Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MISERY SPEAKS
5 Supernasen spielen Death Metal!
David Lang
www.miseryspeaks.com


Es gibt Tage, da mchte man meinen, dass es selbst in unserem hei geliebten Genre oft nur noch um Trends oder das verkaufsfrdernste Image geht. Und es gibt Tage, da kommen Bands wie Misery Speaks aus Mnster daher und ballern mal eben ein zeitloses (melodisches) Death Metal Geschoss in die Umlaufbahn. "Catalogue Of Carnage" ist hart, melodisch, folgt keinerlei Trends und drfte Death Metal Fans weltweit Freudentrnen in die Augen treiben. Ich unterhielt mich via ICQ mit Gitarrist Stephan ber Tourerfahrungen, Aufnahmeprozesse und alberne Filmchen.

Stephan, eure Tour mit The Sorrow und Grantig ist seit Kurzem Geschichte. Erzhl unseren Lesern doch mal in aller Krze wie es war. Widerliche Einzelheiten und denkenswrdige Anekdoten auch gerne in voller Lnge... harharhar

Ok, also insgesamt betrachtet war die Tour ein groer Erfolg fr alle Bands, auerdem habe ich bisher selten eine so gute Stimmung untereinander beobachtet Anfangs htten es zwar ein paar Besucher mehr sein knnen, nach der Hlfte wurde es dann allerdings stetig besser. Denkwrdig ist sicherlich die grandiose Aftershow-Party in Hamburg auf der Reeperbahn, zu der uns ein paar Leute von Oktober-Promotion ausgefhrt haben. Sie wollten es nmlich nicht verantworten uns unerfahrene Nicht-Hamburger alleine da raus zu lassen, so dass wir in verschiedenen Metal-Clubs mit reichlich Whisky, Mexikaner und anderen Spirituosen letztlich grtenteils halbnackt Pantera huldigen konnten.

Gehts noch weiter?

Wilde Geschichten ber Rotlichterfahrungen kann ich dir leider nicht geben, die meisten von uns sind liiert und in dieser Hinsicht auch ganz brav.

... das wrs auch noch gewesen

Naja auf jeden Fall war das einer der besten Abende der Tour, obwohl es eigentlich fast jeden Abend ziemlich hoch her ging... Tourleben eben. So oft haben wir das ja auch noch nicht machen drfen.

Ich habe mir letztens euer Debt angehrt und muss sagen, dass es einen Riesensprung in Sachen Songwriting und auch Hitdichte zu vermelden gibt. Misery Speaks ist wahrlich kein schlechter Einstand gewesen, aber verglichen mit "Catalogue Of Carnage" stinkt die Platte ab. Wie erklrst du dir diesen Sprung?

Ich denke, dass wir uns durch die vielen Livegigs rein technisch um Einiges verbessert haben, dazu kam dass wir COC in einer relativ kurzen Zeit geschrieben haben, was dazu fhrte, dass die Platte insgesamt sehr homogen klingt. Auerdem haben wir mehr Wert auf das Songwriting gelegt und bewusst des fteren mal den Fu vom Gaspedal genommen, wir wollten mehr Groove und Atmosphre in den Songs haben.

... was ja noch immer nicht den enormen Satz Richtung Killer-Arrangements und Wiedererkennungswert erklrt...

Wir haben einfach versucht ein paar Hits mehr zu schreiben, ich hoffe dies ist uns gelungen. Die Weiterentwicklung kam eher intuitiv als geplant, wir schreiben unsere Songs immer noch im Proberaum, daran sind bis auf unseren Snger Claus alle beteiligt, vielleicht ist es gerade diese demokratische Arbeitsweise die die Stcke perfekter gemacht hat.

Inwiefern wird Claus auen vor gehalten und warum?

Weil er kein Instrument spielen kann und sich deshalb im Kompositions-Prozess bewusst auen vor hlt. Er bekommt von uns immer die beinahe fertigen Songs vorgesetzt und erarbeitet die Vocals nachtrglich. Diese Vorgehensweise hat sich fr alle als die produktivste herausgestellt.

Letzten Endes wird er aber doch den ein oder anderen Part bemngeln knnen, oder nicht?

Ja sicher, wenn er was zu meckern hat wird das natrlich auch bercksichtigt, bei uns verlsst kein Song den Proberaum ohne dass alle ihr OK gegeben haben.

... wie sich's gehrt. Jeder wird ja letzten Endes von anderen Bands beeinflusst. Ob bewusst oder auch nicht. Welche Bands und / oder Musiker haben auf dich einen bleibenden Eindruck hinterlassen?

Oh, ich denke den grten Eindruck hinterlieen zum einen klassische Hard-Rock und Metal Combos wie Thin Lizzy, Black Sabbath und Iron Maiden, bei neueren Bands kmen mir da The Haunted, Amon Amarth aber auch experimentellere Geschichten wie Porcupine Tree und Opeth in den Sinn.

Ich bin kein Gitarrist, entschuldige also meine Frage: hrt man diese Einflsse aus eurem Sound heraus?

Naja, wir haben keine bewussten "Maiden-Parts" oder so eingebaut, aber ich denke man kann vielleicht schon die ein oder andere Referenz heraushren, vielleicht was Harmonieverstndnis etc. angeht, wobei ich uns jetzt nicht mit diesen Gren vergleichen mchte.

Wenn man lngere Zeit auf Tour ist, wird doch auch mit Sicherheit (moderner Nightliner vorausgesetzt) oft der DVD-Player an geschmissen. Ich selbst liebe es, mir einen guten Film rein zu ziehen. Was luft denn so in der Koje der Miserianer?

Mal berlegen, auf der letzten Tour liefen grtenteils 80er-Jahre Actionfilme (vor allem Martin und Janosch sind beispielsweise groe Jean Claude Van Damme-Fans), ansonsten auch gerne immer wieder Klassiker wir The Big Lebowski, The Pick of Destiniy und natrlich die Pantera Home-Videos.

Keine groen berraschungen oder gar Exkurse auf hohe Berge des Niveaus. Was ist denn dein persnlicher Lieblingsfilm / deine persnlichen Lieblingsfilme?

Das variiert immer wieder, ein kleiner Auszug: L.A. Crash, Sin City, The Boondock Saints, Der Pate, Million Dollar Baby, aber auch gerne mal deutsche Produktionen; fand zuletzt "Auf der anderen Seite" sehr gut.

Wenn Misery Speaks ein Film wren, hiee der... (den Film darf es geben, zur Not darfst du aber auch einen erfinden)

5 Nasen tanken Super

Hahahaha, geil... extrem coole Antwort. Fan dieser Trash-Filme, oder aus nostalgischen Grnden?

Naja als Fan kann ich mich nicht bezeichnen, die sind aber so schlecht dass man schon wieder viel Spa damit haben kann. Auerdem ist unsere Band grtenteils genauso verpeilt und hsslich wie Mike Krger und Thomas Gottschalk.

Harte Worte. ... wie passend zur harten Musik. Welch bergang zum eigentlichen Thema. Schwedischer Death Metal darf wohl ebenfalls ganz klar zu euren Einflssen gezhlt werden. Jetzt MUSS natrlich die Frage kommen: entscheiden sie sich: Entombed oder Dismember?

Ah, fiese Frage, ich sag mal Entombed, ich mag diesen rockigen Einschlag.

Ihre Antwort ist richtig. Sicherlich kann man stundenlang ber diese Frage diskutieren ohne natrlich auf die einzig wahre Antwort zu kommen. Welches ist denn deine Lieblingsband berhaupt, wenn es um Death Metal geht?

Naja, wer htte's erwartet? At The Gates. Wobei die lteren In Flames, Unanimated und The Crown auch nahe dran sind.

Dann drfte dich der Wacken-Auftritt dieser Originale mehr als glcklich machen.

Absolut, ich bin auf jeden Fall am Start, wobei ich auch ein wenig Schiss habe, konnte sie noch nie live sehen, ob sie es wohl noch hinkriegen?

Dann machst du letzten Endes genau die Musik, die du auch zu Hause hrst und verehrst. Einige Leser drften gerade neidisch werden.

Naja, als Idole stehen diese Bands immer noch irgendwo, wobei ich mir zu hause auch viel anderes Zeug rein ziehe, aber warum sollte jemand neidisch werden?

Fr das bezahlt zu werden, was man liebt ist nicht gerade die Norm.

Naja, an der Bezahlung muss sich aber noch einiges ndern, damit ich zufrieden damit wre bisher kann ich davon noch keine Miete aubringen.

Mit dem Neid drfte es jetzt bei einigen wieder vorbei sein. Seid ihr ansonsten zufrieden mit der Arbeit eures Labels?

Total! Was Drakkar fr uns tun ist echt cool, wir hatten eine super Promo zu COC, zudem ist es schn, nicht nur eine Band unter ganz vielen zu sein. Der Kontakt ist irgendwie persnlich und doch absolut professionell.

Das klingt nach ehrlichen Worten. Gerade als kleinere Band muss man heutzutage doch befrchten in der Verffentlichungsflut unter zu gehen oder vom Label gar abgezockt zu werden. Welche Band, die nichts mit Metal am Hut hat, kann dich denn begeistern? Kannst du uns vielleicht sogar einen Geheimtipp verraten?!

Ich hre ansonsten auch gerne mal Muse oder Wolfmother, zhlt das?

Das rockt aber immer noch gewaltig im Vergleich zu dem was der Otto Normal Radio-Hrer ber sich ergehen lsst.

Auerdem bin ich ein groer Jeff Buckley-Fan, der hatte ja mit Metal mal gar nix am Hut.

Jetzt muss ich mich outen... klingt nach Country.

Ne, keine Ahnung wie man den Stil genau benennt, Avantgarde-Rock mit Singer-Songwriter-Einflssen? Grad fllt mir noch Faithless und Portishead ein, jetzt muss ich aber aufhren sonst war's das mit der Metal-Credibility.

Bei engstirnigen Zeitgenossen wre es das JETZT schon, aber so sind wir ja nicht. Bevor es langweilig wird (ich hoffe das war es bis hierher nicht) noch eine letzte, die ultimative Masterfrage... Wie heit das beste Album aller Zeiten??? Natrlich dein persnliches

Oh Mann, immer diese Verbindlichkeiten... "Live And Dangerous" von Thin Lizzy, obwohl es ja eigentlich kein richtiges Album ist, aber es ist trotzdem perfekt.

Natrlich sind diese Angaben ohne Gewhr, meiner einer z.B. knnte KEIN "bestes" Album nennen. Das wechselt zu hufig.

Eben. Momentan ist es eigentlich die aktuelle EP von Porcupine Tree, mal sehen wie lange das anhlt.

Berhmte und gewichtige letzte Worte an die Fans da drauen?

Um dich mal eben zu zitieren: Ich danke allen die bis hier durchgehalten haben, ebenso denjenigen welche unseren Platten gekauft haben und zu den Konzerten kommen. Wir werden uns in diesem Jahr den Arsch aufreien um so viel wie mglich rum zu kommen, kommt zur anstehenden Tour mit HSB und Aborted oder zu den Festivals im Sommer!
<< vorheriges Interview
BOOMERANG - Bodenstndiges Wurfgeschoss aus der Pfal [...]
nchstes Interview >>
DEBAUCHERY - High Five!




 Weitere Artikel mit/ber MISERY SPEAKS: