Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
THE LUCIFER PRINCIPLE
Wie ein Schlag ins Gesicht
Andre Kreuz
www.theluciferprinciple.nl


THE LUCIFER PRINCIPLE kommen aus den Niederlanden und machen Death Metal. Das an sich ist in etwa so spektakulr wie ein Metalfan mit langen Haaren. Da das Debt "Pitch Black Dawn" unserer Nachbarn aber erstens vor Spielfreude nur so rappelt und zweitens gekonnt den Spagat zwischen traditionellem Elch-Tod und moderneren Einflssen meistert, musste sich dann doch mal nach dem Stand der Dinge erkundigt werden. Auerdem passiert es nicht alle Tage, dass einem eine Metal-Band mit einem waschechten Kontrabass in ihren Reihen ber den Plattenteller springt.

Zum Aufwrmen: Gib uns doch bitte mal etwas biographischen Background zu THE LUCIFER PRINCIPLE!

Wir haben uns im heien Sommer des Jahres 2004 gegrndet, ein Haufen Leute, die sich aus der lokalen Szene kannten. Nachdem wir uns ein Konzept zurecht gelegt hatten und kiloweise Songs geschrieben hatten verffentlichten wir 2005 zwei Demos, was uns den ersten Schub gab. Es folgten coole Shows mit Bands wie DEVILDRIVER, NAPALM DEATH, OBITUARY, PRO-PAIN, GOD DETHRONED und vielen anderen. Anfang 2007 nahmen wir die ersten Tracks unseres Debts "Pitch Black Dawn" auf und spter im gleichen Jahr unterschrieben wir bei Apache Productions. Und jetzt sind wir hier und promoten dieses Album!

The Lucifer Principle

Wie kamt ihr auf die Idee einen einen Kontrabass in eurem Line-up unterzubringen? Ich knnte mir vorstellen, dass das ziemlich cool auf der Bhne aussieht (und anhrt natrlich) und dass das beim Publikum gut ankommt!

Unser Basser Mike hat den normalen Bass kurz bevor wir mit der Band loslegten gegen einen Kontrabass eingetauscht. Im Metal hat der Bass immer diese schwer zu hrende Position, aber bei uns bekommt Mike definitiv einiges an Aufmerksamkeit. Der Einsatz eines Kontrabasses unterstreicht den fetten Groove der Songs, der Sound des Instruments ist wrmer und er hat auf der anderen Seite mehr Schmackes als ein E-Bass.
Die Wirkung des Basses wenn wir live spielen ist ganz logisch, denn es sieht extrem aus und es klingt extrem, so dass wir einen doppelten Vorteil haben.

Der Infozettel zu "Pitch Black Dawn" sagt, dass ihr stark von einem Buch von Howard Bloom beeinflusst seid. Fr den Unwissenden (wie mich): Wer ist der Kerl und was ist die Aussage seines Buches "The Lucifer Principle"?

Er ist ein amerikanischer Psychologe, der ein paar Bcher geschrieben hat, in denen er - nennen wir es mal so - das menschliche Verhalten von einem anderen Standpunkt betrachtet hat. In "The Lucifer Principle: A Scientific Expedition Into The Forces of History" fngt er damit an den Mensch als eine Art Killer-Affen zu betrachten, der viele historische Ereignisse durch Gewalt gelst hat. Auf der Suche nach einem Bandnamen stieen wir aus der Bibel auf den Begriff "The Lucifer Principle". Als wir daraufhin ein paar Nachforschungen machten kamen wir auf besagtes Buch, das unsere musikalische Herangehensweise sehr gut trifft.

Der Beipackzettel meint auerdem "Pitch Black Dawn stands for everything that is evil". Aber von eurer massiven Death Metal-Basis abgesehen habt ihr auch eine recht starke Rock'n'Roll-Schlagseite, die sich so gar nicht "evil" anhren will!

Auch wenn es da drauen religise Gruppen gibt, die das anders sehen werden, so klingt Rock'n'Roll fr uns Metalheads vielleicht nicht so evil, aber er rockt definitiv. Es ist der Ansatz, mit dem wir an unsere Musik herangehen, denn das ist wo der Metal berhaupt erst herkam und Rock ist das, womit ich aufgewachsen bin. Ich denke jeder Metalhead mag zumindest die Rock'n'Roll-Grundlagen, aber es kann sehr langweilig werden, wenn da sonst nichts kommt. Uns gibt er Groove und Schwung, indem wir ihn unserer Musik hinzufgen.

In meiner Kritik zu "Pitch Black Dawn" hab ich bei dem Stck "Feeding On The Land Of The Dead" bemngelt, dass es besonders am Anfang kaum mehr als eine simple Kopie von AMON AMARH ist. Wie siehst du das?

Tja, zuncht mal, das ist er nicht. Ich als Haupt-Songwriter von TLP kenne AMON AMARTH kaum und es ist wie ein Schlag ins Gesicht, wenn in einem Review jemand behauptet, dass man einen Song geklaut htte.
Das Lustige ist, dass diese hnlichkeit nur in deutschen Reviews erwhnt wird. Das hat mir geholfen den fraglichen Song aufzuspren. Ich musste ja rausfinden, was ihr berhaupt meint. Da sie einen Song mit dem deutschen Titel "Siegreicher Marsch" (ursprnglich "Victorious March" vom Debt "Once Sent from the Golden Hall" -Anm.d.Verf.) haben dachte ich, es wre eine gute Idee, da mit der Suche anzufangen. Und voila! Das war er dann.
Als ich mir diesen Song anhrte, dachte ich nur: "Oh mein Gott!" Aber es stimmt, vom Riffing her klingt es sehr hnlich. Also, was soll ich sagen? Dumm gelaufen, schtze ich. Es ist unmglich jeden gottverdammten Metalsong auf der Welt zu kennen.

The Lucifer Principle - Pitch Black Dawn Cover

Das Cover von "Pitch Black Dawn" rockt, wer hat es gemacht und wie ist die Verbindung zu den Texten und den Songs?

Das Artwork stammt von Sieger Miedema, der wirklich ganze Arbeit geleistet hat. Er war einer der ersten, der die Aufnahmen zu unserem Album bekommen hat und nach ein paar Durchlufen kam im die Idee mit diesem Horror-Konzept. Das Artwork steht in direkter Verbindung zum Song "Soul Saviour Throat Cut", der von einem russischen Serienmrder handelt. Er lebte in dem Wald ganz in der Nhe wo unser Schlagzeuger Mikhail geboren wurde. Was mit dem Kerl war? Kurzfassung: Er hat verdammt viele umbgebracht!

Wenn man sich das Artwork und das Design eurer Website so anschaut, knnte man meinen, dass ihr groe Fans von Horror-Filmen seid. Welche Filme findest du besonders gut und hatten sie irgendwelchen Einfluss auf die Musik?

Sorry, aber ich mag Filme berhaupt nicht. Das ist fr mich Zeitverschendung.

Na gut, um aber dennoch beim visuellen Aspekt von TLP zu bleiben: was sind das fr komische Gebude, vor denen ihr auf den Promo-Fotos rumpost?

Das ist das Hauptgebude von "Radio Kootwijk", das 1921 als Kommunikations-Zentrum erbaut wurde. Das ist sozusagen in unserem Hinterhof, direkt auerhalb unserer Heimatstadt Apeldoorn. Ein sehr beeindruckendes und wirklich seltsames Gebude, aber ideal fr ein Foto-Shooting. Es wurde auerdem fr als Drehort fr einen Hollywood-Streifen verwendet und im zweiten Weltkrieg haben die Nazis es benutzt, um U-Boote zu kontaktieren.

The Lucifer Principle

Um nocheinmal den Infozettel zu zitieren: Da steht euer Live-Konzept basiert auf dem Prinzip Aktion=Reaktion. Reagiert ihr auf das Publikum, oder umgekehrt? Oder pusht ihr euch gegenseitig immer weiter?

Wenn wir auf der Bhne stehen sind wir da, um zu unterhalten. Also legen wir das Feuer und bekommen normalerweise jede Menge Energie vom Publikum zurck, was uns wiederum noch mehr abgehen lsst. Und dann hast du es! Wir versuchen immer Songs zu schreiben, die in der Lage sind, genau das zu erreichen.

Gerade eben, Ende Januar, habt ihr ein paar Shows mit ENTOMBED gespielt. Ich knnte mir vorstellten, dass ihr da ziemlich gut ins Billing gepasst habt! Wie war's denn?

Wir sind gerade davon zurck, ist nur ein paar Tage her. Das war der absolute Hammer! Das Billing war sehr abwechslungsreich, MOTHER MISERY, ENTOMBED und TLP spielen alle unterschiedliche Arten des Metals. ENTOMBED und TLP passen zusammen wie ein linker und ein rechter Handschuh. MOTHER MISERY waren mit ihrem Stoner-Rock/Metal die Verbindung zwischen beiden. Das war eine tolle Erfahrung an schnen Veranstaltungsorten und mit groartigem Publikum. Wir werden in Krze ein Tourtagebuch auf unserer MySpace-Seite und unserer Homepage posten, schaut mal vorbei!

Was fr weitere Shows stehen denn in Zukunft an? Sind auch Festivals dabei?

Wir haben noch ein paar Clubshows in Holland und Belgien vor uns, um unsere Album-Verffentlichung zu promoten und sind momentan auf der Suche nach einer Booking-Agentur in Deutschland. Bald gibt's mehr Infos. Wir werden vielleicht auf Deutschland-Tour gehen und ein paar Sommer-Festivals spielen, aber noch ist nichts besttigt.

Alles klar, danke fr deine Zeit! Noch finale Weisheiten, die du gerne loswerden mchtest!

Tja, danke fr das Interview und wir hoffen bald mal nach Deutschland zu kommen.

Das hoffe ich auch, bis dahin knnt ihr euch von den lauschigen Klngen der "Pitch Black Dawn" die Rbe abschrauben lasse!

<< vorheriges Interview
DARK AGE - Melodische Aggression in rot
nchstes Interview >>
VIRON - Metal muss nicht platt sein!




 Weitere Artikel mit/ber THE LUCIFER PRINCIPLE: