wir ganz offen den musikalischen Respekt vor beiden, Lynott und Moore.

Ein berhmter Popsong wie "Maniac" ist ja auch in eurer Metalversion ein Ohrwurm, warum habt ihr ausgerechnet diesen Titel ausgewhlt?

Es flogen mehrere Titel hin und her und wurden angespielt, aber irgendwie knallte und groovte Maniac" am besten. Wir sind alle 80er-Fans und egal wie man es nimmt, es mssen nicht immer nur Rocksongs gecovered werden, es gibt auch gengend gutes Material aus der damaligen Pop-Szene, das man abrocken kann. Auerdem war "Maniac" ein groer Hit und wir wollten das ganze noch mal wiederholen, herrlich!

Wenn ich ehrlich bin, denke ich ihr habt den Coversong nur genommen, damit das Album an die 45 Minuten Marke heranreicht.

Nein, ganz und gar nicht! "Maniac" stand von Anfang an auf der Liste, nur hatten wir noch ein instrumentales Lied von einem sehr bekannten Griechischen Bouzouki-Genie, der in 20ern seine Highlights genoss, das auf die CD sollte, welches aber im letzten Moment aus rechtlichen Grnden gecanceled werden musste, sehr schade. Es war leider alles auf den letzten Drcker und weiteres Bonus-Material fr Japan usw. war schon abgegeben, also entschlossen wir uns bei 45min zu bleiben. Ich finde das aber nicht schlimm, denn wir haben noch vier Live-Songs als DVD Limited Edition hinzugefgt!

Ok! Euer Debtalbum wird noch mal neu aufgelegt von eurer aktuellen Plattenfirma. Da werden auch Bonusstcke drauf sein. Was knnen wir erwarten, so alt ist die Scheibe ja auch nicht?

Nein, ist sie nicht, nur hat sich das Label gewechselt und die CD muss ja auch fr die Fans erhltlich sein. Es sind noch der Japan-Bonus-Track "End of an Era" und zwei Demoversionen von "Fire" und "Destination Forever" auf die CD gekommen.

Der Sound von Mr. Nordstrm passt unglaublich gut zu euren Songs. Ist der Mann mittlerweile euer Hausproduzent?

Frederick arbeitet mit Gus schon seit DREAM EVIL zusammen und es war fr uns alle voll in Ordnung die Platten mit ihm zu machen. Auerdem wohnt unser Snger Apollo in Schweden und konnte so auch in unmittelbarer Nhe bei seiner Familie sein. Ob wir nun in Zukunft weiter mit Frederik arbeiten wird sich auf der nchsten Platte entscheiden.

Firewind

Mich wundert es sehr, dass ihr noch keine Live-DVD auf dem Markt habt, besonders da griechische Fans als so enthusiastisch gelten!

Ja, es hat etwas lnger gedauert, aber wie gesagt mit all den Line-up-Wechseln hatte eine DVD keinen Sinn gemacht und wir wollten uns als Band mit diesem Line-up auch erstmal einspielen. Im Januar dieses Jahres prsentierten wir das Album live in Thessaloniki vor 1200 Fans und der internationalen Presse. Dieses Konzert wurde gefilmt und vier Songs davon landeten als erste Kostprobe als Bonus-Material auf unserer neuen CD "Premonition". Das ganze Konzert soll als Live-DVD laut Planung erst Anfang 2009 erscheinen, denn es sollen noch diverse Dokumentationen und Live-Footage von der diesjhrigen Tour in Europa und Amerika hinzugefgt werden.
See you all on Tour!!

Das klingt ja mal sehr vielversprechend. Da mir die KAMELOT-Gigs etwas zu weit waren, hoffe ich die Band endlich mal dieses Jahr live zu erleben!

<< vorheriges Interview
DEBAUCHERY - High Five!
nchstes Interview >>
AYREON - Der fliegende Hollnder




 Weitere Artikel mit/ber FIREWIND: