Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DISMEMBER
Only good shit...
Snke Hansen
www.dismember.se


Die schwedischen Gtter des Death Metals wirbeln momentan viel Staub auf. Man hat den Eindruck, dass es DISMEMBER 2008 wirklich wissen wollen. Mit einem neuen, extrem starken Album in der Tasche touren die Jungs derzeit mit HATESPHERE und FALL OF SERENITY durch unsere Lande. Und das auch noch in neuer Besetzung, wobei fr viele Fans der Weggang von Schlagzeuger Fred Estby am frappierensten sein drfte. Viele Grnde, dieser Todesblei-Combo der ersten Stunde mal auf den Zahn zu fhlen.
Noch im Tourbus unterwegs, erreichte mich nach nur wenigen Tagen die Antwort der Band auf meine Mail. Diese Worte sind also nicht nur backfrisch, sondern auch von den Eindrcken der aktuellen Tour geprgt.
Martin Persson, Gitarrist von DISMEMBER, stand Rede und Antwort.

Die Europa-Burns-Tour, der Besetzungswechsel, das neue Album; wie geht es der Band DISMEMBER anno 2008?

Dismember

Uns geht es verdammt gut! Wir sind sehr zufrieden mit unserem neuen Album und damit, dass wir im Moment auf Tour sind. Wir sind wirklich gut drauf, weit du? Regain untersttzen uns besser denn je und wir denken, dass 2008 ein groartiges Jahr fr uns werden wird. Wir sind fr das Party.San, das Summerbreeze und noch andere Festivals gebucht. Wir werden ziemlich bald in den UK spielen und wir sind definitiv bereit fr mehr. Das neue Lineup funktioniert sehr gut.

Fred (Estby, Schlagzeug) war von Anfang an ein Mitglied von DISMEMBER. Warum hat er die Band verlassen?

Er hat jede Menge private Dinge, um die er sich kmmern mu und wollte sich auf seine Familie und seinen regulren Job konzentrieren. Es war eine harte Entscheidung fr ihn, das kannst du mir glauben. Aber das Leben geht weiter und DISMEMBER sind immer noch am Leben. Wir vermissen Fred als Person sehr, vorallem auf Tour.
Thomas, unser neuer Schlagzeuger, spielte vorher bei INSISION/REPUGNANT und er ist natrlich ein guter Schlagzeuger. Die Zeit im Studio war locker und entspannt. Wir hatten dort eine gute Zeit. Das Resultat ist unser neues Album, hehe.

Haben die neuen Mitglieder der Band (Thomas Daun (d), Martin Perrson (g) & Tobias Christiansson (b)) Einfluss auf die neuen Songs nehmen knnen?

Ja, natrlich. Wir sind nach und nach in die Band eingestiegen und alle beeinflussen DISMEMBER auf eine Weise. Thomas ist das neueste Mitglied.

Wie entsteht ein typischer DISMEMBER-Song?

Aus schierer Brutalitt, einer Menge Aggressionen und purem Wahnsinn. Wir sammeln all unsere Ideen und arbeiten den Song dann im Proberaum aus. Es steckt kein spezielles Konzept dahinter. Wir wissen, was wir da tun. Natrlich denkst du darber nach, wie es ist, den Song live zu spielen und Sachen wie diese, aber ganz am Anfang brauchen wir ganz einfach das verdammte Gefhl, dass das geschriebene Material ein guter Song werden kann. Das ist es grundstzlich!

Dismember

Ihr seid bekannt dafr, eure Alben analog aufzunehmen, ganz wie in den alten Zeiten. Ist die neue Platte auch so aufgenommen worden? Der Sound ist dieses Mal unheimlich druckvoll geraten.

Das Album wurde produziert von Nico Elgstrand von ENTOMBED. Er ist ein guter Freund und ein unglaublicher Musikant. Seine Art des Aufnahme-Stils ist wirklich oldschool, ohne diesen ganzen modernen Kram wie getriggerte Drums und hnliche Scheie. Wir wollten einen authentischen und oldschool-migen Sound wie AUTOPSY. Nico wei wirklich, was er macht und er kreierte diesen perfekten Klang. Es ist weiterhin DISMEMBER, aber in allem mit ein wenig mehr Power. Falls es dir gefallen sollte, haben wir einen guten Job gemacht!!!

"Under A Bloodred Sky" von der neuen Platte hat das Zeug zu einem weiteren DISMEMBER-Klassiker. Wie wurden auf der Tour die neuen Songs von den Fans aufgenommen?

Es scheint, als wenn sie das neue Material wirklich sehr mgen wrden! Wir konnten bis jetzt nur groartige Reaktionen einfahren und soweit ich wei, denkt die internationale Presse dasselbe. So, we have only good shit to tell here, hehe.
Wir werden sehen, was in den UK geschieht. Wir werden nach dieser Tour Britannien ansteuern und ich denke, es wird dort dieselben positiven Reaktionen geben wie hier.

Sind HATESPHERE mit ihrem eher modernen Metal-Sound eine kluge Wahl als Vorband auf der Europa Burns-Tour fr Euch oldschool-Deather gewesen?

Warum nicht!? HATESPHERE sind groartige Jungs mit jeder Menge musikalischem Wissen. Auch wenn sie einen modernen Sound spielen. Ich finde, es ist ein coole Sache, ein Band wie DISMEMBER mit eher modernen Bands zu kombinieren. Auf diese Weise knnen wir ein jngeres Publikum ansprechen und ihnen zeigen, um was es sich bei wahrem Death Metal berhaupt handelt! Die Leute mssen verstehen, um was es sich bei uns handelt...

Dismember

Wer ist "Satyr", die Ente? (Die Rede ist von einer gelben Plsch-Ente mit einem umgedrehten Kreuz aus Tape auf der Brust, die Matti (v) auf der Tour dem Publikum als sechstes Bandmitglied vorstellte und die auf Knopfdruck ulkige Kindermelodien von sich gibt)

Hahahaha!

IRON MAIDEN waren schon immer ein Einfluss fr DISMEMBER. Gibt es noch andere Bands, die Euch, mal abgesehen von AUTOPSY, geprgt haben? Ich erinnere mich da an die Banner auf der Bhne eurer Tour von MOTRHEAD und JUDAS PRIEST.

Wir sind alle in der alten Heavy Metal- und Hard Rock-Szene verankert. Unsere Einflsse reichen von AUTOPSY und REPULSION bis hin zu IRON MAIDEN und natrlich JUDAS PRIEST. Solange es oldschool-shit ist, kannst du auf uns zhlen. Tobbe (b) ist eine riesiger RAINBOW-Fan... aber man kann das nicht wirklich aus unserem Material heraushren.

Wird Death Metal ewig leben?

As long as DISMEMBER live, Death Metal will reign! Thanx a lot for your support!!!

Danke fr das Interview!

<< vorheriges Interview
VIRON - Metal muss nicht platt sein!
nchstes Interview >>
ANCARA - Der Name tuscht!




 Weitere Artikel mit/ber DISMEMBER: