Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DEBAUCHERY
High Five!
David Lang
www.debauchery.de


Der Blutgott ist zurck. Thomas Gurrath, den meisten unter euch wahrscheinlich eher als treibende Kraft hinter DEBAUCHERY bekannt, schlgt mit Album Numero 5 altbekannte Tne an, ohne Neues gnzlich vermissen zu lassen. Dass der Mann trotz seiner Hintergrundgeschichte immer noch aktiv ist und zudem mit "Continue To Kill" erneut ein fantastisches Death-Metal-Album eingezimmert hat lsst auf einen unverbesserlichen Optimismus und vor allem Idealismus schlieen. Time to quetsch him aus!

Hey Thomas! Seit unserem letzten Interview ist nicht mal ein Jahr vergangen und schon wartest du mit einem neuen Album auf. Stellt sich mir unweigerlich die Frage ob du berhaupt einem "geregelten" Job nachgehst und DEBAUCHERY ein sehr zeitintensives Hobby darstellen, oder ob du mittlerweile tatschlich davon leben kannst.

Debauchery

Hey, ich bin Student (1. Staatsexamen in Politik und Geschichte -Anm.d.Verf.), die haben nie viel zu tun. Hab dieses Jahr parallel noch meinen Abschluss gemacht, mal schauen wie's weitergeht, aber DEBAUCHERY hat bei mir immer Prioritt. Leben kann ich leider noch nicht davon.

"Continue To Kill" steht seinem Vorgnger in nichts nach. Ich bin fast gewillt zu sagen, dass es "Back In Blood" sogar nochmal toppt. Dein Stil ist, versteh das jetzt nicht falsch, im Grunde ziemlich limitiert und doch schaffst du es auf Album Nummer 5 immer noch, mitreiende, groovige Death-Granaten abzufeuern. Hast du keine Angst, dass dir langsam die Ideen ausgehen?

Ne eigentlich nicht, finde auch nicht dass mein Stil limitiert ist. Im Gegensatz zu allen anderen Death-Metal-Bands kann ich machen, was ich will. Ich hab Songs mit Keyboards, mit Geigern, mit Akustikgitarren, mit Blastbeats, so wie es grade passt. Es gibt schnelles Geballer, Groove und Balladen.

Dass du ein groer Freund von Coverversionen bist, wei man sptestens seit der Bonus-CD zum letzten Album (auf dieser interpretierten DEBAUCHERY ausschlielich favorisierte Songs). Ob es jetzt besonders einfallsreich war SLAYERs "Angel Of Death" neu zu vertonen sei mal dahin gestellt (ich finde die Version ausgezeichnet), doch was ich persnlich viel cooler finde, sind die DEBAUCHERY-Songs, die nur wie ein Cover klingen. Damit meine ich nicht die verhasste "Referenzband" sondern eine deiner Lieblingsbands: AC/DC. Man hre sich nur "Hard Rockin'" an... Angus auf Crack, herrlich. Willst du diese lieb gewonnene Tradition eigentlich beibehalten? Ich finde sie steht DEBAUCHERY uerst gut zu Gesicht und gibt euch noch mal so etwas wie eine unverwechselbare eigene Identitt.

Das mit dem SLAYER-Cover war Zufall, ich hab den fr einen SLAYER Tribute Sampler aufgenommen, aber er hat mir so gut gefallen, dass ich ihn auch auf das neue Album gepackt hab. Coverversionen gab es eigentlich nur als Bonus fr das letzte Album. Ich hab sonst kein besonderes Interesse daran, eigene Sachen sind mir lieber.
Zu den Hard Rock Songs. Ich bin groer Hard Rock Fan, meine erste CD war GUNS'N'ROSES' "Appetite For Destruction", so bin ich zur Musik gekommen. Angus von AC/DC fand ich so cool, dass ich auch angefangen hab Gitarre zu spielen. Ich mag Hard Rock einfach, also mach ich viele solche Songs. Ich lass mich nicht durch irgendwas einengen, Death Metal darf auch rocken.

Erneut wird auf der CD der "Bloodgod" erwhnt. Steht dieser metaphorisch fr irgend etwas oder ist er lediglich eine Art Gimmick, die du im Laufe der Jahre kreiert hast? Sollten wir ihn gar auf einem der nchsten Cover zu sehen bekommen?

Der Blood God kommt von Warhammer, dem Fantasy-Tabletop-Spiel, Warhammer ist meine zweite Realitt, von den Bchern bekomme ich sehr viel Inspiration. Der Blood God ist der Gott des Krieges, des Gemetzels und der Gewalt. Passt doch perfekt zum Death Metal. Er ist eine Konstante bei DEBAUCHERY und wird bei jedem Album wieder kommen.

Ich bin leider nur im Besitz einer extrem abgespeckten Promoversion des neuen Albums. Die letzten Alben konnten alle mit netten Boni aufwarten. Wird es diesmal wieder eine zweite CD oder gar eine DVD geben. Wenn ja, was ist drauf?

Es wird ein Digi Pack geben. Fr eine DVD gab es kein Material, eine Bonus-CD mit Coversongs noch mal zu machen ist doof. Es wird aber das "Lords Of Battle"-Video mit auf der CD geben.

Du sagtest im letzten Interview, dass du mit der damaligen Live-Situation sehr zufrieden seist. Hat sich an der Live-Mannschaft schon wieder was gendert oder ist das Line-up stabil geblieben?

Es hat sich schon einige Male gendert... ist aber nicht schlimm. Wird immer besser.

Debauchery

Hast du eigentlich noch Kontakt zu deinen ehemaligen Mitstreitern? Insbesondere Dani war doch, schenkt man seinem alten Profil Glauben, extrem beschftigt mit irgendwelchen kranken und teils fiktiven Gore-/Porn-/schlagmichtot-Kram.

Mit Dani hab ich keinen Kontakt mehr, er ist ein Arschloch. Er hat mich und viele andere beschissen und belogen. Mit manchen anderen ehemaligen Mitgliedern treffe ich mich aber manchmal noch.

Bei den (erneut) martialischen Songtiteln (inklusive Albumname) liegt der Verdacht nahe, dass du ein ebenso groer Horrorfilm Fan wie Metalhead bist. Ist dem so? Wenn ja, verrate unseren Lesern doch bitte deine Lieblingsfilme oder gib uns einen Geheimtipp in Sachen Splatter (von mir aus auch Psycho-Kram oder anderer Horror)!

Horrorfilme sind cool, ich mag aber Kriegsfilme mehr: Black Hawk Down ist wohl der beste. Mein neuer Filmfavorit ist Rambo IV, aber unbedingt die US-Version, im Kino war er arg gekrzt.

Wann kann man DEBAUCHERY in nchster Zeit live erleben und wo und mit wem wird das sein?

Es gibt immer wieder neue Konzerte, am besten auf der Homepage schauen. Das Release-Konzert zum neuen Album ist am 05.04.2008 im Turock in Essen.

Ich bedanke mich... bla bla bla ; )

Blood For The Blood God...and Continue To Kill...

<< vorheriges Interview
MISERY SPEAKS - 5 Supernasen spielen Death Metal!
nchstes Interview >>
FIREWIND - Multikulti in Griechenland




 Weitere Artikel mit/ber DEBAUCHERY: