Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
EVOLUTION
Justice For All???
Matthias Decklar
www.evolution-metal.de


Nachdem ihr Debt im Underground wie eine Granate eingeschlagen hatte, sparte man in den Reviews nicht an Lob und der Vergleich mit METALLICA wurde immer wieder zitiert. Bedenkt man, dass Snger Maik Nirmaiers Stimme nun wirklich sehr nah an der von James Hetfield ist, und dass die Musik der Ludwigshafener absolut in der Tradition von Scheiben wie "And Justice For All" und dem Schwarzen Album stehen. Grund genug, um sich mit Maik einmal etwas ausfhrlicher ber Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu unterhalten.

Hallo Maik,
die ersten Reviews zu "Welcome To War" sind durchweg sehr gut ausgefallen. Auch ich bin begeistert darber, dass ihr nicht versucht habt, das starke Debt zu kopieren, sondern dass ihr euch im positiven Sinne weiter entwickelt habt und das Material abwechslungsreicher geworden ist. Wie siehst du die Sache?

Genau das war unser Ziel, denn es kann nicht das Vorhaben einer Band sein, die gleiche Scheibe zehn Mal zu verffentlichen. Allerdings finde ich es genauso wichtig seine Wurzeln nicht zu leugnen, Denn wo das hinfhren kann hat man ja schon bei einigen groen Bands erlebt. Unterm Strich ist "Welcome To War" das geworden, was es sein sollte: Ein wrdiger Nachfolger zu "Dark Dreams Of Light".

Evolution

Stell doch mal kurz deine Mitstreiter vor. Seid ihr eine gewachsene Band, deren Mitglieder untereinander befreundet sind oder habt ihr privat wenig miteinander zu tun, wie man das im Zeitalter der Projekte so kennt?

Naja, es gab ja Anfang 2007 einen gravierenden Wechsel in der Band. Der Lead-Gitarrist Tosse Basler, der Rhythmus-Gitarrist Thomas Herrmann und auch der Schlagzeuger Ritchie Gonzalez haben die Band aus persnlichen Grnden verlassen. Wir waren zu Band-Zeiten Freunde und werden das auch bleiben. Alle drei haben inzwischen auch neue Bands am Start und gehen ihre eigenen Wege. Als Nachfolger kamen dann Micha Schmitt (Gitarre), Bert Kramp (Gitarre) und Michael Theuer (Schlagzeug) in die Band. An "Welcome To War" waren die neuen Jungs allerdings noch nicht beteiligt. Inzwischen sind auch wir gute Freunde geworden und verbringen sowohl die Bandzeit als auch die Freizeit miteinander. Eine gecastete Band kann meiner Meinung nach auf Dauer nicht bestehen.
Wir arbeiten brigens auch schon an der nchsten Platte. Am 13.04.08 beginnen die Studioaufnahmen und wir haben uns vorgenommen "Welcome To War" noch mal deutlich zu toppen!

Ist das Album eigentlich jetzt schon offiziell erschienen, oder bietet ihr es momentan nur als Download an?

Wir bieten das Album nur zum Download an, denn wir haben mit der Scheibe keinen vernnftigen Vertrag an Land ziehen knnen. Auerdem mussten unsere Fans ziemlich lange auf ein neues Album warten. Daher haben wir uns entschieden als Entschdigung das Album kostenlos zum Download anzubieten.

Eure Texte waren ja schon auf dem Erstling richtig gut. Sag uns doch mal, worber du dir bei den Lyrics so deine Gedanken machst und nimm doch mal einen Song exemplarisch raus, dessen Message dir am Herzen liegt.

Es gibt keine festen Regeln, mit welchen Themen wir uns bei den Lyrics beschftigen. Dennoch sind es, wie im Metal-Bereich blich, immer harte, traurige, dstere und depressive Gedanken, die einem die Energie zum Texten geben. Ein Thema, das ich immer wieder aufgreife, ist Krieg. Daher auch der Album-Titel. Es ist einfach unglaublich, dass es immer wieder Menschen gibt, die Kriege mit ihrer Politik und Macht verursachen. Und genauso unglaublich ist es, dass es die Soldaten gibt, die sich freiwillig an die Front begeben. Gewalt ist das Beschissenste was es auf unseren Planeten gibt und sie kann niemals konstruktiv sein. Dennoch kann ich aus psychologischer Sicht verstehen, weshalb Menschen in den Krieg ziehen. Naja, mit diesen Thema und den Gedanken ber Krieg beschftigt sich der Song "Welcome To War".

Ich bin mir nicht sicher, ob du den Vergleich mit METALLICA berhaupt noch hren kannst. Wrdest du mir aber zustimmen, dass ihr euch schon mit eurer Musik an die Kalifornier angelehnt und vielleicht irgendwann entschieden habt, dass ihr es besser knnt, als die einstigen Meister auf den "Load" oder "Reload" Scheiben?

Es ist zumindest ein groes Kompliment, dass wir immer wieder gesagt bekommen, dass wir es besser knnen als die einstigen Meister. Aber trotzdem finde ich es schade immer wieder nur auf diese eine Schiene "beschrnkt" zu werden. Es ist nicht unser Ziel wie METALLICA zu klingen, denn wer braucht schon die gleiche Band ein zweites Mal. Aber die hnlichkeit meiner und James' Stimme ist nun mal einfach vorhanden. Auf dem nchsten Album werden wir wieder ein wenig neue Elemente einbauen und versuchen uns noch weiter von METALLICA zu entfernen. Und ich hoffe, dass dann zuknftig keine Vergleiche in diese Richtung mehr gezogen werden - auer natrlich unsere Verkaufszahlen lieen sich irgendwann vergleichen! (lacht)

Wie schwer ist es fr euch, das Album live zu prsentieren? Ich denke, man hat es als junge Band, ohne Untersttzung eines Labels, momentan uerst schwer Gigs zu bekommen oder eine kleine Tour zu fahren.

Evolution

Auch da muss ich dir Recht geben. Wir haben in den letzten Monaten allerdings vor allem deswegen keine Konzerte gespielt, weil wir an den neuen Songs gearbeitet haben. Wenn das neue Album fertig ist, mchten wir wieder einige Konzerte spielen. Mal schauen, was unser Management dann so an Land ziehen kann. Das Konzert bei den "Metalheads Remigiusland" war neben der OVERKILL-Europa-Tour eines unserer Highlights. Das hat einfach Spa gemacht.

Was ist eure Strategie als Band, um den Leuten in Deutschland zu beweisen, dass jeder METALLICA- und MEGADETH-Fan eure beiden Scheiben im Regal stehen haben msste?

Unsere Strategie ist, dass nicht nur die MEGADETH- und METALLICA-Fans, sondern alle Metalheads unsere Platten besitzen.

Zum Abschluss htte ich gerne deine Top 5 an METALLICA Songs und die 5 besten Scheiben aus Deutschland.


  • Sad But True
  • Blackened
  • Master Of Puppets
  • Welcome Home - Sanitarium
  • Damage Inc.

Es gibt sehr viele gute deutsche Metal-Bands - sowohl im Newcomer-Bereich als auch im Profi-Lager. Daher fllt es mir sehr schwer mich auf fnf bestimmte Alben festzulegen.

Ich denke, ihr merkt selbst, dass wir es bei Maik Nirmaier mit einem uerst angenehmen Zeitgenossen zu tun haben. Es ist wirklich kaum zu glauben, dass EVOLUTION mit "Welcome To War" keinen Deal bekommen haben. Ladet euch das Teil runter und bestellt dann zwangslufig noch das Debt oder ergattert es bei ebay, da sollen ab und zu noch Teile unterwegs sein. Ich bin jedenfalls schon tierisch gespannt auf Album Nummer drei und hoffe, dass die Band den verdienten Durchbruch noch schafft.

<< vorheriges Interview
ANCARA - Der Name tuscht!
nchstes Interview >>
SAATTUE - Thema: Tod




 Weitere Artikel mit/ber EVOLUTION: